Mystery Worshipper

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
erstellt am: 07.06.2010
Letzte größere Änderung: 07.06.2010
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Inhaltsverzeichnis
Qualitätsentwicklung im Gottesdienst
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Meinungen
3 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Mystery Worshipper

Kurzbeschreibung

Mystery Worshipper (Geheime Gottesdienstteilnehmer) ist eine innovative Methode, Gottesdienstqualität über die Außenwahrnehmung zu fördern.

Situation / Kontext

Geheime Qualitätstester (mystery customers, Stiftung Warentest, Kiosk-Testkäufer, etc.) sind vielen bekannt. Solche Überprüfungen geschehen ungefragt, durchaus aber auch als bezahlte und gewollte Leistungen zur Qualitätssteigerung.

Ziele

Aus England kommt die Idee, auch Gottesdienste „in geheimer Mission“ zu besuchen und zu bewerten (www.ship-of-fools.com). Manche kennen auch die Kolumne der christlichen Zeitschrift „Chrismon-Plus“ unter dem Titel „Mein Kirchgang“. Hier werden Gottesdienste von Journalisten besucht und anschließend eine Kritik nach den Kriterien: Liturgie, Predigt, Musik und Atmosphäre veröffentlicht.

Reflexion / Hintergrund

Es wird nicht jede Gemeinde erfreuen, eine öffentliche Bewertung ihres Gottesdienstes (mit Namensnennung aller Beteiligten) im Internet oder einer Zeitschrift zu finden. Auch ist zu hinterfragen, ob solche Veröffentlichungen letztlich die Qualität von Gottesdiensten steigern. Andrerseits ist jeder Gottesdienst ein öffentliches Geschehen und damit der öffentlichen Meinungsbildung ausgesetzt.

Auf der anderen Seite fehlt bislang eine ausgeprägte Kultur von Rückmeldungen auf Gottesdienste, gerade auch von Außenstehenden. Der Blick von außen birgt sicher die Chance, unbeabsichtigte Wirkungen der eigenen Praxis zu erkennen und Gottesdienste einladender zu gestalten.

Umsetzung

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

---

Durchführung

Konzepte der konkreten Umsetzung befinden sich derzeit noch im Entwicklungsstadium. Unabdingbare Elemente einer hilfreichen „Mystery-Worshipper-Kultur“ wären:

  • Wunsch und Einverständnis der für den Gottesdienst Verantwortlichen nach bzw. mit einem anonymen Besuch
  • Vereinbarung von Kriterien, auf die der Besucher achten soll
  • Nichtöffentliche Rückmeldung an diejenigen, die von ihr auch profitieren können

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

---

Wirkung / Erfahrung

Es wird eine Kultur der Rückmeldung und überhaupt eine Sprache für die Qualität von Gottesdiensten entwickelt.

Impuls

Idee 1:

Nachbargemeinden oder Kirchenkreise vereinbaren gegenseitige unangekündigte Gottesdienstbesuche und geben sich anschließend Rückmeldungen.

Idee 2:

Jugendliche und Konfirmanden oder andere spezifische Ziel- und Altersgruppen werden einbezogen und zu einer „Gottesdienststester-Tätigkeit eingeladen (und vorher ggf. dazu qualifiziert).

Idee 3:

Gemeinden einer Region erklären öffentlich, dass sie unangekündigte Besuche wünschen. Ggf. veröffentlichen sie die Leitfragen, auf die hin sie eine Rückmeldung wünschen. Jeder darf teilnehmen. Der Tester hinterlässt im Klingelbeutel eine Notiz: „Dieser Gottesdienst wurde getestet“.
Die Gemeinde erbittet einen schriftlichen Bericht.

Praxisbeispiele

    Verwandte Artikel

    • Kloster Eberbach
      Ein sechswöchiger geistlicher Übungsweg, auch „Exerzitien im Alltag“ genannt, der im Gegensatz zu (klösterlichen) Einzelexerzitien im täglichen Leben angesiedelt ist.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
      MehrMehr
    • gottesdienstcoaching
      Gottesdienstcoaching ist ein Angebot, die Gottesdienstpraxis oder bestimmte Gottesdienstsituationen kollegial zu bearbeiten.
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern
      MehrMehr
    • Gottesdienst
      Qualitätsentwicklung im Gottesdienst versucht mit kirchlichen und außerkirchlichen Instrumenten der Qualitätsentwicklung die Bedeutung, Wirkung und Akzeptanz des Evangelischen Gottesdienstes unter den sich wandelnden gesellschaftlichen, kulturellen und religiösen Rahmenbedingungen zu fördern.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 3 Geistreich-Mitgliedern
      MehrMehr

    Umfeld des Beitrags

    • Thumb_article-default-image
      Visitation ist ein Besuch in der Gemeinde zur Inspiration und Sicherung der Qualität bspw. durch Propst oder Pröpstin.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Zentrum für Qualitätsentwicklung im Gottesdienst HildesheimHinter der Michaeliskirche 3, 31134 Hildesheim
      Zentrum für Qualitätsentwicklung im Gottesdienst Das Zentrum für Qualitätsentwicklung will die Ausstrahlungskraft und die Schönheit des evangelischen Gottesdienstes stärken. Im Gespräch mit theologischer Wissenschaft und kirchlicher Praxis sucht es nach Kriterien eines guten Gottesdienstes und ge...
    • Thumb_discussions-question
      Was halten Sie von der Idee, unangekündigt Gottesdienste zu besuchen und anschließend einen Testbericht bzw. eine Kritik im Internet zu veröffentlichen? Darf man Gottesdienste so öffentlich kritisieren? Hätten Sie Lust, Gottesdienste so zu testen? Fänden Sie es gut, wenn der Gottesdienst Ihrer Ge...
      Diese Frage ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Talk
      Pfarrerinnen und Pfarrer besuchen sich gegenseitig im Gottesdienst und geben sich anschließend ein konstruktives Feedback in einem strukturierten Gesprächsmodell.
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_discussions-question
      Wann ist für Sie ein Gottesdienst ein guter Gottesdienst? Was möchten Sie dort erleben und erfahren? Was möchten Sie erkennen oder spüren? Was darf nicht fehlen?
      Diese Frage ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Weiße Weste
      Der Kirchenkreis verzichtet in einem Jahr auf die Visitation von Einzelgemeinden mit den jeweiligen Arbeitsfeldern. Besucht werden stattdessen alle Gemeinden für den Arbeitsbereich Taufpraxis und Taufgottesdienst.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    • Thumb_article-default-image
      Kindergarten - Querverweis.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden