Kultur-Arche

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 10.10.2012
Letzte größere Änderung: 10.10.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Jugendliche und Schule, Alter und Pflege, Musik
Gemeinden/Institutionen
Ev.-luth. Diakonissenanstalt Marienstift in Braunschweig
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Band Kultur-Arche

Kurzbeschreibung

Die Kultur-Arche im Marienstift Braunschweig ist ein Kooperationsprojekt, bei dem Senioren aus dem Altenpflegeheim Bethanien mit Jugendlichen aus dem CJD Braunschweig zusammen kommen. Jung und Alt begegnen einander über gemeinsame kulturelle, musische, sportliche, politische oder religionspädagogische Angebote.  

Situation / Kontext

2003 besuchten 16 Schüler einer 11. Klasse Senioren im benachbarten Marienstift und befragten sie über Themen wie Schule, Frieden und Krieg, Glück und Unglück. Sie notierten ihre Ergebnisse und verglichen sie mit den Schülermeinungen. Dann luden die Schüler die Senioren zu Kaffee und Keksen, Nachos mit Dip und Limonade ein. Die „Chemie stimmte“ und aus diesen Begegnungen entstand ein Jung-Alt-Projekt ("Triangel-Partnerschaften"), das in den folgenden Jahren viele Preise gewann. (Christian Georg Werner, Dialog auf Augenhöhe. Klingende Brücken zwischen Jung und Alt, Essen 2010)

Ziele

Im Projekt Kultur-Arche, dem Nachfolgeprojekt der Triangel-Partnerschaften, wird versucht alle vier Kompetenzen miteinander zu vernetzen. Die religiösen, sportlichen, musischen und politischen Schwerpunkte werden in der Kultur-Arche miteinander verbunden und sie ergänzen sich gegenseitig. Durch die Verschränkung der Kernkompetenzen entsteht ein Projektcharakter, der die pädagogischen Ideen umsetzt und die Synergien, die sich aus einer Vernetzung ergeben, voll ausnutzt.

Reflexion / Hintergrund

Der Erfahrungsaustausch von Jung und Alt funktioniert über die klingende Brücke der Musik. Gemeinsames Singen und Musizieren war und ist der Grundstein für diese erfolgreiche Zusammenarbeit.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Mittels eines an die Schüler verteilten Fragebogens werden deren Kompetenzen und Wünsche, in dem Projekt mitzuarbeiten, erfragt. Nach der Auswertung werden Angebote erstellt und im Altenpflegeheim bekannt gemacht. Innerhalb der einzelnen Angebote werden die Senioren nach ihren Wünschen befragt.

Durchführung

Das Projekt macht kulturelle Angebote, die einmal in der Woche stattfinden. Singen, musizieren, tanzen, malen, kegeln, Geschichten erzählen, basteln, gemeinsam Gottesdienst feiern - all das sind wöchentliche Angebote, die von vielen Menschen besucht werden. Ziel ist es, an fünf Tagen in der Woche regelmäßig stattfindende Aktionen im Marienstift anzubieten.
Ein Beispiel dafür ist der Singkreis.  Jeden Donnerstag treffen sich etwa 50 junge und alte Menschen im Marienstift. Sie singen Lieder, spielen Gitarre und tanzen im Sitzen. Die Gemeinschaft von Jung und Alt ist hier über die klingende Brücke der Musik gelungen. Die Senioren und ihre Angehörigen kommen aus dem Altenpflegeheim Bethanien. Ehrenamtliche Helfer - die „Grünen Damen und Herren“ - begleiten sie und leiten die Jugendlichen in ihrer Arbeit an.

Jung und Alt lernen die Lieder der jeweils anderen Generation kennen. Darüber kommen die Teilnehmer ins Gespräch. Aus dem Gespräch heraus entsteht eine gemeinsame Aufführung mit Theater, Tanz, Band, Chor.

Im Park des Marienstifts, direkt neben dem Altenpflegeheim, steht eine Bühne. Sie hat die Form einer Arche. Auf ihr können im Sommer die unterschiedlichsten Aktionen stattfinden. Auf und vor der Arche im Garten des Marienstifts wird gesungen und musiziert, Bratwürste gegrillt und gefeiert, Theater gespielt und getanzt. Die Auftritte von Bands und Musikgruppen können auch von den Balkonen des Altenpflegeheims mit erfolgt werden. Wenn das Wetter nicht mitspielt, finden die Aufführungen und Aktionen im großen Saal des Altenpflegeheims oder in der Turnhalle der Christophorusschule nebenan statt.

Gemeinsam gestalten Jugendliche und Senioren Andachten und Gottesdienste. Die Idee zu einer Andacht mit Liedern aus Taizé kam von den Jugendlichen. In der Christophorusschule feierten sie unter sich eine Andacht mit vielen dieser sehr eingängigen Lieder. Christian Werner griff diese Idee auf und brachte sie nach Bethanien. Hier übten Jung und Alt einige dieser Lieder ein und gestalteten dann gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden des Marienstifts und Pastor Dr. Burkhard Budde einen musikalischen Gottesdienst.
Die Kultur-Arche ist auch eine politische Bühne. Hier wird die Frage nach der Zukunft unserer Gesellschaft gestellt. Wie wollen wir mit dem demographischen Wandel umgehen? Was bedeutet Frieden?

Die Europaparlamentarierin Dr. Godelive Quisthouldt-Rowohlt diskutierte mit Schülerinnen der Christophorusschule und Seniorinnen aus dem Marienstift den Nutzen der Europäischen Union zur Entwicklung von Frieden, Wohlstand und Sicherheit. Moderator der Veranstaltung war Burkhard Budde.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

---

Wirkung / Erfahrung

Das Vorgängerprojekt ("Triangel-Partnerschaften") wurde wissenschaftlich begleitet und die Ergebnisse zeigen, dass es Sinn macht, Jung und Alt über Musik zusammen zu führen.

Die Förderung kultureller Identität gelingt dann, wenn die unterschiedlichen Interessen und Talente der Beteiligten in Augenschein genommen werden. Viele Talente und Begabungen zeigen sich erst nach einer bestimmten Zeit. Geduld und Achtsamkeit sind hier besonders wichtig.

Bei der Kultur-Arche sollen die Menschen, die hier aktiv sind und zuhören, die Gewinner sein. Junge und ältere Menschen profitieren besonders von dem gemeinsamen Musizieren. Auch die Gesellschaft gehört zu den Gewinnern bei diesem Konzept.

Hier einige Zitate der Beteiligten:

  • „Hier lerne ich etwas für einen möglichen zukünftigen Beruf als Altenpfleger.“
    (Schüler im Singkreis, 2011)
  • „Dieser Singkreis für Jung und Alt ist für mich die schönste Stunde der Woche!“
    (Seniorin im Singkreis, 2010)
  • „Es ist sehr schön und es macht Spaß, anderen Menschen hier Freude zu bereiten und ihnen durch die Musik eine Abwechslung zu bieten.“ (Schülerin im Singkreis, 2011)

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Baugruppe
      Kirche für Senioren oder Kirche mit Senioren?
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden