Auferstehungsweg

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 29.03.2010
Letzte größere Änderung: 29.03.2010
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Osterkreis
Gemeinden/Institutionen
Evangelischen Versöhnungs-Kirchengemeinde in Iserlohn
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
2 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Auferstehungsweg

Kurzbeschreibung

Der Weg besteht aus 13 Stationen, die mit Bild und Text das Geschehen von Karfreitag bis Pfingsten in den Blick nehmen

Situation / Kontext

Der Auferstehungsweg ist ein milieuübergreifendes Projekt, das Menschen mit Freude an der Natur und an der Kunst zusammenbringt. Das Motiv des "Kreuzweges"  wird aufgenommen und um das Geschehen von Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten erweitert.

Ziele

---

Reflexion / Hintergrund

13 Bilder des Künstlers Werner Steinbrecher stellen die Ereignisse zwischen Karfreitag und Pfingsten mit Hilfe einer Mischung verschiedener künstlerischer Arbeitstechniken dar: Schrift, abstrakte Geometrie, theatralische Inszenierung und  Architekturmalerei sind in den Darstellungen miteinander verbunden. Auf jeweils einer zugeordneten Texttafel wird das Bild erklärt und der zugehörige Bibeltext erschlossen. Eine Ansicht der Bilder finden Sie im Download-Bereich.

Der Iserlohner Auferstehungsweg ist die zweite Auflage dieses Projektes. Den ersten Auferstehungsweg gibt es seit 2005 zwischen der  Feldsteinkirche in Hanstedt und dem Kloster Ebstorf (als Projekt der Missionarischen Dienste im Haus kirchlicher Dienste der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers in Kooperation mit Kirche im Tourismus).

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Im Vorfeld war ein Arbeitskreis gebildet worden, der Pfarrer/innen und Presbyter/innen der beiden Iserlohner Gemeinden (die durch den Auferstehungsweg verbunden wurden) sowie Vertreter von CVJM und dem Sauerländer Gebirgsverein umfasste. Der Arbeitskreis vermittelte die Idee in Kirche und Kommune und lud dazu ein, je eine Station zu sponsern.
Vor der Erstellung des Weges mussten die Aufstellorte geplant und mit der Försterin (auf Stadtgebiet) bzw. mit den Grundstückseigentümer/innen abgeklärt werden. Der Aufbau geschah in Kooperation mit einer Gesellschaft, die jugendlichen Hartz IV-Empfänger/ innen Arbeit vermittelte, sowie durch eine Aufbautruppe des Museumsdorfes der Stadt Iserlohn. Die städtische Landschaftspflege stellte zudem Bänke auf. Um Führungen anbieten zu können, absolvierte eine Gruppe hierfür eine spezielle Fortbildung. Der Iserlohner Bürgermeister vermittelte den Druck des Flyers mit Wegbeschreibung und Fotos durch die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und nach Erstellung eines Logos werden die Wege im März 2009 auch gekennzeichnet mit dem Logo als Wanderwegzeichen.

Durchführung

Der Weg wurde mit 100 Pilgern eröffnet und begangen. Die Originale der auf dem Auferstehungsweg gezeigten Bilder wurden später in der Offenen City-Kirche in Iserlohn im Rahmen einer Ausstellung zu Ostern 2008 gezeigt. Aus der Gemeinde wurde der Weg z.B. von der Gruppe des Kindergottesdienstes begangen.

Link:
www.auferstehungsweg-iserlohn.de

Hier findet sich auch eine Karte mit GPS-Informationen:

http://www.cvjm-iserlohn.de/index.php?id=222&L=%2F

 

Materialien

 Bedruckte Aluminium-Kern-Tafeln - mit Holzverschalung und versenkten Metallhaltern

 

Kosten

 7500 €

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Als nächster Schritt soll ein Konzept für den "Auferstehungsweg mit Kindern" erarbeitet werden. Eine ökumenische Wanderung ist in Planung.

Wirkung / Erfahrung

Die Eröffnung hatte eine gute Resonanz (etwa 100 Besucher/innen). Immer wieder besuchen Gruppen und Einzelpersonen den Auferstehungsweg. Es gibt immer wieder Nachfrage von Gruppen für Führungen. Die Ökumene wurde gestärkt, ebenso die übergemeindliche Nachbarschaft und die Identität der ländlichen Ortsteile am Wege. Die Beziehung zwischen CVJM und SGV (Sauerländer Gebirgsverein) wurde gestärkt.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • "Ein Mensch tröstet seinen Engel"
      Ausstellungen bieten Anlass sich auf neue Weise emotional und intellektuell mit einem Thema auseinanderzusetzen - in einem breiten Spektrum der Formate.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_article-default-image
      Hier wartet geistreich noch auf einen Artikel von Ihnen.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_article-default-image
      Ein Kreuzweg meditiert den letzten Gang Christi. Verschiedene Ansätze aktualisieren diesen Gang für heutige Zeit.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Samstagspilgern
      Pilgern und Pilgerwege - eine ganzheitliche Form der Frömmigkeit.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden