Zurück zu den Quellen

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 31.05.2012
Letzte größere Änderung: 31.05.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Gebet und Stille
Gemeinden/Institutionen
Kirchenkreis Schleiz in Oettersdorf
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Andachtsprojekt

Kurzbeschreibung

Andachtsprojekt des Kirchenkreises Schleiz

Situation / Kontext

Wie bleiben oder werden wir eine lebendige Gemeinde und eine lebendige Kirche auch wenn die Kräfte weniger werden? Wir können vieles in unseren Gemeinden tun und machen, entscheidend aber wird sein, ob wir es als Menschen tun, die von Gottes Kraft beschenkt sind und mit Seinem Geist begnadet sind.
Es gibt zwei wundervolle Quellen des göttlichen Geistes: das innere Hören im Gebet und das innere Hören auf die Heilige Schrift. Zu diesen beiden Quellen möchte das Andachtsprojekt führen.
Gemeindeandachten sind kein Gottesdienstersatz! Sie stehen eher in der Tradition der Hausandachten. So wie einst mancherorts die Familie eines Hauses zusammen kam, um regelmäßig eine kleine Form der liturgischen Andacht zu halten, so soll mit dem Andachtsprojekt nun die Dorf- oder Stadtfamilie zur Andacht eingeladen sein. Aber es ist sicherlich richtig, dass in Zeiten, in denen es immer weniger Gottesdienste in den Gemeinden geben kann, diesen einfachen liturgischen Andachten eine wichtige Rolle zukommt.
Das Projekt hat im Kirchenkreis Schleiz mittlerweile in vielen Gemeinden und Kirchspielen einen festen Platz gefunden. Es wird nicht als weitere Zusatzaufgabe sondern als Ort des Empfangens und Beschenktwerdens wahrgenommen.
Mindestens drei Personen werden als Andachtsleiter intensiv zugerüstet. Ziel ist es, dass sich die Andachtsmitarbeiter in der Grundform der Andacht so „zu Hause“ fühlen, dass das Halten der Andacht ihnen selber zum persönlichen Gewinn werden kann.
Am Ende verständigt man sich über Ort, Zeit und Turnus, in denen die Andachten zunächst für ein Jahr angeboten werden. Nach dem Jahr steht eine gemeinsame Auswertung, bei der auch entschieden werden kann, ob oder wie das Projekt weitergeführt werden soll.

Ziele

Besinnung auf spirituelle Quellen

Reflexion / Hintergrund

---

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

drei bis fünf Ehrenamtliche und den GKR gewinnen

Ausbildung durch Hauptamtliche

regelmäßiges, einfaches spirituelles Angebot neben den Gottesdiensten

Vorbereitung

Keine spezielle Vorbereitung nötig,

Psalm, Lesung und Gebet sind vorgegeben.

reichere Gestaltung möglich, aber das Besondere dieses Projektes ist die Schlichtheit.

Durchführung

regelmäßig, z.B. Freitag 18 Uhr als Wochenschlußandacht

Duaer 20 Minuten

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

---

Wirkung / Erfahrung

im Kirchenkreis Schleiz weit verbreitet

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Beten
      Beten und Gebet - die Grundhaltung der Christen.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Bibel
      Bibel und Bibelprojekte.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Spirit
      Das Wort Spiritualität wird häufig als Containerbegriff genutzt. Alles, was mit persönlichen Glaubenserfahrungen, Glaubenswegen, Sinnsuche und eigener Frömmigkeit zu tun hat, wird mit diesem Begriff umschrieben. Spirituell leben bedeutet landläufig, dass das Leben durch eigene Glaubenserfahrunge...
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden