Sommerkirche

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 02.08.2010
Letzte größere Änderung: 02.08.2010
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Alternative Gottesdienste
Gemeinden/Institutionen
Evangelische Kirchengemeinde Ahlen in Ahlen
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
2 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Kerzenkreuz

Kurzbeschreibung

Eine besinnliche, wöchentliche Abendandacht (21 Uhr) in den Sommerferien mit Bibeltexten, Abendmahl, Kerzen und persönlichem Segen.

Situation / Kontext

Wir wollen Menschen ansprechen, die eine andere Gottesdienstform und-zeit suchen und denen die Ruhe und Besinnlichkeit der Abendandacht mit wenig liturgischen Formen gut tun.

Ziele

---

Reflexion / Hintergrund

Die Pauluskirche, in der die "Sommerkirche" stattfindet, legt einen Schwerpunkt auf unterschiedliche gottesdienstliche Angebote. Pfarrer Markus Möhl hat die Idee von "seiner" Urlaubsinsel Spiekeroog mitgebracht. Zwar ist Ahlen sicher kein klassischer Urlaubsort, aber warum sollte diese Form der Andacht nicht auch in der Stadt zwischen Münsterland und Ruhrgebiet interessierte Menschen finden?

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Die Vorbereitung ist unkompliziert, da die Liturgie sehr reduziert ist. Die Predigt steht im Mittelpunkt. Der Pfarrer bzw. die Pfarrerin spricht die Lieder mit der Kirchenmusikerin / dem Kirchenmusiker ab. Küsterdienste kann der Pfarrer/ die Pfarrerin selber übernehmen.
Es werden Votivkerzen am Altar, am Taufstein und an der Kanzel aufgestellt. Das Abendmahl wird mit einem Kelch und einer Patene gefeiert.
Pfarrer bzw. Pfarrerin tragen in der Regel keinen Talar.

Durchführung

Ablauf: Siehe angehängte Datei.

Die Gottesdienstbesucher werden nach dem Gottesdienst eingeladen, zum Altar zu kommen und sich persönlich segnen zu lassen. Dazu kann ein bestimmtes Anliegen genannt werden oder der Segen "einfach so" gewünscht werden.

Die Gottesdienstbesucher können am Ausgang kostenlos eine Kerze im Kerzengestell anzünden (das wegen der "Offenen Kirche" immer in der Kirche steht).

 

Materialien

Plakate und Handzettel (siehe Logo im Anhang), Hinweise auf der Homepage, Presseartikel (siehe Anhang)

 

Kosten

Lediglich die verwendeten Kerzen kosten etwas. Da die Kollekte aber meist für die gottesdienstlichen Angebote bestimmt ist, können die Kosten daraus gedeckt werden.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

---

Wirkung / Erfahrung

Im ersten Jahr (vor 5 Jahren) kamen etwa 8 bis 12 Menschen. Mittlerweile sind es bis zu vierzig und mehr Personen, die bewusst dieses spezielle Angebot nutzen. Zeit und Art der Andacht sind die Hauptgründe dafür.
Die Gottesdienstgemeinde ist mittlerweile ökumenisch - viele katholische Christen freuen sich über die "Sommerkirche" und nehmen auch ganz selbstverständlich am Abendmahl teil.
Das Angebot der persönlichen Segnung wurde anfangs kaum genutzt. Mittlerweile ist dies anders. Bis zu 7 Personen kommen nach vorne und erbitten den Segen für ganz persönliche Dinge. Damit sind oft starke Emotionen verbunden. Es können sich daraus seelsorgerliche Kontakte und Gespräche ergeben.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Thumb_article-default-image
      Alternative Gottesdienste oder Zweitgottesdienste sind ergänzend zum klassischen 10-Uhr-Gottesdienst am Sonntagmorgen Gottesdienste in anderer Form oder an anderem Ort.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden