Tauffest im Kirchenkreis

Autor/innen
--
erstellt am: 28.05.2010
Letzte größere Änderung: 07.05.2014
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Inhaltsverzeichnis
Taufe (Tauferinnerung)
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Taufstein

Kurzbeschreibung

Ein Tauffest im Kirchenkreis bietet Chancen, fernstehende Familien und Alleinerziehende zu erreichen.

Situation / Kontext

In einem Kirchenkreis / Dekanat sollen wieder mehr Kinder und Familien an die Taufe herangeführt werden.

Nicht alle Kirchenmitglieder lassen ihre Kinder taufen. Teilweise scheint die Hemmschwelle zu hoch zu sein, da die eigene Vorbildung und die eigenen Motive als nicht ausreichend angesehen werden. Auch Alleinerziehende oder Patchwork-Familien, die nicht dem klassischen Bild von Familie entsprechen haben besondere Hemmungen, die Taufe in Anspruch zu nehmen. Auch ein gesondertes Vorgespräch mit dem Pastor, der Pastorin könnte eine Hemmschwelle sein.

Ziele

Ein Tauffest mit vielen parallelen Taufen nimmt viele dieser Themen auf. Da so viele Taufen stattfinden, fühlt sich niemand mit seiner Familie unangenehm im Gottesdienst herausgehoben. Das gemeinsame Fest bietet einen großen Rahmen der Mitfreude.

Reflexion / Hintergrund

Es werden sehr unterschiedliche Familien erreicht, oftmals auch die eher der Kirche Fernstehenden. Oft sind Familien dabei, die wahrscheinlich ihre Kinder nicht in der Ortsgemeinde angemeldet hätten, sei es, weil sie auf der Suche nach einem besonderen Ort für die Taufe waren oder weil es keinen Bezug zur Ortsgemeinde gab oder weil die Familienverhältnisse durch Trennung und neue Bindungen komplex geworden waren und ein Tauffest einen unkomplizierteren Rahmen für die Taufe bildete.

Umsetzung

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Eine aktuelle Broschüre des Zentrums Verkündigung der EKHN gibt Handlungsanregungen zur Gestaltung von Tauffesten. Sie ist unter der folgenden Adresse zu finden: http://www.zentrum-verkuendigung.de/fileadmin/content/Zentrum_allgemein/Downloads/Tauffeste_feiern.pdf

Vorbereitung

---

Durchführung

Das Tauffest bedarf guter Organisation und Vorbereitung. Es wird in der Regel auf Kirchenkreisebene oder von mehreren Gemeinden gefeiert.

Eltern mit ungetauften Kindern im Alter von 1-12 Jahren werden angeschrieben und zu einem Tauffest und einem Taufvorbereitungstreffen eingeladen.

Details finden Sie in den angehängten Erfahrungsberichten.

Das Tauffest muss unbedingt den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

---

Wirkung / Erfahrung

Kinder und Eltern werden neu an die Taufe herangeführt, die Kinder werden getauft und die Taufe wird als positives Gemeinschaftserlebnis in den Köpfen der Kinder und Eltern verankert.

Impuls

Ein gemeinsames Tauffest auf Kirchenkreisebene erreicht Menschen, die der Kirche eher fernstehen.

Auch ein gemeinsamer Gottesdienst auf Kirchenkreisebene, etwa an Pfingsten, erreicht andere Menschen, die der Kirche eher fern stehen.

Praxisbeispiele

Verwandte Artikel

  • Taufstein in Traisa
    Taufeltern und Paten wird die Möglichkeit gegeben, sich kennen zu lernen, Fragestellungen und den Hintergrund der Taufe sowie persönliche Motive in der Begegnung mit anderen zu entdecken.
    Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von einem Geistreich-Mitglied
    MehrMehr

Umfeld des Beitrags

  • Zentrum für Qualitätsentwicklung im Gottesdienst HildesheimHinter der Michaeliskirche 3, 31134 Hildesheim
    Zentrum für Qualitätsentwicklung im Gottesdienst Das Zentrum für Qualitätsentwicklung will die Ausstrahlungskraft und die Schönheit des evangelischen Gottesdienstes stärken. Im Gespräch mit theologischer Wissenschaft und kirchlicher Praxis sucht es nach Kriterien eines guten Gottesdienstes und ge...

geistreich Videos

Videos ausblenden