Baugruppe der Kirchengemeinde Harpstedt

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 15.06.2010
Letzte größere Änderung: 15.06.2010
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Küster- und Hausmeisterwesen, Immobilien, Bauwesen und Friedhofswesen
Gemeinden/Institutionen
Ev.-luth. Kirchengemeinde Harpstedt in Colnrade
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Auf Dauer
Meinungen
5 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Baugruppe

Kurzbeschreibung

Die Baugruppe in der Kirchengemeinde Harpstedt, bestehend aus 5-10 älteren Männern, führt regelmäßig kleinere Reparaturen und Wartungsarbeiten rund um Kirche, Friedhof und Gemeindehäuser selbst aus.

Situation / Kontext

Fundraising auf den Kopf gestellt: Statt neue Geldquellen zu erschließen, einfach massiv sparen und nebenbei die schwer erreichbare Zielgruppe älterer Männer für Gemeindearbeit begeistern.

Ziele

Dies funktioniert in der „Baugruppe“ der Kirchengemeinde Harpstedt bei Bremen. Sie besteht aus 5 bis 10 älteren Männern, die sich alle vier bis sechs Wochen samstags treffen und kleinere Reparaturen rund um Kirche und Gemeindehäusern machen. Durch ihr Engagement steht zugleich der ehemals knappe Bau-Etat der Kirchengemeinde inzwischen glänzend da. Und die örtliche Handwerker sind auch nicht neidisch, denn dadurch hat der Kirchenvorstand genug Geld in der Hand, um auch mal größere Aufträge an sie zu vergeben.

Reflexion / Hintergrund

Was heisst Alter in unserer Gesellschaft? Viele Senioren sehen sich als alte Hasen, gehören aber nicht zum alten Eisen. Hier wird das Potenzial dieser Gruppe genutzt. Die Männer tun etwas Sinnvolles für ihre Kirche und der Bauetat der Gemeinde wird spürbar entlastet.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Die Baugruppe entstand vor 5 Jahren als immer mehr Reparaturen zu bezahlen waren und vor allem die umfassende Renovierung der barocken Christuskirche im Flecken Harpstedt anstand. Vorbild der Gruppe ist die Harpstedter „Fördergemeinschaft Koems e.V.“. Seit 1984 gelegentlich und seit 8 Jahren regelmäßig kommt die im Volksmund liebevoll so genannten „Rentnerband“ zusammen. Um die 20 ältere Männer treffen sich jeden Donnerstagvormittag außer im Winter zu einem vierstündigen Einsatz auf dem „Koems-Gelände“, wo sie historischen Scheunen wieder aufgebaut und restauriert haben.

In den Scheunen ist jetzt eine Ausstellung

  • „Wohnen auf dem Lande vor 100 Jahren“,
  • „historische Geräte aus Handwerk, Landwirtschaft und Handel“, sowie
  • eine Bilderausstellung „Harpstedt im Wandel der Zeit“

zu sehen.

Durchführung

Die Baugruppe der evangelischen Kirchengemeinde erhielt Unterstützung von der Koems-Truppe, als bei der Kirchenrenovierung im kurzer Zeit viel geschafft werden musste. So hat man gemeinsam die fünf Farbschichten an den Innen-Wänden in 7 Wochen 2003 abgekratzt. Die Männer wurden dabei von afrikanischen Asylbewerbern unterstützt. Im Frühjahr diesen Jahres haben Koems-Truppe, die Baugruppe, weitere Freiwillige und Ein-Euro-Kräfte das schadhafte Mauerwerk des Kirchturmes in 1500 Stunden innerhalb von 8 Wochen in Ordnung gebracht, die Fugen an drei Seiten ausgefräst und mit Muschelkalk neu verfugt. Die Hannoversche Landeskirche hatte das Gerüst bezahlt, der Kirchenkreis Syke-Hoya das Material. Angeleitet wurden die Männer von der Harsefelder Firma Viebrock, die zur selben Zeit die Traufe am Turm repariert hat. 43.000 Euro für Mauererstunden wurden allein bei dieser Maßnahme eingespart.

Wichtig bei den Einsätzen der Baugruppe, die in der Regel von 8.30 bis 12 Uhr arbeitet, ist das gemeinsame Frühstück um 10 Uhr. Adelheid Barjenbruch bereitet es ehrenamtlich zu. Zu Beginn spricht der Pastor ein Tischgebet – als er mal nicht dabei sein konnte, bestellte der „Chef“ der Baugruppe, der pensionierte Tischlermeister Friedrich Free, extra einen Lektor, der das Gebet sprach. Tatsächlich ist den Männern wichtig, dass sie die Arbeit bewusst für ihre Kirche tun. Die Kirchengemeinde bedankt sich mit einem gemütlichen Grillabend im Sommer, wo dann auch den Frauen gezeigt wird, was ihre Männer geschafft haben.

Bei großen Konzertaufführungen bauen sie Podeste für den Chor auf und schleppen Stühle in die Kirche. Einmal im Jahr reinigen sie mit Hilfe eines Steigers die Dachrinnen an Kirche und Gemeindehaus, streichen die Holzbänke auf dem Kirchhof und bauen die Kinderschaukel im Pfarrgarten zum Sommer auf und im Herbst ab. Ein gelernter Mauerer verputzt schadhafte Stellen an Gebäudewänden. Für das Spielzeug der vier Mutter-Kind-Gruppen wurde ein Abstell-Raum hergerichtet und ein Einbauschrank für Bastelmaterial gebaut. Eine alte Diele hat sich die Baugruppe für ihre Arbeit ausgebaut mit Steckdosen und Deckenplatten. Für die Pfarrsekretärin wurde der Schreibtisch umgebaut und Schränke repariert. Für den kirchlichen Friedhof wurden Abfallbehälter gebaut und gestrichen und Schilder angebracht.

In der Gruppe sind pensionierte Handwerker und andere praktisch orientierte Männer, die auch zu Hause das Meiste selbst reparieren.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Nach der inzwischen abgeschlossenen Renovierung der Kirche kommt die Gruppe weiter zusammen und es zeigt sich immer wieder: „Es gibt immer was zu tun“.

Wirkung / Erfahrung

Sehr positiv.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Altarraum
      Der Mesner/die Küsterin sorgt durch seinen/ihren Dienst für die äußeren Voraussetzungen des gottesdienstlichen Lebens im Alltag der Kirchengemeinde.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Überschlag
      Männer in der Kirche - besondere Anforderungen?
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Blüte
      In einem speziellen Gottesdienst werden die Erfahrungen von Männern aufgegriffen und im Horizont des christlichen Glaubens reflektiert.
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Brücke
      Der Eintritt in den Ruhestand markiert eine wichtige Passage, die in der Gemeinde aufgenommen werden kann.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Baugruppe
      Kirche für Senioren oder Kirche mit Senioren?
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden