Kirche im Advent für Kinder

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 26.06.2012
Letzte größere Änderung: 27.06.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Jugendliche und Schule, Advent, Kinder und Grundschule, Schulnahe Jugendarbeit, Jugendliche und Schule, Advent, Kinder und Grundschule, Schulnahe Jugendarbeit
Gemeinden/Institutionen
Ev. Kirchenkreis Erfurt, Referentin im Kirchenkreis für Kinder und Familien in Erfurt
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Kirche im Advent

Kurzbeschreibung

"Kirche im Advent für Kinder" will kirchliche Kindergruppen, Schulen und Schulklassen einladen, die Advents- und Weihnachtszeit in den extra geöffneten Erfurter Kirchen bewußt zu erleben.

Situation / Kontext

Die Idee zu „Kirche im Advent“ entstand aus dem Willen zur Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Kindereinrichtungen im Umfeld der Kirchengemeinden. Dem Projekt liegt zu Grunde, dass viele Kinder in den neuen Bundesländern weder von christlichen Traditionen noch von kirchengeschichtlichen Hintergründen wissen, sie sind in einem nichtkirchlichen Umfeld aufgewachsen, waren zum Teil noch nie in einer Kirche. Andererseits gehen kirchlich sozialisierte Kinder am Nachmittag in kirchliche Kinderkreise. Die Zusammenarbeit mit den Schulen ermöglicht, auf beide Zielgruppen zu zugehen und die religiösen Dimensionen als offene Einladung der liebenden Zuwendung Gottes  ganzheitlich erleben zu lassen.  Im Zuge dieser Idee und angesichts der immer knapper werdenden personellen Ressourcen war eine Zusammenarbeit der hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterschaft durch gemeinsame Vorbereitung (Synergieeffekt - zeitliche Entlastung) möglich; die Nutzung der pädagogischen, kreativen, theologischen und kirchenmusikalischen Kompetenzen der Mitarbeiterschaft wirkte positiv auf deren Motivation, Selbstverständnis und die Zeugnis- und Dienstgemeinschaft. Darüber hinaus wurde das Projekt zu einer Art missionarischen Wirkens; positiv dabei wirkten das Kennenlernen der Bezugspersonen in den Kirchengemeinden, der Aufbau von Beziehungen zu Schulkindern, Vorschulkindern und Lehrenden, der Umgang mit Kindern auf Grundlage des christlichen Menschenbildes und die Weitergabe der kirchlichen Angebote/Einladungen für Kinder und Familien. 

Ziele

  • Kinder mit Festtraditionen und Glaubenserfahrungen im Zusammenhang mit der Advents- und Weihnachtszeitzeit bekanntmachen.
  • den Kirchenraum im Advent auf sich wirken lassen
  • Von Jesus Christus als den Erwartenden und Kommenden erzählen
  • Kirche als ”Kirche mit Kindern” erleben lassen, in der Kinder ernstgenommen und angenommen sind
  • Vernetzung und Kooperation zwischen Schulen und Kirchengemeinden bzw. Kirchenkreis fördern

Reflexion / Hintergrund

 In Anknüpfung an adventliche Situationen, Lebenswelten von Kindern und schulischen Gegebenheiten bot sich die Adventszeit, die relativ stressfrei und feierfreudig in den Schulen begangen wird, für  das Projekt an; entgegen der Erwachsenenwelt blicken Kinder noch viel gespannter auf die anstehenden freien Tage. Sie genießen die Zeit der Vorfreude in der Adventszeit mit Weihnachtsmarkt und Nikolausfeiern. Im Gegensatz zum glimmernden und glitzernden Weihnachtsmarkt mit seinen schrillen Tönen und seinem Gedränge können sie unter dem Eindruck der Kirchenraumerfahrung einen notwendigen Gegenpol zu der materiellen Welt für sich entdecken. Advent  als Zeit der Erwartung und des Wartens erleben, als eine Zeit der Neuorientierung und der Suche nach Wegen, die dem Leben Tiefe und Innigkeit verleihen und religiöse Dimensionen erahnen lassen, das ermöglicht "Kirche im Advent"

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Die finanziellen Mittel sind in den Haushaltsplan des Kirchenkreises einzustellen.  Fördermittel sind gegebenenfalls zu beantragen.

Vorbereitung

* Ideensammlung, Festlegung der Intentionen und didaktisch-methodischer Ablauf im Konvent der Gemeindepädagoginnen und Gemeindepädagogen ab etwa Mai/Juni eines jeden Jahres

* Einladungen zu "Kirche im Advent" im September eines jeden Jahres an die Schulen bzw. Kindereinrichtungen

* konkrete Absprachen mit Schulklassen bzw. Klassenlehrer/Schulleiter im Oktober/Anfang November eines jeden Jahres

* konkrete Absprachen mit den einzelnen Kirchengemeinden zur Öffnung der Kirchen im Oktober eines jeden Jahres

Durchführung

Die Veranstaltung gliedert sich in zwei Teile, die aufeinander bezogen sind: In der Kirche etwa 30 min und in Gemeinderäumen etwa 60 min.

Jeweils ein Symbol wird in den Veranstaltungen erschlossen und Angebote für eine Symboldeutung gemacht. Ein kreativer Teil findet meist in den Räumen der Kirchengemeinde statt.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

---

Wirkung / Erfahrung

Das Projekt findet seit 1998 jedes Jahr in der Adventzeit in etwa 13 evangelischen Kirchen des Kirchenkreises Erfurt statt. 

Die Teilnehmerzahl hat sich seit Beginn von "Kirche im Advent" stetig gesteigert. Nahmen 1999 ca. 700 Kinder und Jugendliche teil, so liegt die Anzahl der Teilnehmenden seit 2005 jedes Jahr bei etwa 1500 Kindern.

Einige Schulen und Schulklassen nehmen schon seit Jahren an "Kirche im Advent" teil, teilweise wird die Veranstaltung in das Jahresprogramm aufgenommen.

Die Teilnehmenden genießen die Kirchenraumerfahrung, erzählen begeistert ihrem Umfeld davon, geben die entdeckten Erkenntnisse über Advent und Weihnachten weiter und kommen gern wieder in eine Kirche

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Adventszeit
      Die Adventszeit bietet vielfältigen Raum für Stille und Aktion.
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern
    • Kinder in der Gemeinde
      In fast allen Gemeinden gehören Kinder dazu - Gott sei Dank!
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden