„Social Media in der Gemeinde“ - Neuer eteos-Ratgeber

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 22.05.2013
Letzte größere Änderung: 22.05.2013
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Öffentlichkeits- und Pressearbeit, Neue Medien und Web 2.0
Gemeinden/Institutionen
Medienverband der Evangelischen Kirche im Rheinland gGmbH in Düsseldorf
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Cover Social Media in der Gemeinde

Kurzbeschreibung

Die 80-seitige Arbeitshilfe für den Einsatz der Sozialen Netzwerke in der Gemeinde soll einen klaren Blick auf Chancen und Risiken der Social-Media-Nutzung vermitteln. Sie liefert  Praxisbeispiele und Anregungen für kirchlich Engagierte, die in den Sozialen Netzwerken aktiv werden wollen.

Situation / Kontext

Blogs und Netzwerke wie Facebook und Twitter verändern die Kommunikation auch in Kirchengemeinden.

Ziele

Dieses Handbuch vermittelt einen klaren Blick auf Social Media, ihre Chancen und Risiken für die Gemeinde, und bezieht auch zu kritischen Punkten Stellung.

Reflexion / Hintergrund

---

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

eteos Zukunftswissen ist die Ratgeberreihe des Medienverbands der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Handbücher dieser Reihe bieten Nutzwert für Engagierte in Kirche und Diakonie.

Vorbereitung

---

Durchführung

Herausgeber sind Mechthild Werner, Social-Media-Pfarrerin der Evangelischen Kirche der Pfalz, und Ralf Peter Reimann, Pastor und Internetbeauftragter der Evangelischen Kirche im Rheinland mit dem Schwerpunkt Social Media. Das Handbuch hat 84 Seiten, kostet 9,90 Euro und ist über www.medienverbandshop.de zu bestellen.

Es vermittelt einen klaren Blick auf Social Media, ihre Chancen und Risiken für die Gemeinde. Wer in den sozialen Netzwerken selbst aktiv werden will, findet nicht nur Praxisbeispiele mit Anregungen und Tipps, sondern auch das notwendige rechtliche Grundwissen. „Ein vergleichbares Buch für kirchliche und gemeindliche Zielgruppen gibt es unseres Wissens derzeit nicht“, sagt Dr. Lars Tutt, Geschäftsführer des Medienverbands der Evangelischen Kirche im Rheinland. Das Handbuch werde insbesondere für jene Gemeinden ein Gewinn sein, die überlegen, den Schritt in die sozialen Netzwerke zu gehen.

Autorinnen und Autoren:
Mechthild Werner und Ralf Reimann (Hrsg.)
Knut Dahl-Ruddies, Alexander Ebel, Markus Eisele, Heiko Kuschel, Anna Neumann, Claudine da Rocha und Maja Schäfer

Herausgeber/in:
Mechthild Werner ist Social-Media-Pfarrerin der Evangelischen Kirche der Pfalz. Sie arbeitet in Funk und Fernsehen und war unter anderem im Wort-zum-Sonntag-Team und als Rundfunkbeauftragte beim Mitteldeutschen Rundfunk (mdr) tätig.

Ralf Peter Reimann ist Pastor und Internetbeauftragter der Evangelischen Kirche im Rheinland mit dem Schwerpunkt Social Media. Er war Leiter der Internetarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland und Pastor bei evangelisch.de.

80 Seiten
kartoniert

Preis: 9,90 Euro
Ab 10 Stück: 9,40 EUR (5,05 % Rabatt) Ab 25 Stück: 8,90 EUR (10,1 % Rabatt) Ab 50 Stück: 8,70 EUR (12,12 % Rabatt):
http://www.medienverbandshop.de 

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

---

Wirkung / Erfahrung

„Es sind die reichen Praxiserfahrungen, die das Buch so hilfreich für den Gemeindealltag machen“, urteilt Sven Waske, Leiter der Online-Redaktion der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). „Social Media“ sind längst im Alltag der Menschen angekommen. Die Autorinnen und Autoren rund um Mechthild Werner und Ralf Peter Reimann machen Mut, dass die Online-Netzwerke und Kommunikations-Werkzeuge auch im Alltag der Gemeinde genutzt werden. Und das nicht nur zufällig, sondern fundiert, geplant und vernetzt.“

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Beten
      Beten ist überall möglich – auch im Internet. Gemeinschaft erfahren. Glauben leben. In gegenseitiger Fürbitte.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Redaktions-Workflow
      Internet basiertes Redaktionssystem als Knotenpunkt gemeindlicher Öffentlichkeitsarbeit. Es bietet Contentsharing für Gemeindebriefe und Internetseiten. Das System enthält Schnittstellen zu Social Media (Facebook, Twitter...), Web 2.0 und anderen Webseiten.
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern
    • Internet
      Wie können Gemeinden das Internet nutzen?
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Content
      Neben den Webbaukästen der Landeskirchen ist der schnellste Weg zur Gemeindewebsite die Nutzung eines web-basierten Content Management Systems (CMS).
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden