GLOCKEN.tv - Meine Kirchenglocken von Daheim

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 22.10.2014
Letzte größere Änderung: 24.10.2014
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Öffentlichkeit und Medien, Neue Medien und Web 2.0
Gemeinden/Institutionen
uLNa.STUDIOS
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: 1 Stunde
Durchführung: 5 Stunden
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument

Kurzbeschreibung

Wäre es nicht schön, auch Ihre Kirchenglocken von Daheim als Video oder Klingelton immer auf Ihrem Tablet / Smartphone dabei haben zu können?

Situation / Kontext

Durch Wegzug aufgrund von besseren Bildungs- und Berufschancen betrifft der demographische Wandel vor allem die ländlichen Gebiete. Im Web suchen die Weggezogenen u.a. „Local Content“ aus der Heimat.

Wenn man nach einer kleinen Kirche googelt, findet man meist nichts. Wäre es nicht schön, wenn ein Pfarrer/ eine Pfarrerin Ihre Kirche via Google finden und sich dann aufgrund des Projekts auf die vakante Pfarrstelle bewerben würde?

Ziele

a) Heimatverbundene finden Ihre Kirche im Netz. b) Kleine Kirchen werden von potentiellen Pfarrstellenbewerber/innen gefunden.

Reflexion / Hintergrund

GLOCKEN.tv ist ein Web-Angebot, dass der Mobilität ebenso wie der Verwurzelung des „wandernden Gottesvolkes“ gerecht wird. Die "Nicht-mehr-Daheim-Wohnenden" können nun immer ein Stück Heimat mit sich herumtragen und die "Vor-Ort-Wohnenden" können nun zu jeder Tageszeit Ihre Glocken läuten lassen.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Achten Sie bei einer selbst realisierten Videoaufnahme auf die Qualität von Bild und Ton.

Vorbereitung

Den Drang verspüren, mit seiner Kirche und seinen Glocken im Internet gefunden werden zu wollen.

Durchführung

Die Technik wird den Kirchturm hochgetragen und aufgebaut. Es gibt ein Probeläuten. Danach wird das volle Geläut aufgenommen. Im Anschluss an die Aufnahme werden Fotos von der Kirche (Innen und Außen) gemacht. Unter www.glocken.tv entsteht ein Archiv aus hochwertig produzierten Glocken-Videos, ergänzt mit Datenmaterial zu den einzelnen Glocken und einem geschichtlichem Abriss der Kirche.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Das Datenmaterial wird am Computer bearbeitet und verschlagwortet u.a. bei YouTube, Twitter, Facebook, SoundCloud, foursquare und Panoramio hochgeladen. Auf  der Website www.glocken.tv wird der Kirche eine eigene Unterseite eingerichtet.

Für das Jahr 2015 ist ein Kalender mit einer Auswahl an Glockenstühlen erscheinen. Die einzelnen Kalenderblätter sind mit einem QR-Code versehen. Sollten Sie mit einem Smartphone oder Tablet ausgestattet sein, können Sie durch Abscannen des QR-Codes auf dem jeweiligen Kalenderblatt auch in ihrem Haus jederzeit die Kirchenglocken läuten lassen - siehe hierzu: www.glocken.tv/kalender.

Wirkung / Erfahrung

Das Feedback ist überwältigend: a) Da ist Hr. Wamsiedler aus Salzgitter, der auf seinem Blog (http://www.wamsiedler.de/seit-heute-ist-glocken-tv-online/) kritisch das Projekt beleuchtet. b) Ein gebürtiger Lauensteiner, der so froh ist, dass seine Glocken nun auch in Wiesbaden läuten. c) Landesbischof Bedford-Strohm hat auf seiner Facebook-Seite auf GLOCKEN.tv wohlwollend hingewiesen.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    geistreich Videos

    Videos ausblenden