die Kirchenführerin "Drohnice"

Initiator/in
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 03.03.2015
Letzte größere Änderung: 03.03.2015
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Offene Kirchen und Wegekirchen, Kirchenraum und Kirchenpädagogik, Arbeit mit Touristen und Kurseelsorge
Stichworte
Meinungen
2 Stimmen
Kommentare zum Dokument

Idee

verlässlich geöffnete Kirchen ohne Kirchenführerinnen und Kirchenführer (Kirchenführende)? Jawohl - denn die Drohne (Dronice) machts möglich ...

So wie Dante durch seine Begleiter VERGIL und BEATRICE Unterwelt und Empyreum kennenlernte, könnte man auch in größeren Kirchen eine Führerin installieren. Eine sprechende Drohne, die neben dem Kirchengast schwebt und Fragen stellt, bzw. Antworten gibt.

Der Gedanke wirkt nur am Anfang absurd. In Museen gibt es schon lange den sprechenden Begleiter in Form eines unscheinbaren Umhängegeräts. Eine dezent nebenschwebende leise summende Drohne aber - wird fast schon als "alter ego" wahrgenommen.

Wahrscheinlich müsste man aber die Firma Parrot mit ins Boot bekommen. Eine ständig in der Kirche wohnende Stimme, die 20 Minuten fliegen und sprechen, ja sogar singen kann, - ehe sie wieder zum Aufladen andockt ... das ist es!

Fazit

Die bundesweite Kirchen-App der EKD ist im Grunde genau das: Die Menschen bringen ja ihre Drohne schon mit; mit Bildschirm und Lautsprecher.

  

Mit der Kirchen-App wird jedes Handy zur Kirchenführerin mit Audioguide, teilweise auch mit Videos. Gleich im Browser ausprobieren - die blauen Pins symbolisieren Kirchen mit Audioguide.

In das Suchfeld z.B. Kloster Blaubeuren eingeben, rechts sind dann 3 Reiter für Information, Video und Audioguide

http://ekd.kirchenlandkarte.de

   

www.kirchen-app.de

Umfeld des Beitrags

geistreich Videos

Videos ausblenden