Ge(h)Zeiten-Weg Nesselwang

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 08.02.2012
Letzte größere Änderung: 08.02.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Alternative Gottesdienste
Gemeinden/Institutionen
Evang.-Luth. Auferstehungskirche in Pfronten
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: 6 Jahre pro Monat 5 Stunden
Durchführung: je nach Veranstaltung
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Station V Ge(h)Zeiten-Weg: Zeit für die Schöpfung

Kurzbeschreibung

Wanderweg in Nesselwang/Allgäu/Bayern mit 6 Stationen zum Thema: "Zeit und persönliche Werte". An den 6 Stationen sind Installationen und kurze Texte angebracht.

Situation / Kontext

Nesselwang liegt mitten im Urlaubsgebiet Allgäu. Die Bürgerwerkstatt Kunst, Religion und Kultur (Ehrenamtliche, Kirchen, Kommune, Marketing GmbH) will mit dem Projekt gezielt Urlauber tiefsinnig anstprechen.

Ziele

Die Wanderer sollen angeregt werden, über ihre Lebenszeit und das, was in ihrem Leben wertvoll ist, nachzudenken.

Reflexion / Hintergrund

Der Tourismus wird oft immer mehr zum Event;, diesem soll etwas entgegengesetzt werden, indem unaufdringlich geistliche Impulse gesetzt werden.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Der Weg sollte landschaftlich überzeugen, die Installationen und Texte an den Stationen und im Begleitheft hochwertig sein, um bereits hier den Wert des Weges zu veranschaulichen.

   

Mitarbeitende

  • Mitglieder Bürgerwerkstatt Nesselwang: Ehrenamtliche Bürger des Marktes
  • Vertreter des Marktes Nesselwang
  • Geschäftsführer
  • Pfarrer/in
  • kath. Pfarrer

Vorbereitung

Etwa 6 Jahre hat die Bürgerwerkstatt Nesselwang an der Konzeption gearbeitet: die Wegführung ausgewählt, Installationen entworfen, Texte geschrieben, Pressearbeit geleistet, Sponsoren gesucht.

Durchführung

Es gab innerhalb der Bürgerwerkstatt Gruppen, die sich je mit einer Station befassten. Die Gruppen überlegten: was ist das Ziel der Station? Mit welcher Installation kann das Ziel veranschaulicht werden? Als die Installationen sich heraus kristallisierten, wurden von zwei Gruppen Texte zu den Stationen verfasst, diese laufend in der gesamten Versammlung überarbeitet. Schließlich wurden Stationspaten, d.h. Sponsoren, gesucht, die mit finanziellen Mitteln und durch Arbeitseinsatz die Umsetzung unterstützten. Zuletzt wurde schließlich die Öffentlichkeit per Presse, Lokalfernsehen und -radio informiert.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Die Bürgerwerkstatt trifft sich regelmäßig, um die Pflege des Weges zu organisieren und besondere Veranstaltungen auf dem Weg zu planen.

Wirkung / Erfahrung

Sehr positive Rückmeldungen und hohe Frequenz auf dem Weg: Seit der Einweihung 2008 sind etwa 10.000 Begleithefte gedruckt worden, viele Gruppen aus unterschiedlichen Kontexten (Firmen, Schulen, kirchliche Gruppen) wünschen eine Weg-Begleitung. Viele Besucher und Besucherinnen kommen mehrmals.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Samstagspilgern
      Pilgern und Pilgerwege - eine ganzheitliche Form der Frömmigkeit.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • 100JahreHildeDominStadtfuehrung_bearb
      Das Zusammenspiel von Tourismus und Kirche bietet viele Möglichkeiten.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_institution PfrontenRudolf-Wetzer-Straße 3, 87459 Pfronten
    • Christusgarten
      Christus – seine Vorboten, Geburt, sein Wirken, Tod und Auferstehung – wird in dem Bibelgarten rund um die ländliche Christuskirche an 8 Stationen veranschaulicht mit Pflanzen und Installationen.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    • Traufest_Hochzeitstorte
      26 Ehepaare haben sich 2012 beim deutschlandweit "1. Ökumenischen Traufest" in Lemgo kirchlich trauen lassen. Fünf Kirchengemeinden - vier evangelische, eine katholische - haben die standesamtlich verheirateten Paare dazu eingeladen und das Traufest mit gemeinsamem Gottesdienst auf dem Marktplat...
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-MitgliedernKirchengemeinden in Lemgo in Lemgo
    • Heft "Armut überwinden - an vielen Orten" ist erschienen
      Auf geistreich finden sich viele Projekte gegen Armut. Armut ist ein drängendes Thema. Hier finden Sie grundlegende Texte zum Thema.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Glaubwürdig
      Für drei Wochen hat sich ein Gemeindehaus in das Wohnhaus der Familie "Christen" verwandelt. In verschiedenen Räumen wurden, der Funktion des Raumes entsprechend, Spuren gelebten Glaubens dargestellt.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.

    geistreich Videos

    Videos ausblenden