Gottesdienst in 99 Kirchen

Author
a geistreich member
Created at: 2012-06-26
Last major update at: 2012-06-26
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Gottesdienst, Gemeindeaufbau, Kirche in der Fläche und Landwirtschaft, Regionalisierung
Institutions
Kirchenkreis Altenburger Land
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
one vote
Comments to the document
Gottesdienst in 99 Kirchen: Agneskirche Altenburg

Abstract

An einem Sonntag im Jahr wird in (fast) allen Kirchen des Altenburger Landes gleichzeitig Gottesdienst gefeiert, in Verantwortung der jeweiligen Gemeinde.

Situation / context

Der stark ländlich geprägte Kirchenkreis Altenburger Land hat etwa 99 Kirchgebäude. Die Gemeinden sind sehr mit ihrem jeweiligen Kirchgebäude verbunden. Die zwangsläufige Entwicklung zur Zentralisierung der Strukturen bindet eine Menge Kraft und Motivation der Gemeindeglieder.

Goals

Als Ergänzung zur notwendigen Regionalisierung wird die Identität der Gemeinde vor Ort und ihre geistliche Kompetenz gestärkt.

Reflection / background

Die Veränderungen in unseren Kirchgemeinden und im Kirchenkreis haben uns viel über die regionale Zusammenarbeit nachdenken lassen. Dabei blieb oft die Frage danach, wie die Kirchgemeinden vor Ort ihre Identität wahren können, unbeantwortet. Beim 'Gottesdienst in 99 Kirchen' steht die Gemeinde vor Ort im Mittelpunkt, verbunden mit den andern Gemeinden des Kirchenkreises. So wird den Gemeinden signalisiert, dass ihre Präsenz vor Ort geschätzt und gewollt ist. Die stark mit der Kirche vor Ort verbundene Spiritualität der Gemeindeglieder wird ernst genommen und ihre geistliche Mündigkeit wird durch die Erfahrung der selbstständigen Gestaltung des Gottesdienstes gestärkt.

General information on realization

Inspiriert durch die Erfahrungen aus dem KK Egeln ('Gemeineagende') und dem KK Schleiz ('Gemeineandacht') haben wir eine einfache Form des vertrauten agendarischen Gottesdienstes entworfen.

Preparation

 Die beteiligten Gemeinden erhalten diese einfach Gottesdienstordnung mit detailierten Beschreibungen des einzelnen Teile und Abläufe inklusiv einer Lesepredigt für die Leitung des Gottesdienstes sowie Begleithefte für die Gottesdienstgemeinde, im Bedarfsfall auch eine CD zur Lied-Begelitung. Zusätzlich gibt es Material um Menschen aus dem Ort gezielt für diesen Gottesdient einzuladen. Als Zeichen der Zusammengehörigkeit wird in allen Gottesdiensten eine vom Kirchenkreis zur Verfügung gestellte Kerze entzündet.

Realization

2012 wird zum dritten Mal im Kirchenkreis 'Gottesdienst in 99 Kirchen' gefeiert, mit einer Beteiligung von 70-80 % der Gemeinden. Manche Gemeinden schmücken die schlichte Form weiter aus (z.B. musikalisch oder mit anschließendem Kirchkaffee), andere sind auf die Unterstützung der Pfarrerinnen angewiesen. Es wird Wert darauf gelegt, dass sich Gemeinden nicht unter Druck gesetzt fühlen; es kommt nicht auf Vollständigkeit an, sondern darauf, dass Gemeinden durch diese Erfahrung gestärkt werden.

Wrap up & follow-up actions

Kreis synode und Konvent führen eine Auswertung des Projekts durch.

Perspektivisch werden die Gemeinden ermutigt und angeleitet, auch während des Jahres eigenständig Gottesdienst zu feiern, als Ergänzung zu den mehr und mehr ausgedünnten Gottesdienstplänen.

Effect / experience

Ein Großteil der Gemeinden des Kirchenkreises feiert selbstständig Gottesienst an diesem Tag und macht die Erfahrung, dass dieser Gottesdienst lebendig ist. In vielen Gemeinden teilen sich Gemeindeglieder die Verantwortung und erleben dies als gemeinschaftliche Stärkung. Die grundlegende Erfahrung der Gemeinden ist: "Wir sind die Gemeinde!"

Adopted and refined

    Connected content

    • Pilgern
      Regionalisierung ist das Bemühen, Projekte mit Nachbargemeinden oder sogar kirchenkreisweit zu koordinieren. -.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video