Rother-Orgel Franzburg (Santa-Fu-Orgel)

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 08.06.2012
Letzte größere Änderung: 08.06.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Verwalten, Bauen, Erhalten
Gemeinden/Institutionen
Kirchengemeinde Franzburg in Franzburg
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Rother-Orgel

Kurzbeschreibung

Mit Förderung durch das LEADER-Programm ist die Orgel von 1906 aus der Justizvollzugsanstalt Hamburg-Fuhlsbüttel in die Kloster- und Schlosskirche Franzburg umgezogen.

Situation / Kontext

In der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel ist im Rahmen des Gefängnisneubaus 1906 eine Orgel installiert worden. Diese wurde dort nun abgebaut und in der Kirche von Franzburg (Vorpommern) wieder neu installiert; die ursprüngliche Nerlichorgel in Franzburg war in den sechziger Jahren stark beschädigt worden.

Ziele

Die Rother-Orgel, die in der Justizvollzugsanstalt kaum eine Benutzung erfuhr, wurde in der Kloster- und Schlosskirche Franzburg, deren Orgel bereits vor über 40 Jahren zerstört wurde, aufgebaut und neu aufbereitet.

Reflexion / Hintergrund

Die Orgel wurde im Jahr 1906 in dem Gefängnisneubau in Fuhlsbüttel eingebaut. Sie wurde konstruiert von dem aus Schlesien stammenden Paul Rother: Die Orgel, im spätromantischen Stil erbaut, wurde in der Kirche der Justizvollzugsanstalt bereits seit längerem nicht mehr genutzt. Sie stellt ein Denkmal des spätromantischen Orgelbaus dar und ist eines der wenigen Instrumente, die Rother konstruiert hat, die seit ihrer Erbauung nicht verändert worden sind.

Der Orgelbeauftragte der Stadt, Günter Seggermann, brachte die Idee des Orgelumzugs auf.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Der Hamburger Senat hatte sich bereit erklärt, die Orgel für einen symbolischen Preis abzugeben; die Kosten für den Umzug der Orgel sowie Reperaturen und Arbeiten in der Kirche beliefen sich auf 32.000 Euro; diese Kosten wurden zum Teil durch LEADER-Mittel aufgebracht, zudem beteiligte sich die Kommune an der Finanzierung und der Kulturausschuss der Stadt versuchte, durch Aktionen Spenden einzunehmen.

Das Projekt beinhaltete die Umsetzung, Sicherung und Erhaltung der Rother-Orgel.

Vorbereitung

Am 04.01.2008 besichtigte die Kirchengemeinde Franzburg die Orgel in der Justizvollzugsanstalt. Zur Finanzierung des Umzugs wurde ein Antrag auf EU-Fördermittel gestellt.

Am 10.09.2008 traf die Bestätigung für die Finanzierung des Projekts ein: EU-Gelder des Programms LEADER werden für den Umzug der Kirche zur Verfügung gestellt, so dass von da an mit der Umsetzung begonnen werden konnte.

Durchführung

Bevor die Orgel ihren Platz in der Franzburger Kirche einnehmen konnte, waren dort noch einige Arbeiten zu erledigen: Überprüfung der Statik der Empore und der Außenwand sowie die Verbesserung dergleichen und Ortstermine mit dem Bausachverständigen der Pommerschen Kirche und der Denkmalpflege.

Im November 2008 konnte die Orgel dann in die Kirche eingebaut werden. Zum Ausbau der Orgel in Fuhlsbüttel fuhr eine Gruppe aus fünf ehrenamtlichen Helfern und drei Orgelbauern nach Hamburg; dieses Unterfangen stellte sich als sehr aufwendig und aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen in der Justizvollzugsanstalt als langwierig heraus.

Beim Auf- und Abbau wurden die Orgelteile von Staub befreit und gegen Schädlinge geschützt. Auch der Blasebalg bedurfte umfangreicher Ausbesserungen. Nachdem die Orgel aufgebaut war, wurden Tischlerarbeiten verrichtet, um die Orgel vor unbefugtem Zutritt zu schützen.

Der Umzug konnte Mithilfe von vielen freiwilligen Helfern und Experten verschiedener Fachbereiche umgesetzt werden.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Die Orgel wurde am Heiligabend 2008 erstmals der Gemeinde musikalisch vorgestellt. Die offizielle Orgeleinweihung fand am 14. Juni 2009 statt.

Wirkung / Erfahrung

---

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Partitur
      Musik und Kirchenmusik.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Als Orgelbauer in eine Kirche und ihre Gemeinde zu kommen, ist immer wieder aufs Neue eine Besonderheit - Berufsbild Orgelbauer.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden