"HiaGO" der Himmlisch andere Gottesdienst

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 06.07.2012
Letzte größere Änderung: 06.07.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Alternative Gottesdienste, Themengottesdienste und Reihen
Gemeinden/Institutionen
Ev. Luth. Kirchengemeinde Oldisleben in Bilzingsleben
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Für das Team selber mindestens 10 Stunden im Monat. Für den Pfarrer einiges mehr an Recherchen für die Themen.
Durchführung: Der "HiaGo" selber dauert eine bis 1 1/4 Stunden, Auf- und Abbau nicht eingerechnet.
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Himmlisch andere Gottesdienst März 2012

Kurzbeschreibung

Ein alternativer Gottesdienst in moderner Form mit Theater, peppiger Bandmusik und interessanten Themen. Findet seit 1998 sechs bis siebenmal im Jahr statt.

Situation / Kontext

Unsere Gemeinde liegt im ländlichen Raum in einem sehr entkirchlichten Gebiet.

Ziele

Wir wollen Menschen, die mit dem traditionellen Gottesdienst nichts mehr anfangen können, einen interessanten und kreativen Gottesdienst anbieten, der leicht nachvollziehbar ist und sie neu für den Glauben an Jesus Christus interessiert.

Reflexion / Hintergrund

Wir machten folgende Beobachtung: Engagierte Gemeindemitglieder, die schon über 40 waren, kamen auch gerne zu einem Jugendgottesdienst, der ab und zu im Kirchenkreis stattfand. So wurde die Idee geboren, einen Gottesdienst für Menschen anzubieten, die im traditionellen Gottesdienst nicht mehr „zu Hause“ sind. Und wir wollten Menschen erreichen, die nur mal „reinschnuppern“ möchten in die Kirche.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Wir sind nach drei Jahren aus der Kirche in den ehemaligen Kino-Saal "ausgewandert", um die Schwelle zu senken. Der Gottesdienst findet um 17.00 Uhr statt. Das kommt vielen sehr entgegen.

Vorbereitung

Ein Mitarbeiterteam bespricht Ende des Jahres die Themen für das kommende Jahr. Was könnte die Menschen interessieren, die wir einladen wollen? Entsprechende Theatersrücke werden ausgesucht, eine Deko für den Raum und die Tische überlegt. Die Band und das Theaterteam proben, wir räumen gemeinsam den Saal ein und aus (Anlage auf- und abbauen, Tische und Stühle im "Caféhausstil" stellen).

Durch Ankündigungen im Gottesdienst, Pressemitteilungen und Plakaten laden wir ein.

Durchführung

Der Gottesdienst beginnt für manche schon eine Stunde vorher mit Kaffee und Kuchen und Gesprächen. Der "HiaGo" hat drei Teile:

1.

Eröffnet wird mit dem Lied zur Jahreslosung und einer witzigen oder ernsten Anmoderation zum Thema. Ein Block von drei bis vier Lieder. lädt zur Anbetung und zum Lobpreis ein oder einfach nur zum fröhlichen Mitsingen, ein Gebet wird gesprochen.

2.

Der zweite Teil, in dem das Thema behandelt wird, beginnt mit einer passenden Lesung aus den Evangelien in einer modernen Übersetzung. Übrigens werden Lieder und Lesungen per Powerpoint auf die Leinwand gebracht. Auch Stichpunkte aus der Predigt.

Ein Theaterstück leitet zum Thema über, dann schließt sich die Predigt an. Auf den Tischen liegen Zettel, auf denen Gebetsanliegen und Fragen zur Predigt notiert werden können.

3.

Im letzten Teil werden die Fragen (nur eine Minute Zeit pro Frage) an den Referenten gestellt. Die Gebetsanliegen werden eingesammelt und ein oder zwei Mitarbeiter formulieren diese Anliegen als Fürbitte. Mit Vaterunser, Segen und Schlußlied wird abgeschlossen.

In diesem Jahr haben wir ein Themenreihe: "Warum Gott?" nach dem gleichnamigen Buch von Timothy Keller, erschienen im BRUNNEN Verlag.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Wir sitzen als Mitarbeiter gerne noch zum Abendbrot zusammen und werten aus, der Pfarrer bedankt sich bei den Mitarbeitern. Und wir blicken nach vorn auf den nächsten "HiaGo". Aus dem "HiaGo" ist eine neue Form von Kindergottesdienst entstanden, das "Kinderabenteuerland". Gesprächskreise und Glaubenskurse sind auch aus dem "HiaGo" heraus entstanden.

Wirkung / Erfahrung

Der "HiaGo" wird zahlenmäßig besser besucht. Unter den Mitarbeitern ist eine gute Gemeinschaft entstanden. Die Themen bringen Menschen weiter, weil sie zu einem großen Teil Lebensthemen sind (Burno out, Leiderfahrungen, Tod, Stressbewältigung, Frage nach Sinn im Leben oder Glück) Menschen werden zur Mitarbeit inspiriert oder zum Fragen nach dem Glauben angeregt. Kirchliche "Insider" entdecken Gottesdienst und Glauben neu.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Dorf
      Mit dem modernen Dorf verbinden sich spezifische Chancen und Herausforderungen für die Kirche.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Theater
      Theater und Anspiele.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden