Adventsgarten „Menschen auf dem Weg zur Krippe“

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 16.12.2012
Letzte größere Änderung: 16.12.2012
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Advent, Weihnachtskreis
Gemeinden/Institutionen
Evangelische Kirchengemeinde Solling-Weser in Fürstenberg
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
2 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Krippe

Kurzbeschreibung

Ähnlich einem Ostergarten wird hier Advent und Weihnachten an einzelnen Stationen medititert.

Situation / Kontext

Advent

Ziele

Menschen die Adventszeit nahe bringen

Reflexion / Hintergrund

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

---

Durchführung

Adventsgarten in der Manufaktur Fürstenberg

„Menschen auf dem Weg zur Krippe“

2004 und 2005

 

1. Station: Josef – Mitten heraus gerissen aus dem Alltag:

Am Eingang zum Medienraum:  Eine Joseffigur aufbauen mit Werkzeugen als Zimmermann- Mann der Tat- Praktiker, herausgerissen aus dem Beruf macht er sich auf den Weg zur Krippe.

Besucher schreiben auf Holzstücken auf und stapeln sie an den Eingang:

  • Mitten heraus aus dem Alltag: Was lässt du zurück ?

 

2. Station: Maria – dorniger und schmerzhafter Weg zur Krippe:

Im Medienraum sind  in einer Ecke Sand, Steine und Dornen aufgebaut:  „Maria- durch den Dornwald ging“ als Hintergrundmusik

  • Besucher werden durch einen Text aufgefordert, einen Stein zu beschriften: Was ist dornig auf deinem Weg ? Welche Steine liegen im Weg ? Lege einen beschrifteten Stein in den Sand.  
  • Maria trug das Kind mit Liebe in sich: Lege eine Rose in den Sand als Zeichen für die Momente, die dein Leben erleichtern.

 

3. Station:  Hirten – sie kommen mit leeren Händen

im Medienraum liegen in einer Ecke Hirtenstab, Lammfell, Hirtenhut- und Mantel: Evt.: per Kopfhörer: Lied einspielen: “Kommet ihr Hirten“  danach Text vorlesen:  Hirten leben am Rande der Gesellschaft, am Existenzminimum. Sie haben nicht viel zu bringen, nichts Materielles. Sie kommen mit leeren Händen. Sie bringen ihre Hoffnung, dass das Kind in der Krippe ihr Leben verändert. Frieden und Gerechtigkeit bringt.

  • Schreibe auf die Hände aus Papier: Was hoffst du ? Wonach sehnst du dich ?

Nimm die Hand mit.

 

4. Station:  Die drei Sternsucher – Menschen mit Bildung und hohem Lebensstandard. Sie glauben nur, was sie sehen und wissenschaftlich erklären können. Sie folgen einem Stern und finden das Ziel ihres Lebens.

Im Medienraum werden drei Figuren aufgebaut, jede erhält ein Schild mit oben genannten Text. Weihrauch, Myrrhe und Gold werden in kleinen Kisten hingestellt zum Riechen.  Über den Figuren hängen Sterne aus Papier mit Bibeltexten versehen.

  • Pflücke einen Stern und nimmt ihn mit. Überlege dabei, welchem Stern du folgst. Was ist das Ziel deines Lebens ?

 

 

5. Station:  Engel – sie zeigen dir den Weg zur Krippe

Auf Plakat: Gedicht :Engel- es müssen nicht Männer mit Flügen sein

Engelfiguren und Abbildungen liegend, stehend und hängend verzieren den Teil des Raumes. Ein Tisch und zwei Stühle davor. Engelspapier und Briefumschläge liegen bereit, ebenso Stifte.

  • Schreibe einen Brief an einen Menschen, der dir zu einem Engel geworden ist.
  • Engel begleiten dich: Engelskarten von Anselm Grün liegen zur Mitnahme bereit.

 

6. Station:  Das Ziel des Weges- das Kind in der Krippe

im Zentrum ist eine größere Krippe aufgestellt mit Krippenfiguren,

Stühle, weiche Decken und Felle liegen drum herum zum Hinsetzen.

hier wird in regelmäßigen Abständen die Weihnachtsgeschichte  Luk 2 vorgelesen.

Von CD: Weihnachtsoratorium „ Jauchzet, frohlocket“

  • Kerze anzünden und an der Krippe abstellen
  • Krippenbild zum Mitnehmen mit Text auf Rückseite:

In der Krippe liegt das Geheimnis Gottes: Gott kommt zur Welt. Gott wohnt in dir. Gott ist die Liebe, die dir in dem Kind entgegenlächelt.

Hier kommt deine Sehnsucht zum Ziel.

 

7. Station:   Segen für den Rückweg in den Alltag

Geschmückter Tannenbaum mit Metallkugeln. Auf Goldfolie können Besucher gute Wünsche aufschreiben und in die Metallkugel legen oder einen guten Wunsch für sich selbst aus der Kugel ziehen.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Auf dem Gang :  Ausstellung über Adventsbräuche

  • Adventskalender
  • Stollen ( kann auch probiert werden)
  • Spekulatiuskekse
  • Adventskranz
  • Mistelzweig
  • Weihnachtsmann und Nikolaus

Verantwortlich: Ev. Kirchengemeinden Fürstenberg, Derental und Meinbrexen

Pastorin Sylvia Pfannschmidt

Wirkung / Erfahrung

Sehr positiv

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Adventszeit
      Die Adventszeit bietet vielfältigen Raum für Stille und Aktion.
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern
    • Thumb_article-default-image
      Dies ist der Versuch, Erlebnisausstellungen in einem Überblick darzustellen.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Gärten
      Gärten sind zunächst meditative Installationen, wie der Ostergarten, dann aber auch Gärten und Parks im eigentlichen Sinne.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Krippenspiel zu Heiligabend mit Kindern. Dabei sind die Gruppen der Engel, Hirten und Wirten an verschiedenen Orten in der Kirche platziert.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-MitgliedSt. Johannis-Harvestehude in Hamburg
    • Adventsgarten
      In einen Weihnachtsmarkt wird eine an einem Motiv der Adventszeit angelehnte Erlebnis-Ausstellung integriert, die nicht nur zum Schauen und Nachdenken anregt, sondern auch zum Mitmachen einlädt.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    • Ein Clown tritt in einem Gottesdienst als Dialogpartner und Hauptdarsteller auf.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-MitgliedEv. Landeskirche in Baden in Karlsruhe
    • Thumb_discussions-idea
      Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Freundinnen, Die Niederkunft Gottes war und bleibt der Versuch, im Betonierten zu nisten und zu wachsen. Und auch wenn der Chor der Engel hilft - es bleibt eine riskante Sache. Manches wird diesem Kind noch weggeschlagen werden, am Ende der Atem. A...
      Diese Idee ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Krippenspiel
      Krippenspiel zu Heiligabend mit Kindern. Dabei sind die Gruppen der Engel, Hirten und Wirten an verschiedenen Orten in der Kirche platziert.
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern

    geistreich Videos

    Videos ausblenden