Jugendbegegnung international

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 28.06.2012
Letzte größere Änderung: 28.06.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Interreligiöse Begegnungen, Frieden, Gerechtigkeit, Schöpfung, Ökumene und Internationales
Gemeinden/Institutionen
Evangelischer Kirchenkreis Erfurt / Evangelische Jugend Erfurt in Erfurt
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: 5 Tage
Durchführung: 10 Tage
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Jugendbegegnung 2010

Kurzbeschreibung

Glauben (er)leben auf dem Greenbeltfestival „a festival of arts, faith and justice“

Im August 2012 besuchen 14 Jugendliche aus Erfurt die Diözese Bradford und das Greenbeltfestival in Cheltenham (Südengland).

Die Jugendbegegnung ist ein Beispiel für die lebendige Partnerschaft zwischen dem Ev. Kirchenkreis Erfurt und der Diözese Bradford.

Situation / Kontext

Der Jugendaustausch stellt einen wichtigen Teil der Partnerschaft des Kirchenkreis Bradford und der Diözese Bradford dar. Seit mehreren Jahren finden abwechselnd Jugendbegegnungen in Bradford un Erfurt statt. Das Projekt richtet sich an alle Jugendlichen (ab 15 Jahren )im Stadtgebiet Erfurt.

Ziele

Hauptziele der Jugendbegegnung sind kultureller Austausch, Kennenlernen und Auseinandersetzung mit der jeweils fremden Kultur und Sprache, Abbau von Fremdenangst und Vorurteilen und das Ermöglichen von persönlichen Kontakten. Für die deutschen Jugendlichen spielt zudem die Sprachpraxis eine wichtige Rolle. Auf dem Greenbeltfestival werden sich die TeilnehmerInnen außerdem mit ihrem Glauben und sozialen und ökologischen Themen auseinandersetzen.

Reflexion / Hintergrund

Das Projekt ermöglicht es jungen Menschen, interkulturelles und interreligiöses Zusammenleben kennen zu lernen, Vorurteile abzubauen und die eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Es stellt somit einen wichtigen Teil der antirassistischen Bildungsarbeit dar und trägt zur Völkerverständigung und zur Förderung von Akzeptanz und Toleranz gegenüber Ausländern bei. 

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Wichtig sind die enge Zusammenarbeit in der Planung und Durchführung mit den ausländischen Partnern und der Einbezug der TeilnehmerInnen in die Vorbereitung und Durchführung des Projektes. 

Das Projekt wird mit Fördermitteln aus dem Kinder- und Jugendförderplan der AEJ kofinanziert. Des Weiteren wird die Jugendbegegnung durch TeilnehmerInnen-Beiträge und Eigenmittel des Ev. Kirchenkreises finanziert.

Vorbereitung

Programm und Inhalte der Jugendbegegnung werden im Vorfeld mit Kontaktpersonen vor Ort besprochen. Ein Vortreffen ist hierfür sinnvoll. Auch mit den TeilnehmerInnen der Jugendbegegnung gibt es mindestens zwei Vortreffen, um sowohl inhaltliche als auch organisatorsche Dinge zu besprechen.

Durchführung

Die Jugendbegegnungen leben vom direkten Kontakt und dem Austausch mit den Jugendlichen vor Ort. Gemeinsame Exkursionen, Workshops und „informelle“ Treffen stehen auf dem Programm. Im August 2012 nimmt die Gruppe zudem am Greenbeltfestival (ähnlich dem Ev. Kirchentag in Deutschland) in Südengland teil.

Die TeilnehmerInnen sind in Gastfamilien untergebracht, englische Jugendliche nehmen an allen Programmpunkten teil. Bradford als  multi-kulturelle Stadt bietet ein breites Spektrum an unterschiedlichen Gemeinden und Religionsgemeinschaften, der Besuch verschiedener Gemeinden (afrikanische Gemeinde, Sikh, Moschee) stellt einen Programmpunkt dar.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Im Anschluss an die Jugendbegegnung findet ein Nachtreffen statt. Hierbei werden die Jugendbegegnung ausgewertet und Ideen für eine Begegnung im nächsten Jahr (in Erfurt) gesammelt. Außerdem wird das Projekt auch medial aufbereitet: die Jugendlichen werden Videos und Bilder zu einem Film zusammenschneiden.

Wirkung / Erfahrung

Die Resonanz der TeilnehmerInnen und BetreuerInnen war in den letzten Jahren durchgehend positiv. Programmpunkte, Sprachpraxis und der enge Kontakt zu den englischen Jugendlichen wurden dabei besonders hervorgehoben. Oftmals ergaben sich noch über die Jugendbegegnung hinaus regelmäßige Kontakte zu den englischen Jugendlichen, bspw. über eMail und soziale Netzwerke.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Tosamen
      Jugendliche in der Gemeinde sind teilweise Zielgruppe, teilweise als Aktive auch selber Veranstalter und Organisatoren.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden