Literaturgottesdienste

Autor/innen
2 Geistreich-Mitglieder
erstellt am: 23.08.2010
Letzte größere Änderung: 23.08.2010
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt), English
Inhaltsverzeichnis
Literatur, Themengottesdienste und Reihen, Zielgruppengottesdienst
Informationen
Vorbereitung: 5 Wochen
Durchführung: 1,5 Stunden
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Meinungen
3 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Bücher

Kurzbeschreibung

Literaturgottesdienste können Pfarrern die Freude an der Beschäftigung mit dem Wort (wieder)bringen. Die ästhetische Dimension der Predigt kann neu in den Blick kommen.

Situation / Kontext

Die Frage nach einer lebendigen Predigt wird immer wieder neu gestellt. Die allgemeine Kundgabe dogmatischer oder moralischer Richtigkeiten wird von vielen Predigern zunehmend als abgestanden und wirkungslos empfunden. An ihre Stelle ist die Suche getreten, nach Möglichkeiten zum lebendigen Geist des Evangeliums vorzustoßen. Die ästhetische Dimension der Predigt erlebt dabei eine Renaissance. Allerdings versperren theologische Regeln und biblische Kanonizität einen überraschenden Zugriff auf das Wort.
Dabei lebt der christliche Glaube von Geschichten. Seine elementarsten Handlungen sind das Hören und Erzählen, das Lesen und Schreiben. Die Geschichten des Glaubens überschreiten Grenzen, offenbaren Ungeahntes, zeigen Unbekanntes und beleuchten Altbekanntes mit einem anderen Licht.
Dies haben die biblischen Geschichten mit aller guten Literatur gemeinsam. Sie kann dabei helfen, einen neuen Blick auf die Geschichten, die das Leben schreibt, zu gewinnen. 

Ziele

Mit Literaturgottesdiensten wird die Gattung der Themengottesdienste erweitert um einen Bereich, der sich jenseits der politischen und gesellschaftlichen Realitäten befindet (In diesem Rahmen bewegen sich viele andere Themengottesdienste).

Reflexion / Hintergrund

Literaturgottesdienste lassen neu lernen, was eine Geschichte ist. Gleichzeitig geben sie die Möglichkeit, neu die großen Fragen der Menschheit zu stellen und nach Antworten in Bibel und Literatur zu suchen.
Gleichzeitig stellen Literaturgottesdienste den Predigenden auch vor besondere Herausforderungen: In früheren Zeiten hatte Literatur in der Predigt lediglich in Form von Zitaten dem biblischen Text und seiner Auslegung zu dienen. Einen eigenen Standpunkt durfte sie nicht einnehmen. Heute beansprucht Literatur ihr Recht, in der Predigt selbst zu sprechen.

Umsetzung

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

---

Durchführung

Zunächst ist das Werk zu wählen, das Grundlage des Gottesdienstes werden soll. Eine Auswahl aus dem bildungsbürgerlichen Kanon hat den Vorteil, dass man so die Bekanntheit des Buches bei einem größeren Kreis voraussetzen kann. Allerdings besteht hier die Gefahr, dass man ein "intellektuelles Schaulaufen" veranstaltet.
Wichtig ist v.a., dass der/die Gottesdienstverantwortliche eine längere Zeit "mit dem Buch gelebt hat." Nur so kann anregend und ansteckend gepredigt werden. Die mögliche Bandbreite dabei ist groß: Der aktuelle Bestseller ist genauso möglich wie ein Klassiker der Weltliteratur, der Thriller für Erwachsene ebenso wie das Jugendbuch.
Wenn der literarische Text gewählt ist, sollte der biblische Gegentext gesucht werden. Hierzu muss das gemeinsame Thema bestimmt werden. Ein eigener Arbeitsgang ist die Hinführung zum Buch. Kurze und prägnante Einleitungen sollten von der Lesung zentraler, spannender Passagen gefolgt werden. Wie diese Lesungen gestaltet sind, ist sehr entscheidend für den Gottesdienst. Dabei kommt es auf Atmosphäre und Klangfarbe an, die nur von guten Sprechern geleistet werden können. Ebenso entscheidend sind liturgische Rahmung und Einbindung. 

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

---

Wirkung / Erfahrung

Dieses Eigenrecht der Literatur kann dann fruchtbar zum Tragen kommen, wenn man biblische und literarische Texte gegenseitig kontrastiert. Sie behaupten eine jeweils eigene Idee und treffen in einem Dritten zusammen. Dieser Zusammenstoß kann sehr unterschiedliche Formen haben: Widerspruch, Dissonanz, Umformung, Travestie, Verwandlung, aber auch unvermuteten Zusammenklang.

Impuls

Literaturgottesdienste können Pfarrern die Freude an der Beschäftigung mit dem Wort (wieder)bringen. Die ästhetische Dimension der Predigt kann neu in den Blick kommen. Zum Weiterdenken kann an Film- und Theatergottesdienste gedacht werden.

  

Weitere Links

http://www.eliport.de/literaturgottesdienste.html

  

Buchtipp

PREDIGEN MIT MODERNER LITERATUR
Das Literaturgottesdienst-Konzept LitDOM (Newsletter 19/14) ist bei Vandenhoeck und Ruprecht als Buch erschienen (ISBN 978-3-525-63055-6). Der Band „Predigen mit moderner Literatur“ (Autoren: Christian Siebold, Maike Siebold) zeigt, wie zeitgenössische Literatur Predigten beleben kann und Einsichten in Sinn- und Glaubensfragen ermöglicht. Das Buch enthält 12 ausformulierte Literaturgottesdienste mit Ansprachen, Informationen über die literarische Vorlage und die Schriftsteller sowie Gebete. Information: http://www.v-r.de/de/title-1-1/predigen_mit_moderner_literatur-1011381/

  

    
Quelle

Johann Hinrich Claussen, Thies Gundlach, Peter Stolt, Einleitung, in: Dies., Den Himmel auf die Erde holen. Literatur-Gottesdienste, Stuttgart 2001. 

Praxisbeispiele

Verwandte Artikel

    Umfeld des Beitrags

    • Abendgottesdienst
      In vielen Gemeinden ist der Abendgottedienst die große Alternative zum 10-Uhr-Gottesdienst.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Bibel
      Bibel und Bibelprojekte.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Bücher
      Neben der Bibel stehen Bücher im Zentrum zahlreicher Projekte.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Film
      In Filmen und Kino drücken sich moderne Hoffnungen und Sehnsüchte aus.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Buch
      In einem Themengottesdienst werden Ereignisse erfaßt, die für die Gemeinde in einem größeren ggfs. sogar kulturell bedeutsamen Rahmen wichtig sind. Es geht bei einem kulturellen Gottesdienst vor allem darum, kulturelle und religiöse Bezüge sichtbar zu machen und Handlungsfelder zu vermitteln.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern
    • Thumb_article-default-image
      Alternative Gottesdienste oder Zweitgottesdienste sind ergänzend zum klassischen 10-Uhr-Gottesdienst am Sonntagmorgen Gottesdienste in anderer Form oder an anderem Ort.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Predigtteam
      Der Predigttext des folgenden Sonntags wird in einer offenen Gruppe mit verschiedenen Blickwinkeln auf Themen in der Gemeinde und in der Welt reflektiert. So geschieht eine gemeinsame Predigtvorbereitung, die die Gemeindeglieder Einfluss auf den Gottesdienst nehmen lässt.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.

    geistreich Videos

    Videos ausblenden