Osternachtsgottesdienst am Ostermorgen

Autor/innen
5 Geistreich-Mitglieder
erstellt am: 31.03.2010
Letzte größere Änderung: 21.03.2017
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Inhaltsverzeichnis
Osterkreis
Informationen
Vorbereitung: 15 Tage bis 3 Monate
Durchführung: 1 Tag
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Meinungen
4 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Knospe

Kurzbeschreibung

Ein Gottesdienst am Ostermorgen vor dem Sonnenaufgang, in dem Licht und Dunkel, Text und Stille sich begegnen.

Situation / Kontext

Gerade Fernstehende können mit der Osterbotschaft der Auferstehung oft nicht mehr viel anfangen. Die Auferstehung wird oft nur auf intellektueller Ebene wahrgenommen. Fernstehende bekommen so nur schwer einen Zugang zum österlichen Geschehen. Auferstehung wird nun in ein neues Licht getaucht. 

Ziele

Die Kirche ist dunkel und wird durch Kerzen und aufgehende Sonne sukzessive hell. Der Gottesdienst ist sehr liturgisch mit vielen Lesungen und Texten. Im Anschluss gibt es ein gemeinsames Osterfrühstück. 

Reflexion / Hintergrund

Ziel ist es, das Ostergeschehen der Auferstehung und das Staunen sinnlich erlebbar zu machen. Das Licht der aufgehenden Sonne ist Gleichnis der Auferstehung. Soe wie man anfangs alles in der Kirche nur vage und umrisshaft wahrnehmen kann, war vielleicht das langsame Begreifen Marias am Grabe anfangs noch langsam und undeutlich.

Die Herausforderung ist, dass die Auferstehung nur noch intellektuell wahrgenommen wird und fast zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist. Hier wird nun das Sinnliche, die Emotion und das Staunen angesprochen.

Umsetzung

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Entscheidend ist es, dass die Kirche zu Anfang wirklich dunkel ist, d.h. auch schon eine halbe Stunde vor Beginn, wenn die ersten Gäste eintreffen.

Vorbereitung

Die Durchführung wird im Rahmen der üblichen Dienstbesprechungen vorgeplant. Es bietet sich an, den Gottesdienst mit einem Team zusammen zu planen. Mit den Sprechern findet eine Probe statt.

Bei der Terminplanung ist es wichtig, die Zeit des Sonnenaufgangs im Hinterkopf zu haben. 2011 ist Ostern relativ spät, weshalb es dann auch relativ früh hell sein wird. Einen Link zu einer Website, auf der die Sonnenaufgangszeiten berechnet werden können, befindet sich im Materialbereich.

An jeden Platz wird eine Kerze im Plastikbecher o.ä. platziert. Es ist auf die Details zu achten, z.B. Platzierung der Feuerzeuge und Mikrophone, die Sprecher/innen brauchen zum Lesen Teelichter und Feuerzeuge (und Mikrophon) etc.

Alternativ zu Plastikbechern lassen sich Teelichthalter aus Glas nutzen. Die gibt es billig in Großmärkten oder Einrichtungshäusern.

Durchführung

Der Gottesdienst beginnt in der dunklen Kirche mit einer Lesung von der Empore aus (Schöpfung, Sintflut und Bund, das Totenfeld Ezechiels (Ez 37), die neue Erde (Offb 21)). Alternativ kann er an einem Osterfeuer vor der Kirche beginnen. Dazu kann man 4 Sprecher/innen bitten.

 

Variante mit Eindeckung des Altars

Am Karfreitag ist es in vielen (z.B. Hamburger) Gemeinden üblich, dass am Ende der 'Musik zur Todesstunde Jesu' der Altar ganz abgedeckt wird (diese Musik erklingt z.B. am Karfreitag von 14.30 bis 15 Uhr).

Am Ostersonntagmorgen soll der Altar nun wieder eingedeckt werden. Dies geschieht durch einen gemeinsamen Einzug, bei dem die Osterkerze vorweg getragen wird und die anderen Mitarbeiter die anderen Gegenstände (Bibel, Buchständer, Blumen…) tragen. Das können auch die Sprecher machen, die dazu leise von der Empore nach unten kommen.

 

Während des Einzugs wird dreimal angehalten und der Christusruf erschallt. Die Osterkerze wird feierlich an ihren Platz gestellt und Lied 99, "Christ ist erstanden", gesungen.

Dann kommen die Besucher in einer Prozession nach vorne und holen sich ihr Licht an der Osterkerze ab. Jeder Besucher hat vorher an seinem Platz eine Kerze im Plastikbecher vorgefunden.

Das Osterevangelium wird vom Kantor gesungen.

Im weiteren Verlauf werden mehrere Erwachsene und Konfirmanden getauft (die Konfirmation findet ja meist 1-4 Wochen nach Ostern statt). Dazu wird besonders der Bezug von Taufe und Auferstehung hergestellt (Römerbrief 6). Eine Predigt und ein Abendmahl empfehlen sich hier nicht, wenn beides im Gottesdienst um 10 Uhr statt findet. 

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Durch ein gemeinsames Frühstück im Anschluss kann man sich austauschen und verabreden.

Wirkung / Erfahrung

Für viele der schönste Gottesdienst des Jahres. Für viele ist dieser Gottesdienst das Ziel, auf das sie hinleben. 

Impuls

Beeindruckend ist dieser Gottesdienst zu besonderer Tageszeit. Was sind andere Tageszeiten, die liturgisch aufgenommen werden können?

Praxisbeispiele

Verwandte Artikel

Umfeld des Beitrags

  • Thumb_article-default-image
    Ostern ist das Hochfest der Christenheit.
    Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von einem Geistreich-Mitglied

geistreich Videos

Videos ausblenden