Sterbende begleiten lernen

Initiator/in
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 20.08.2014
Letzte größere Änderung: 20.08.2014
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Senioren, Erwachsene, Diakonie und Gesellschaft, Alter und Pflege, Seelsorge, Seelsorge in Krankenhaus und Hospiz, Frauen, Männer, Kirchliche Berufe & Ämter, Ehrenamtliche, Deutschlandweit
Stichworte
Meinungen
keine Stimmen
Kommentare zum Dokument
Big_discussions-idea

Idee

Das „Celler Modell“ zur Vorbereitung Ehrenamtlicher in der Sterbebegleitung

Vorbereitungskurse für Ehrenamtliche vor Ort
In speziellen Trainings ausgebildete Leitungsteams (s.u.), schulen vor Ort die Ehrenamtli-chen ihrer Hospizgruppen. Diese Schulung erfolgt in 3 Einheiten: Der Grundkurs orientiert sich mit der „Emmausgeschichte“ (Lukas 24, 13-35) am Modell biblischer Seelsorge. Er zielt auf das Handwerkszeug in der Begleitung und übt in 9 Schritten seelsorgliches Verhalten ein. Im Vertiefungskurs, der sich an der „Heilung des Gelähmten“ (Markus 2, 1-12) orientiert, werden in 9 weiteren Einheiten Grundthemen der Hospizarbeit im Blick auf die eigene Person und ihre Geschichte vertieft. Die Praktikumsphase zwischen den beiden Kursen dient dazu, erste Erfahrungen in der Praxis der Begleitung zu sammeln.

Zu den Besuchen während der Praktikumsphase gehört verbindlich eine regelmäßige fallbezogene Praxisbegleitung. Nach Abschluss der Vorbereitung verpflichten sich die Gruppenmitglieder in der Regel für mindestens ein Jahr zur Begleitung Schwerkranker und Sterbender. Dies entspricht den Empfehlungen des „Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes e.V. (DHPV)“ und des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zur Vorbereitung Ehrenamtlicher in der Hospizarbeit (1996).

Training für Leitungsteams am Gemeindekolleg
Das Gemeindekolleg bietet für Leitungsteams, die an ihren Heimatorten Ehrenamtliche in der Sterbebegleitung schulen möchten, spezielle Trainings an. Ein Leitungsteam besteht aus zwei Personen (idealerweise einer Frau und einem Mann), von denen eine möglichst auch über theologische Kenntnisse verfügt. Beide Teammitglieder sollten kommunikative Fähigkeiten sowie Erfahrungen in der Gruppenleitung mitbringen und zur Auseinandersetzung mit existentiellen Fragen bereit sein. Auch wenn während des Trainings sehr persönliche Dinge zur Sprache kommen und gemeinsam bearbeitet werden, handelt es sich nicht um einen Selbsterfahrungskurs.
Wie die Vorbereitungskurse für Ehrenamtliche vor Ort (s.o.) umfasst auch das Leitungstraining einen Grundkurs und einen Vertiefungskurs. Zwischen beiden Kursen liegen einige Monate, die das Team nutzt, um vor Ort eine ehrenamtliche Gruppe aufzubauen und mit ihr den Grundkurs durchzuführen. Die Erfahrungen daraus werden im Vertiefungskurs mit den anderen Leitungsteams ausgetauscht und weiter geführt. – Nach einiger Zeit der Tätigkeit können Sie sinnvollerweise den Kurs „Trauernden begegnen“ (s. u. ) anschließen. Er ergänzt das Gelernte um ein weiteres Themenfeld. Einmal jährlich findet im Gemeindekolleg ein „Gesamttreffen“ statt (s.u.), zu dem alle nach dem Celler Modell arbeitenden Leitungsteams eingeladen sind. Neben einem thematischen Schwerpunkt steht der zielgerichtete Austausch von Erfahrungen mit diesem Projekt im Vordergrund.

Termine: 13.-17. April und 19.-23. Oktober 2015
02.-06. November 2015 und 14.-18. März 2016
16.-20. November 2015 und 25.-29. April 2016

Ort: Zinzendorfhaus, Neudietendorf
Kosten pro Person für den Gesamtkurs:
€ 560 Unterkunft und Verpflegung
€ 180 Kursgebühr (einschließlich Material)

Informationen: Sigrun Röser, Hendrik Mattenklodt

Fazit

---

Umfeld des Beitrags

  • Thumb_discussions-idea
    Ergänzungskurs für Leitungsteams im Projekt „Sterbende begleiten lernen“ Dieses Zusatzangebot für Leitungsteams im Rahmen des Projektes „Sterbende begleiten lernen“ macht die Begegnung und den Umgang mit Trauer und Trauernden in den Hospizgruppen zum Thema. Als Trauernde kommen dabei die Angehöri...
    Diese Idee ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von einem Geistreich-Mitglied
  • Herz aus Muscheln
    Ausbildung zur ehrenamtlichen Begleitung Älterer - wir setzen auf das freiwillige Engagement »junger Alter« zur Unterstützung von Menschen im »vierten Lebensalter«. Die Website zur Ausbildung: www.seniorenbegleiter.ws.
    Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
  • Die Flotte
    Im Konfirmandenunterricht geht es um einen strukturiert organisierten Lernprozess. Zugleich umfasst dieser mehr als ein rein unterrichtliches Geschehen: Gottesdienste, Freizeiten, Projekte eröffnen vielfältige Begegnungsformen und Erfahrungsfelder. Deshalb wird - in Betonung des gemeindepädagogi...
    Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von 2 Geistreich-Mitgliedern
  • Kursus
    Glaubenskurse stellen eine niederschwellige Einstiegshilfe in den Glauben dar. Menschen können sich Kerninhalten annähern und sie in Beziehung zur eigenen Biografie setzen.
    Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von 8 Geistreich-Mitgliedern
  • 2013-08_Dom_Stadtbild_Scholz
    Seelsorge als leibarbeitsbezogenes Spiritualitäts- und Gesprächsberatungsangebot im Greifswalder Dom (Arbeitstitel). Projekt befindet sich in Planung.
    Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    von einem Geistreich-MitgliedGreifswalder Dom

geistreich Videos

Videos ausblenden