Gemeinden am Pilgerweg

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 22.06.2012
Letzte größere Änderung: 22.06.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Pilgern, Ökumene und Internationales
Gemeinden/Institutionen
Gemeinderegion Bad Kösen / Eckartsberga in Buttstädt
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
3 Stimmen
Kommentare zum Dokument
unterwegs bei Wind und Wetter

Kurzbeschreibung

Der ökumenische Pilgerweg und die Pilger, die auf ihm langziehen, verändert auch die Gemeinden, durch die dieser Weg führt. 

Situation / Kontext

Menschen, die unterwegs sind, oft auf der Suche nach Sinn, nach Gott, nach neuem Leben, treffen auf Menschen, die oft ihr Lebtag daheim in ihrem Heimatort geblieben sind. Das beeinflusst sowohl die Reisenden als auch die Menschen vor Ort.

Ziele

Begegnungen zwischen unterschiedlichen Menschen; Gastfreundschaft, Hilfe; Gespräche; offene Kirchen; Aktionen zu bestimmten Anlässen.

Reflexion / Hintergrund

Die mittelalterliche Tradition des Pilgerns wird zunehmend wieder aufgenommen. Wie in den früheren Zeiten führen die Pilgerwege von Ost nach West quer durch Europa - die alte via regia entlang. Das Ziel ist Santiago de Compostella; das Zeichen die Muschel und der Pilgerstab. Die Pilger suchen innere Einkehr, einen Weg zu Gott (oder zu sich selbst), manchmal auch einfach sportliche Betätigung. Die Menschen am Wegrand suchen Gespräche und Austausch, helfen bei Alltagsbedürfnissen und berichten über Land und Leute. Die Pilger finden ein Stück Heimat und das Pilgern wird Teil der Heimat.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Einfach laufen lassen.

Vorbereitung

  • Ein offenes Haus, Matratzen, Decken, Dusche und Kirchenschlüssel vorhalten.
  • Ein Ort an der via regia sein; eine Beschreibung der Pilgerherberge anfertigen.

Durchführung

Telefonate entgegennehmen, die Tür öffnen, die Pilger hereinbitten.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Pilgerherbergen entstehen - oft eine gute Nutzung für bisher ungenutzte Pfarrhäuser; der Zusammenhalt im Ort wächst - Pilgern verbindet

Wirkung / Erfahrung

Pilgern öffnet auch den Menschen am Weg die Augen neu für ihre Heimat und ihre Kirchen. Und es öffnet die Herzen und die Hände, oft auch die Kirchentüren.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Samstagspilgern
      Pilgern und Pilgerwege - eine ganzheitliche Form der Frömmigkeit.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Herberge Vacha
      Den Pilgern des Ökumenischen Pilgerweges von Görlitz nach Vacha soll am Ende Ihres Weges eine anspechende Pilgerherberge geboten werden.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    • Pilgern im Pott
      Das Projekt "Pilgern im Pott" bietet Menschen jeden Alters die ganz besondere Chance, Spiritualität im Alltag zu entdecken und zu verorten: Dort zu pilgern, wo sich der eigene Alltag abspielt, mit den großen und kleinen Inseln der Ruhe, mit den persönlichen und beruflichen Anforderungen und Anst...
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    • 100JahreHildeDominStadtfuehrung_bearb
      Das Zusammenspiel von Tourismus und Kirche bietet viele Möglichkeiten.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Radweg
      Fast 300 Radwegekirchen laden bundesweit zu Rast und Besinnung ein.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_discussions-idea
      Anlässlich der Lutherdekade von 2008 bis 2017 werden viele Aktivitäten geplant und Vorschläge entwickelt. Auch pilgern ist bereits Thema. Die Stadt Romrod ist im Förderprogramm "Mehrgenerationenhaus" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. In Romrod entstand zunächst ein...
      Diese Idee ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden