Freundeskreis "Wihelm Hey"

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 28.06.2012
Letzte größere Änderung: 28.06.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Musik, Öffentlichkeits- und Pressearbeit
Gemeinden/Institutionen
Pfarramt Boxberggemeinden Gemeinde Leina
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Freundeskreis Wilhelm Hey und Gemeindeglieder vor dem Pfarrhaus Leina

Kurzbeschreibung

Am Geburtsort Leina entsteht ein Ort lebendiger Erinnerung an den Pfarrer, Dichter und Menschenfreund Wilhelm Hey

Situation / Kontext

Wilhelm Hey wurde am 26. 03. 1789 in Leina im Pfarrhaus geboren. Ab 1808 studierte er in Jena Theologie. 1810 wechselte er an die Universität in Göttingen. Von 1811 bis 1814 arbeitete er als Hauslehrer in Holland. 1814 kehrte er nach Gotha zurück und war als Lehrer und Erzieher tätig. 1818 erhielt er seine erste Pfarrstelle in Töttelstädt bei Gotha.  1819 heiratete er Auguste Grosch, die im Jahr 1827 verstarb. 1828 trat er die Stelle als Hofprediger in Gotha an. Hier in Gotha entwickelte sich eine enge Freundschaft mit dem Verleger Friedrich Pertes, der entscheidenden Einfluss auf das literarische Werk Heys hatte. 1832 folgte die Berufung als Pfarrer und Superintendent nach Ichtershausen. Er heiratete Luise von Axen, sein Sohn Wilhelm wurde geboren. Es entstehen 1833 die Fabelbücher „fünfzig Fabeln für Kinder“ und 1837 „Noch fünfzig Fabeln für Kinder“, Lieder und weitere Bücher. Während seiner Amtsjahre sorgt er sich sehr um die Erziehung der Kinder in der Gemeinde und kümmert sich um die Armenfürsorge.  Im Jahre 1854 stirbt er am 19. Mai in Ichtershausen. Bekannt wurde Wilhelm Hey durch sein Lied: „Weißt du, wie viel Sternlein stehen.“

Der Freundeskreis „Wilhelm Hey“

Der Freundeskreis „Wilhelm Hey“ wurde am 26.03.2008 in Leina gegründet. Wir sind Mitglied in der Gesellschaft für Thüringische Kirchengeschichte.  Wir wollen das Andenken an Wilhelm Hey  bewahren und wieder in das Bewusstsein der Menschen zu rücken. 2011 konnten wir im Pfarrhaus ein Archiv einrichten. Wir forschen intensiv über Wilhelm Hey und arbeiten eng mit der Grundschule, den Kirchgemeinden und dem Landkreis Gotha zusammen. In Leina steht inzwischen eine Hey-Linde, jedes Kind in unserer Schule lernt Lieder und Gedichte von Wilhelm Hey auswendig, regelmäßig finden Vorträge  statt.

KONTAKT:

Freundeskreis „Wilhelm Hey“ 

Gospiterodaer Str. 64

99894 Leinatal/OT Leina 

Vorsitzender Reinhard Kratochwil

TELEFON: 03622 901289

Ziele

---

Reflexion / Hintergrund

---

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

---

Durchführung

---

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

---

Wirkung / Erfahrung

---

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Midsommar in Lübeck-Bullerbü
      Stadtteil und Kirche. Hier wartet geistreich noch auf einen Artikel von Ihnen.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Buch
      Wissen und Wissensvermittlung. Lernen und Lehren. Alleine oder mit anderen.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden