Leitungshandeln und Kontemplation

Initiator/in
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 20.08.2014
Letzte größere Änderung: 20.08.2014
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Personalwesen, Gebet und Stille, Leiten und Führen, Gemeindeleitung, Landeskirche und mittlere Ebene, Kirchliche Berufe & Ämter, Deutschlandweit
Stichworte
Meinungen
keine Stimmen
Kommentare zum Dokument
Big_discussions-idea

Idee

Ein Weg mit dem Herzensgebet für Menschen in Leitungsverantwortung

Leitungshandeln in Kirche und Gesellschaft erfordert mehr und mehr, mit komplexen Zusammenhängen umzugehen. Immer weniger lässt sich durch analytisches und rationales Nachdenken allein entscheiden. Um zu guten Lösungen zu kommen, braucht es Menschen, die sich ohne Angst öffnen für das Leben, wie es ist, ungeschönt und unverstellt, und gleichzeitig für die Gegenwart Gottes inmitten dieser Wirklichkeit. Und es braucht Leitungspersonen, die den Mut haben zu warten und zu vertrauen, dass ihnen aus dem vertieften Hören Neues zuwächst und sich der jeweils nächste Schritt zeigt. In der Ausrichtung auf die Gegenwart Gottes in der Übung des Herzensgebets kann dies geschehen.

Dieser Kurs richtet sich an Menschen in Leitungsverantwortung, die eine kontemplative Haltung einüben und ihr Leitungshandeln im Zusammenhang ihrer spirituellen Erfahrung reflektieren wollen.
Er beinhaltet Einführung und Praxis des Herzensgebetes im Schweigen und Verab-redungen für die anschließende Übungspraxis zu Hause. Die eigene Praxis wird in Einzel- und Gruppengesprächen während des Kurses und in einem Folgetreffen nach einem Jahr reflektiert.

Nähere Informationen und Anmeldung nach telefonischem Vorgespräch bei Isabel Hart-mann!

Leitung: Pfarrerin Isabel Hartmann, NN
Ort: Kloster Drübeck
Beginn: 11. Oktober, 12:00 Uhr – Ende: 16.Oktober, 14:00 Uhr
Kosten pro Person: € 325 Unterkunft und Verpflegung (EZ) / € 190 Kursgebühr
Teilnehmer/-innen-Zahl: max. 13

Info (organisatorisch): Sigrun Röser

Fazit

---

Umfeld des Beitrags

  • Thumb_discussions-idea
    Leitungshandeln in Kirche und Gesellschaft erfordert mehr und mehr, mit komplexen Zusammenhängen umzugehen. Immer weniger lässt sich durch analytisches und rationales Nachdenken allein entscheiden. Um zu guten Lösungen zu kommen, braucht es Menschen, die sich ohne Angst öffnen für das Leben, wie ...
    Diese Idee ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von einem Geistreich-Mitglied
  • Kirche der Stille
    Eine evangelische Gemeindekirche wurde in eine Meditationskirche verwandelt. Besucher - egal welcher Konfession - können sechs Wege in die Stille kennenlernen und gemeinsam üben: von der Zen-Meditation bis zum christlichen Herzensgebet.
    Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von einem Geistreich-MitgliedEv. Kirchengemeinde Altona-Ost in Hamburg
  • Dominikanerinnenkloster Jean Baptiste d‘Unterlinden in Orbey / Elsass
    Haupt- und Ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Kirchen wird in einer Schweigewoche in einem Kloster Gelegenheit gegeben, das eigene Leben und Arbeiten neu zu ordnen und geistlich zu fundieren, sich (neu) der Gegenwart Gottes auszusetzen und in seinem Licht das eigene Leben zu betrachten.
    Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
  • Samstagspilgern
    Pilgern und Pilgerwege - eine ganzheitliche Form der Frömmigkeit.
    Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von einem Geistreich-Mitglied
  • Kloster Germerode
    Ein Kirchenvorstand kommt zu einem Stille-Tag in einem Kloster zusammen.
    Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von einem Geistreich-MitgliedKloster Germerode in Meißner

geistreich Videos

Videos ausblenden