Die Schulklasse als TEAM

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 28.06.2012
Letzte größere Änderung: 28.06.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Jugendliche und Schule, Schulnahe Jugendarbeit
Gemeinden/Institutionen
Evangelische Jugend Magdeburg-Zentrum für soziales Lernen in Magdeburg
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
2 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Teamarbeit in luftigen Höhen

Kurzbeschreibung

In Ein- oder Mehrtagesaktionen lernen sich Schüler/innen, Arbeitsteams, Gruppen durch erfahrungsorientiertes Lernen kennen und entwickeln soziale Fähigkeiten weiter.

Situation / Kontext

Das Projekt "ZfsL" ist eine Oase, ein erlebnispädagogischer Raum mitten in der Großstadt gelegen. Es ist ein Projekt von jungen Menschen für Kinder, Jugendliche und junge (junggebliebene) Erwachsene. Gruppen, die an sich arbeiten wollen sind hier genau richtig. Alle Schulen Magdeburgs und darüber hinaus nutzen das Projekt, um einander zu entwickeln. Arbeitsteam bekommen Anregungen für ein bewußteres Miteiander. Ausbildungsgruppen lernen die Erlebnispädagogik kennen.

Ziele

Durch die Aktivitäten im pädagogischen Seilgarten werden die Gruppen angeregt über ihren Umgang untereinander nachzudenken. Was ist der er-/ und gelebte Sinn von Nächstenliebe, Gehaltenwerden oder Grenzerfahrung. Durch Aktivitäten miteinander und/oder die Herausfordung an einen selbst werden Ziele wie Kommunikation, Selbstbild, Kooperation, Hilfe usw. thematisiert.

Reflexion / Hintergrund

---

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Wir arbeiten seit 1999 erfolgreich im erlebnispädagogischen Bereich und sind der erste Hochseilgarten in Sachsen-Anhalt. Wir sind ein Non-Profit-Projekt.

Durchführung

Wir verfolgen mit unserem Hochseilgarten ein pädagogisches Konzept. Dafür passen wir die Trainings individuell an die jeweiligen Teilnehmergruppen an. Gruppen bis zu 30 Personen können bei uns bewegungs- und erfahrungsorientierte Prozesse durchlaufen, die von unseren Teamern individuell begleitet und reflektiert werden. Wie im klassischen Klettersport üblich, entstehen bei uns sog. Seilschaften: Bei den Höhenelementen geschieht das kontinuierliche Coaching und die Top-Rop-Sicherung der Teilnehmenden interaktiv vom Boden aus.

Kurzzeit-Durchläufe als „Einzelkämpfer" in Selbstsicherung, wie z.B. in kommerziellen Kletterparks, lehnen wir ab. Ebenso anonyme Massenabfertigungen.
Unser Hochseilgarten ist nach EN-Norm zertifiziert und arbeitet nach den Standards der ERCA, der europäischen Seilgartenvereinigung. Für die Höhenelemente besteht Helmpflicht. Wir orientieren uns an den Qualitätsstandards des „Bundesverbandes Individual- und Erlebnispädagogik".

Unsere Leistungen für Gruppen, Schulklassen, Geburtstage, Betriebsfeiern und Teamtrainings:

  • Erlebniszeitraum mindestens 4 bis ca.6 Stunden zum Festpreis
  • Individuelles Programmdesign, auf die Gruppe zugeschnitten
  • Persönlich bedeutsames Lernen durch Einzel-Coachings auf Low- und Highropes
  • Individuelles Zeitmanagement (wir versuchen Zeitdruck zu vermeiden)
  • Optimale Begleitung durch hohen Personalschlüssel unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter
  • Gemütlichkeit in grüner Oase: Grillen, Nutzung des Zirkuszeltes, des Gartens, der Küche…

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

---

Wirkung / Erfahrung

Aus kommerziellen Gründen wird in Kletterparks häufig mit weniger Personal über Selbstsicherungen gearbeitet um hohe Besucherquoten erzielen zu können. Massenevents lassen sich besser vermarkten… Das gesamte „Humankapital" erlebnispädagogischer Arbeit geht so weitgehend leider verloren. Im Fordergrund steht der Fun-Charakter, ähnlich wie bei der Achterbahn oder Luftschaukel auf der Kirmes. Mit unserem ethisch-pädagogischen Anspruch hat das nichts zu tun. Ergo:

Wir sind kein Kletterpark. Wir klettern auch, aber ganz anders.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Kirche u. Schule
      Zahlreiche Projekte verbinden Schule und Kirche.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern
    • Hochseilgarten
      "Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt" (Schiller).
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden