Interkulturelles Weihnachtsfest

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 13.11.2012
Letzte größere Änderung: 13.11.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Weihnachtskreis, Ökumene und Internationales
Gemeinden/Institutionen
Afrikanischer Dachverband Norddeutschland in Hannover, Ev.-luth. Lister Johannes- und Matthäuskirchengemeinde in Hannover, Haus der Religionen Hannover e.V. in Hannover und Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers in Hannover
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: 3-4 Stunden
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Interkulturelles Weihnachtsfest

Kurzbeschreibung

Menschen unterschiedlicher Kulturen und Konfessionen gestalten gemeinsam ein Weihnachtsfest.

Situation / Kontext

Beteiligt sind neben den oben genannten Institutionen diese hannoverschen Gemeinden: die ev.-luth. Marktkirchengemeinde Hannover, die Serbische Orthodoxe Gemeinde Hl. Sava, die Presbyterian Church of Ghana, die römisch-katholische Pfarrgemeinde St. Joseph und die liberale jüdische Gemeinde.

Ziele

Das alle Konfessionen verbindende Weihnachtsfest wird gemeinsam gefeiert, um Verständnis füreinander zu wecken, die unterschiedlichen Traditionen zu hören und die versöhnende Friedensbotschaft der Weihnachtsbotschaft durch den zusammenstimmenden Vielklang im Gottesdienst erlebbar zu machen - auch für Vertreter der Gesellschaft und Menschen anderer Religionen.

Reflexion / Hintergrund

Das Fest wird Mitte Januar gefeiert. Der späte Termin für das Fest begründet sich darin, dass das gemeinsame Fest, zu dem auch Menschen anderer Religionen eingeladen werden (am Gottesdienst teilzunehmen und an dem folgenden Fest mitzuwirken), dann stattfindet, wenn alle christlichen Konfessionen ihre Weihnachstfeste gefeiert haben.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Die Veranstaltung eignet sich, um den Kontakt zwischen einheimischen und internationalen Gemeinden anzubahnen und zu vertiefen.

Vorbereitung

Mit den Vertretern der Verschiedenen Gemeinden sind Absprachen über den Ablauf zu treffen. Treffen im Planungsteam nach Bedarf, Einweisung des Logistik- und Organisationsteams nach Bedarf, Einzelvorbereitungen

Durchführung

Die Feier begann um 16.00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst:

  • Musikalisch gestalteten neben der Orgel der Chor der Presbyterian Church of Ghana, eine Band von House of Glory und der Posaunenchor der Lister Johannes- und Matthäusgemeinde den Gottesdienst.
  • „Es begab sich aber zu der Zeit…“ – die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium trugen Muttersprachler in neun Sprachen vor.
  • Pastorin Antje Marklein von der ev.-luth. Lister Johannes- und Matthäusgemeinde hielt ihre Predigt – ausgehend von Jesaja 42,3 „ Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen“ und dem Stroh in der Krippe – zu einem Strohhalm.
  • Erzpriester Milan Pejic von der Serbischen Orthodoxen Gemeinde St. Sava erzählte, dass in seiner Kirche Brauch sei, zu Weihnachten das eigene Haus oder die Wohnung mit Stroh als Stall zu gestalten – als den Stall, in dem Jesus zur Welt gekommen ist und immer wieder zur Welt kommt.

Nach Grußworten des Vorsitzenden des Afrikanischen Dachverbands Norddeutschlands, von Vertretern des Rates der Stadt und des Stadtbezirksrats Vahrenwald-List waren die Teilnehmenden eingeladen, bei einem Buffet mit vielfältigen internationalen Gerichten miteinander ins Gesprach zu kommen. Live-Musik wurde geboten, und es wurde auch getanzt.

Die Kinder erwartete ein abwechslungsreiches Programm mit dem Figurentheater Seiler, einer Riesenmurmelbahn sowie gemeinsamem Singen und Basteln.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Das Interkulturelle Weihnachtsfest Hannover ist eingebettet in weitere interkulturelle christliche Aktivitäten: www.kirchliche-dienste.de/gash

Wirkung / Erfahrung

Die Rückmeldungen der Teilnehmenden waren durchgehend positiv. Mit 500 Teilnehmenden war die Verantstaltung gut besucht.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Dialog
      Deutschland ist durch Migrationsbewegungen vor neue gesellschaftliche Herausforderungen gestellt. So ergibt sich die Notwendigkeit interreligiöser Begegnungen.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_article-default-image
      Projekte von und mit Migranten, Migrantinnen. Thema Migration, Flucht und Kirchenasyl.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_article-default-image
      Ökumene ist eine Rubrik im Inhaltsverzeichnis.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Weihnachten
      Weihnachten.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden