Segnungs- und Heilungsgottesdienst

Autor/innen
2 Geistreich-Mitglieder
Erstellt am: 05.02.2014
Letzte größere Änderung: 24.03.2014
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Zielgruppengottesdienst, Seelsorge in Krankenhaus und Hospiz, Alter und Pflege
Gemeinden/Institutionen
Henriettenstiftung in Hannover
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
2 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Flyer_Segnungs-und Heilungs_Gottesdienst

Kurzbeschreibung

Speziell für Kranke und Angehörige lädt die Henriettenstiftung am 12.9.2017 wieder zu einem besonderen Gottesdienst ein. Zum Gottesdienst gehören Taizé-Gesänge, das Kerzenanzünden, das Aufschreiben der Fürbitten für das gemeinsame Gebet und das christliche Ritual von Segnung und Salbung durch Handauflegung.

Situation / Kontext

Diese Gottesdienste wurden im September 2003 begonnen im Rahmen der „Langen Nacht der Kirchen“. Sie werden seitdem etwa 2x im Jahr durchgeführt.

Ziele

Diese Gottesdienste bieten die Chance zur Auseinandersetzung mit der Krankheit, mit Leiden an Körper und Seele und auch die Möglichkeit zur Fürbitte für nahestehende Menschen.

Miteinander hören, beten, meditieren, sich den Segen zusprechen lassen, erleichtert dabei die Beschäftigung mit der leidvollen oder gar lebensbedrohlichen Situation.

Das alte Ritual der Salbung bietet Raum für heilsame Gotteserfahrung im vertrauensvollen Gebet um Vergebung, Stärkung, Offenheit für Zukunft und Trost, verbunden mit dem Zuspruch des Segens, der „unter die Haut geht“.

Reflexion / Hintergrund

Warum  sprechen wir von Heilungsgottesdiensten?

1. In unserem Konzept der Krankenhausseelsorge in der Henriettenstiftung (Standort Marienstraße, Hannover) vom 29. Oktober 2003 bezeichnen wir unseren diakonischen Auftrag ausdrücklich als Dienst an kranken und alten Menschen

  • in unterstützender, begleitender und heilender Weise. Gesundheit und Heilung umfassen mehr als nur die Funktionstüchtigkeit des Körpers. …Verletzlichkeit und Endlichkeit … sind Teil des Menschseins und entspringen seiner Gottesebenbildlichkeit… …Selbst leidvolles Leben in seiner gebrochenen Biographie kann (als heil empfunden und so) als erfüllte Zeit verstanden werden.
    Seelsorge trägt zur heilenden Kultur des Krankenhauses bei, indem sie „nicht müde wird, immer wieder leise wie ein Vogel dem Wunder die Hand hinzuhalten“ (Hilde Domin).
    Gottesdienst ereignet sich im Kirchenraum, im Patientenzimmer ... (und) ... im alltäglichen Handeln aller Mitarbeitenden, …Leib- und Seelsorge werden zur Aufgabe aller, um dem Menschen in seiner Einheit von Geist, Leib und Seele gerecht zu werden.“

 

2. Unsere im meist interdisziplinären ökumenischen Team (aus Ordinierten, Prädikanten und Laien) durchgeführten Segnungs- und Heilungsgottesdienste mit Taizemusik und -gesang, Bitte um Vergebung, Bibellesung, Ansprache, Gebet und Fürbitte geben Raum für heilsame Gotteserfahrung, verbunden mit den Ritualen der Salbung und des Handauflegens mit Segenszuspruch.

Dabei beziehen wir uns auf Jesu Auftrag zum Heilen und die altkirchlichen Salbungstraditionen des Neuen Testaments (Entwicklung des Konzeptes auf der Grundlage der ev.-luth. Agende III., dem Ergänzungsband zum Ev. Gottesdienstbuch  u.a.):

  • Jesus sagt (Matthäus 10, 7-8): „Geht aber und predigt und sprecht: Das Himmelreich ist nahe herbeigekommen. Macht Kranke gesund, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt böse Geister aus.“
  • Die Parallelstelle bei Markus nennt in diesem Zusammenhang auch die Krankensalbung: „Und (die Zwölf) zogen aus und predigten, man solle Buße tun, und trieben viele Geister aus und salbten viele Kranke mit Öl und machten sie gesund.“ (Markus 6, 12-13).

 

3. Der grundlegende Text zum Verständnis der Salbung ist Jakobus 5, 13-17.

In ihm wird der Zusammenhang zwischen Gebet und Heilung thematisiert. Das genaue Hinhören auf den Wortlaut des Textes und eine sorgfältige Vermittlung kann von vornherein das Missverständnis von Magie ebenso vermeiden wie eine Verwechslung mit obskuren Heilungsgottesdiensten, die mehr versprechen, als sie halten können.

Der zentrale Satz lautet:

  • „Das Gebet des Glaubens wird dem Kranken helfen, und der Herr wird ihn aufrichten.“ (V. 15a)

Das Gebet hilft, indem es Raum und Freiheit verschafft für das gänzlich unverfügbare Handeln Gottes, der hier betont als der Souverän, „der Herr“, bezeichnet wird, dem man nicht befehlen und den man nicht manipulieren kann. Die konkrete Gestalt der Hilfe ist nicht festgelegt.

Der Kranke wird an Gottes heilendem Wirken beteiligt. Sein Wille, sein Vertrauen wird gefragt.

Gott wird dieses Gebet erhören, es wird etwas geschehen. Aber das Wie liegt in Gottes Hand.

Wenn Gott heilt, erfahren Menschen, die in ganz unterschiedlicher Weise Gebrochenheit, Beschränkung und Versehrtheit erleben und daran leiden, Kraft zum Leben:

Beziehungen werden geheilt: Menschen erfahren sich als von Gott geliebt und werden dadurch fähig, in liebevoller Beziehung zu sich und anderen zu leben.

Körperliche oder seelische Symptome werden gebessert, es mag sein, sogar geheilt oder aber die Menschen lernen, sich mit ihrer Lebenswirklichkeit zu versöhnen und offen zu ihr zu stehen (vgl. Paulus: 2. Korintherbrief 12,7-9). Menschen in Trauer um den Verlust eines geliebten Menschen finden neue Lebensperspektiven. Sterbenskranke finden Kraft, in Frieden heimzugehen.

Die altchristliche Fürbitte wird unterstützt durch zwei Handlungen, die auf unterschiedliche Weise Kontakt zwischen Betenden und Kranken herstellen: Handauflegung mit Segenszuspruch und Salbung.

Beides ist „Beten mit dem Körper.“

Die Salbung ist ein Segen, der unter die Haut geht, eine intensive Form der Segnung.

Der Körperkontakt bei der Salbung ist intensiver und intimer als bei der Handauflegung. Er wird möglich, wenn der/die Salbende einfühlsam und achtsam mit der Situation umgeht, sodass ein Vertrauensverhältnis zwischen Salbenden und Kranken entstehen kann.

Die Ritualisierung des Salbungsvorganges ist  unbedingt notwendig und muss geübt sein.

 

4. Richtungsweisend ist uns auch das Bild des „Christus Medicus“, verbindet es doch die zwei Pole unseres Lebens: Genesung und Leiden.
Jesus begegnete den Menschen als Arzt und als leidender Gottesknecht. Sein Leiden verleiht jedem menschlichen Leiden unverbrüchliche Würde, befreit von Allmachts- und Ohnmachtsphantasien, schenkt Lebenserfüllung und -glück in der Spannung zwischen Machbarem und Wunderbarem.

So laden wir ein zu unseren Segnungs- und Heilungsgottesdiensten unter dem Bild vom Kreuz und im Vertrauen, dass Gottes Herrschaft sich auch schon im Jetzt und Hier zeichenhaft durchsetzt. 

  

Das Segnungs- und Heilungsritual am Krankenbett

Schwerkranke, bettlägerige PatientInnen und ihre Angehörigen laden wir ein zu Segnung und Salbung in den Patientenzimmern, wenn sie Stärkung und Aufrichtung erbitten.

Im Lichte der Osterkerze vollzieht es sich in Lesung und Zuspruch, Beichtritual, Gebeten, Salbung und Segnung unter Handauflegung.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Es sind Absprachen zu treffen. Über Flyer und andere Medien wird sowohl im Krankenhaus als auch in der Stadt für den Gottesdienst geworben.

Durchführung

Nach dem Beschluss der Gesamtkonferenz des Pfarramtskreises im Herbst 2007 finden zwei Gottesdienste im Jahr statt:

  • am 1. Freitag im September am Standort Mariensstraße, Hannover, verbunden mit Aktionen im Garten (im Jahre 2014: 13.9.2014)
  • am 2. Freitag nach Ostern am Standort Hannover-Kirchrode (im Jahre 2015: 17.4.2015)

Zum Gottesdienst gehören Taizé-Gesänge, das Kerzenanzünden, das Aufschreiben der Fürbitten für das gemeinsame Gebet und das christliche Ritual von Segnung und Salbung durch Handauflegung. Nach dem Gottesdienst gibt es die Möglichkeit zum Gespräch mit dem ökumenischen, interprofessionellen Gottesdienst-Team aus Therapeuten und Seelsorgern.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Inzwischen laden auch andere hannoversche Krankenhäuser und  ev.-luth. Kirchengemeinden zu Segnungsgottesdiensten ein, haben mich nach unserem Konzept gefragt.

In Bonn, Braunschweig, Kiel und Stuttgart werden ev.-luth. Heilungsgottesdienste angeboten.
 

Das Segnungs- und Heilungsritual am Krankenbett

Schwerkranke, bettlägerige PatientInnen und ihre Angehörigen laden wir ein zu Segnung und Salbung in den Patientenzimmern, wenn sie Stärkung und Aufrichtung erbitten.

Im Lichte der Osterkerze vollzieht es sich in Lesung und Zuspruch, Beichtritual, Gebeten, Salbung und Segnung unter Handauflegung

Wirkung / Erfahrung

Diese Gottesdienste finden bei allen Generationen großen Zuspruch. Manche besuchen sie auch mehrmals. Der Anteil von Männern unter den Gottesdiensbesuchern nimmt zu. Teilweise sind sie in seelischer Not. Die Segnung und Salbung ist für die meisten Menschen eine besondere Erfahrung, weil auf außergewöhnliche Weise Kontakt zwischen Seelsorger/innenn und Betenden: Durch Handauflegung und Segnung.

  

Die Gottesdienste sind öffentlich, auch viele Pastorinnen und Pastoren sind dabei, die neugierig auf diese Form sind.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Sammelmappe

    Umfeld des Beitrags

    • AIDS-Gottesdienst in der St. Georgskirche, Hamburg
      Aids-Gottesdienste haben sich in den Großstädten als besondere Gottesdienste etabliert. Sie sind für die Community ein wichtiger Ankerpunkt.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_article-default-image
      Alternative Gottesdienste oder Zweitgottesdienste sind ergänzend zum klassischen 10-Uhr-Gottesdienst am Sonntagmorgen Gottesdienste in anderer Form oder an anderem Ort.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Kerze
      Menschen können sich während des Gottesdienstes persönlich segnen lassen.
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_article-default-image
      Segnung und Heilung gehören zu den wichtigsten Elementen im kirchlichen und religiösen Bezug. Es gibt hierzu umfangreiches wissenschaftliches Material. ANGEFRAGT ist hier aber ein Bezug, der einen Laien und ehrenamtlichen Mitarbeiter dabei unterstützt, hier eine sinnvolle Einordnung zu erleben u...
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern

    geistreich Videos

    Videos ausblenden