Ökumenischer Emmausgang

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 24.08.2010
Letzte größere Änderung: 24.08.2010
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Osterkreis
Gemeinden/Institutionen
Ev. Cyriakusgemeinde in Frankfurt
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Ökumenischer Emmausgang

Kurzbeschreibung

Am Ostermontag brechen evangelische und katholische Christinnen und Christen frühmorgens gemeinsam zu einem Pilgerweg auf. Bei Sonnenaufgang wird die Osterbotschaft im Gehen, Schweigen, Hören und Singen ganz neu gehört. Den Abschluss bildet ein gemeinsames Frühstück.

Situation / Kontext

Alltägliche und ungewöhnliche Orte im Stadtteil und Gemeindegebiet werden neu entdeckt und auf die Botschaft von Jesu Leiden, Sterben und Auferstehen hin gedeutet. Pilgern als "Beten mit den Füßen" wird Teil des Gemeindelebens. Ökumenisch Engagierten und spirituell Suchenden wird ein besonderes Angebot zu Ostern gemacht.

Ziele

---

Reflexion / Hintergrund

Ökumenisch engagierte Christen aus der römisch-katholischen und der evangelischen Ortsgemeinde entwickelten den Emmausgang Ende der 90er Jahre. Der Ausdruck "Emmausgang" bezieht sich auf die Geschichte der beiden Jünger, die auf ihrem Weg nach Emmaus den auferstandenen Christus treffen (Bibelstelle: Lukas 24, 13-35), den sie zunächst nicht erkennen. Erst als er mit Ihnen das Brot teilt, erkennen sie ihn. Daher war auch eine Station in einem Jahr "Brot des Lebens teilen". Der Weg nach Emmaus ist so immer der Weg aus der Verzweiflung zum Glauben, aus der Trauer in die Hoffnung, aus dem Dunkel der Nacht in das Licht des Morgens.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Der "Ökumenische Emmausgang" wird in einem Vorbereitungstreffen vom Pfarrer  und Ehrenamtlichen gestaltet. Dabei rückt jeweils ein anderer Aspekt in den Vordergrund, je nach Ideen der Vorbereitenden. Die katholische Kirche und die evangelische Kirche als Start- bzw. Zielpunkt liegen fest. Auch ein Friedhof ist eine feste Station auf der Wegstrecke. Hinzu kommen weitere zum jeweiligen Schwerpunktthema passende Stationen. Z.B. gab es Stationen vor einem Bäckerladen (Schwerpunkt "Brot des Lebens teilen") oder in einer Bahnunterführung (Thema "Angst, Dunkelheit"). Immer werden andere Aspekte thematisiert, z.B. Integration (Fremd sein). Denn unterwegs kamen die beiden Jünger ja mit einem Fremden ins Gespräch und luden ihn ein, dort mit ins Gasthaus zu kommen. Als der Fremde beim Abendessen das Brot austeilte, erkennen sie in ihm Jesus, der gesagt hatte: "Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen".

Zusätzlich zur inhaltlichen Vorbereitung erfolgen die Öffentlichkeitsarbeit über die Gemeindebriefe und das örtliche Mitteilungsblatt, die Anmeldung der Route beim städtischen Ordnungsamt, die Vorbereitung des Osterfrühstücks und die Herstellung des Textheftes.

Durchführung

Am Ostermontag um 06.00 Uhr treffen sich die Teilnehmenden an der katholischen Kirche. Begleitet von meditativen Wortbeiträgen, Liedern, Lesungen und Schweigeminuten führt der Emmausgang zunächst zu einem Friedhof und dann nach weiteren thematisch gestalteten Stationen zum Kirchhof der evangelischen Kirche. In deren Anbau endet der Emmausgang mit einem gemeinsamen Frühstück.

Dauer

Ostermontag von  6 Uhr bis etwa 9.30 Uhr

Arbeitsaufwand

verteilt sich auf mehrere Personen

Mitarbeitende

  • 5 - 8 Ehrenamtliche aus beiden Gemeinden,
  • ein/e evangelische/r Pfarrer/in


Materialien

DIN-A 5 Heft mit Texten und Liedern

Kosten

  • Kopierkosten
  • Kosten für Grundausstattung Osterfrühstück (Kaffee und Brötchen)


Links / Homepage:

http://www.cyriakusnews.de

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

  • Aufräumen nach dem Osterfrühstück
  • Archivieren der Materialien und Texte

Wirkung / Erfahrung

20 bis 40 Teilnehmende der verschiedensten Altersgruppen, meist aber eher kirchennahe und in den Gemeinden bekannte Menschen

Rückmeldungen der Teilnehmenden und Mitarbeitenden

Es gibt einen "harten Kern", der sich jedes Jahr auf den "Ökumenischen Emmausgang" freut, diesen trägt und jedes Jahr neu gestaltet.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Thumb_article-default-image
      Ökumene ist eine Rubrik im Inhaltsverzeichnis.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_article-default-image
      Ostern ist das Hochfest der Christenheit.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Samstagspilgern
      Pilgern und Pilgerwege - eine ganzheitliche Form der Frömmigkeit.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden