Aktiv-Evangelisch - Freiwilligennetzwerk

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 22.07.2010
Letzte größere Änderung: 22.07.2010
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Gemeinwesen, Beratungsstellen, Freiwilligendienste, Ehrenamtliche
Gemeinden/Institutionen
Kapitel 8 - evangelisches Informationszentrum in Bremen
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Auf Dauer
Meinungen
3 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Logo "aktiv evangelisch"

Kurzbeschreibung

Ehrenamtliche Tätigkeiten in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen von Kirche und Diakonie werden in einem Netzwerk gesammelt. Interessierte können so gezielt vermittelt werden.

Situation / Kontext

"Ich möchte mich ehrenamtlich engagieren. Haben Sie da eine Möglichkeit für mich?" Mit dieser Frage wurde das evangelische Informationszentrum "Kapitel 8" mmer wieder konfrontiert.  Dem unbefriedigenden Zustand, an ehrenamtlichem Engagement Interessierten keine Angebote machen zu können, weil diese nicht bekannt waren, sollte begegnet werden.

Bisher konnten Menschen mit Interesse an einem Ehrenamt in Bremen nicht ohne weiteres herausfinden, wo sie gebraucht werden.

Stichworte: Freiwilligenbörse, FreiwilligenNetzwerk, Freiwilligen-Netzwerk, Ehrenamtsbörse

Ziele

Interessierte Ehrenamtliche können aus einem größeren Spektrum von Aufgaben genau die Tätigkeit herausfinden, die ihnen liegt und Freude macht.

Reflexion / Hintergrund

Das Ehrenamt ist eine der Säulen der Kirche.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Gemeinsam mit dem Diakonischen Werk und dem Verein für Innere Mission wurde ein Konzept entwickelt. Die Aufgabenprofil-Formulare entsprachen dem Muster, das im Verein für Innere Mission schon existierte. Wir schrieben anschließend alle Kirchengemeinden und übergemeindlichen Einrichtungen mit der Bitte an, uns ausgefüllte Aufgabenprofile von möglichen ehrenamtlichen Tätigkeiten zuzusenden. Aus den zurückgeschickten Profilen konnten wir einen ersten Ordner von ca. 75 Aufgaben zusammenstellen, von der "Hausaufgabenhilfe" im Gemeinde-Hort über "Kochkurse für ehemals Obdachlose" und "Gestaltung vom Gemeinde-Schaukasten" bis hin zu "Holzarbeiten mit behinderten Menschen" und rollenden Bibliotheken im Krankenhaus oder Seniorenheim.

Durchführung

Mit einem kleinen Medien-Event wurde gestartet. Bremer Prominente gaben einen Nachmittag lang  "Hausaufgabenhilfe" für Hortkinder. Dazu waren alle vorliegenden Aufgabenprofile auf großen Stellwänden ausgestellt.
Seitdem stellt sich  in der Regel monatlich eine Gemeinde oder Einrichtung gezielt vor und sucht nach Ehrenamtlichen. Derzeit umfasst der "aktiv-evangelisch"-Ordner ca. 100 ehrenamtliche Aufgaben.

 

Materialien

Aufgabenprofile, die von den Gemeinden und Einrichtungen ausgefüllt und gesammelt werden. Dazu kommt eine allgemeine Broschüre über das Projekt.

Kosten

Vor allem Kosten für die Öffentlichkeitsarbeit: Broschüren und evtl. Werbematerial für besondere Events.
 

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Das Spektrum der Aufgaben wird ständig erweitert und ergänzt. Dazu müssen Gemeinden und Einrichtungen regelmäßig für ein Update angeschrieben werden.

Wirkung / Erfahrung

Die Erfahrungen sind durchweg positiv. Viele Interessierte konnten in neue Aufgaben vermittelt werden. Wir nehmen auch regelmäßig an der Freiwilligenbörse "Aktivoli" in Bremen teil.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Ehrenamt
      Ehrenamtlich Mitarbeitende der Kirche brauchen unterstützende Rahmenbedingungen. Auch muss das Verhältnis zu den Hauptamtlichen geklärt sein.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Ehrenamt
      Eine Landeskirche zeichnet bestimmte Projekte mit einem Ehrenamtspreis aus.
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Leitung und Führen
      Leiten und Führen ist ein Tabu in der Kirche und doch eines der wichtigsten Themen.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Dorf
      Auf dem Land und im Dorf brechen Strukturen teilweise weg, die die Kirche dann bereithält.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Sterbebegleitung
      Wenn Menschen sterben, sollen sie diesen Weg nicht allein gehen müssen, sondern das Angebot bekommen, begleitet zu werden. Begleiten können Angehörige, Freunde, Nachbarn, Seelsorger wie auch ehrenamtlich Mitarbeitende eines Besuchs- oder eines Hospizdienstes. Zu den Begleitenden gehören ggf. auc...
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden