Aktion Lichtbringer - Licht schenken statt verschwenden

Author
a geistreich member
Created at: 2014-12-04
Last major update at: 2015-12-30
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Advent, Frieden, Gerechtigkeit, Schöpfung
Institutions
Ev. Kirchengemeinde Steeden in Runkel
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
one vote
Comments to the document

Abstract

Eine sinnvolle Alternative zur kommerzialisierten Vorweihnachtszeit: Aktion Lichtbringer - Licht schenken statt verschwenden. Spenden Sie eine Solarlampe und lassen Sie zehn daraus werden...

Situation / context

In den Entwicklungsländern leben heute noch 300 Mio. Familien ohne elektrisches Licht. Sie nutzen batteriebetriebene Taschenlampen, Petroleumlampen oder Kerzen. Wenn alle Petroleumlampen – rund um den Globus etwa 300 Mio. – durch Solarleuchten ersetzt würden, sparen die Ärmsten der Ärmsten jährlich einen Betrag von insgesamt 11 Mrd. $ ein.

 

Petroleumlicht ist im Durchschnitt 25 mal teurer als Solarlicht, trotzdem können sich 90 % dieser Familien den Wechsel  zum kostengünstigen Solarlicht nicht leisten.

Zwar steht der monatliche Betrag von durchschnittl. 3,50 Euro für den Kauf von Petroleum, Kerzen oder Batterien zur Verfügung, jedoch fehlt das Geld für die einmalige Anschaffung einer Solarleuchte. Der Anschaffungspreis liegt bei etwa 15 Euro und könnte sich über die monatlichen Einsparungen bereits nach 4 bis 5 Monaten amortisieren.

  

Aktion Lichtbringer - Licht schenken statt verschwenden

Gründe, die einleuchten - auf der Empfängerseite:

Es ist:

  • Es ist ein soziales Projekt zugunsten der Ärmsten der Armen.
  • Es ist ein Projekt, das der Umwelt zugutekommt, da Petroleum durch Sonnenkraft ersetzt wird.
  • Es ist ein Projekt, das der Gesundheit dient, da der Rauch der Petroleumflammen Augen und Atemwege schädigt.
  • Es ist ein Projekt, das Bildung fördert, da auch nach Sonnenuntergang gelesen und gelernt werden kann.
  • Es ist ein Projekt, das die wirtschaftliche Entwicklung fördert, da das durch Solarlampen eingesparte Geld vor Ort bleiben kann.

  

Gründe, die einleuchten - auf der Geberseite:

  • Es ist ein Projekt, das Menschen dazu anregt, die Adventszeit als Zeit der Umkehr und Neuorientierung zu begreifen: Licht schenken statt Licht zu verschwenden.
  • Eigene Emissionen können durch die Finanzierung von Solarlampen ansatzweise ausgeglichen werden.
  • Es ist ein Projekt, das den Zusammenhang von Lebensstil, Umweltschutz und Verantwortung für das Allgemeinwohl anschaulich und begreifbar werden lässt.

   

  

In Summa:

Es handelt sich um ein Projekt, das sowohl Empfängern als auch Gebern zugutekommt. Menschen und Gemeinden können damit ihrer Berufung nachkommen als Kinder des Lichts zu leben (Eph 5,8), indem sie verbesserte Möglichkeiten für Gesundheit, Bildung und auch der ökonomischen Entwicklung eröffnen und sich als Geber zugleich einüben in eine Verantwortung für das Allgemeinwohl in der Welt.

Die Verbreitung von Solarlicht ist zugleich ein Beitrag für den Umweltschutz.

Die Gemeinden sind eingeladen, sich in der Adventszeit der Aktion Lichtbringer an zu schließen.

    

Eine sinnvolle Alternative zur kommerzialisierten Vorweihnachtszeit: Aktion Lichtbringer - Licht schenken statt verschwenden. Spenden Sie eine Solarlampe und lassen Sie zehn daraus werden!... Mit dieser von der Ev. Kirchengemeinde Steeden entwickelten Aktion soll Menschen, die im wahrsten Sinn des Wortes im Dunklen sitzen, Licht gebracht werden – durch Solarlampen. Die werden Menschen in Regionen ohne Stromanschluss auf Leihbasis zur Verfügung gestellt. So können arme Haushalte mit dem an Petroleum eingesparten Geld selber Solarlampen kaufen.

Goals

Aus einer gespendenten Lampe sollen acht, zehn oder sogar zwölf werden!!!

Wie soll das gehen? Die gespendte Lampe wird auf befristete Zeit kostenlos verliehen. Statt Petroleum zu kaufen kann Geld angespart werden, um nach einiger Zeit eine eigene Lampe zu kaufen. Dann wandert die von Ihnen gespendete Lampe weiter zur zweiten Familie. Dort bleibt die Leihlampe wiederum einige Zeit, wandert dann zur dritten, zur vierten und noch zu vielen weiteren Familien.

Mit der Spende für eine Solarlampe wird also die Grundlage gelegt um mehrere Solarlampen anzuschaffen. Ihre Spende wird gehebelt und bringt vielen Menschen Licht. Wenn wir von ca. 6 Menschen Menschen pro Hütte ausgehen und 10 Hütten nacheinander Solarlampen anschaffen, bringen wir ca. 60 armen Menchen Licht – durch die Spende für eine Solarlampe, die etwa 15 Euro kostet!

Reflection / background

  • Adventszeit als zeitlicher und geistlicher Bezugsrahmen der Aktion Lichtbringer: Advent wird so zur aktuellen Zeitansage in einer globalisierten Welt – die Ärmsten der Armen nicht im Dunklen sitzen zu lassen.
  • Aktion Lichtbringer verbindet Umweltschutz mit dem Gedanken von Entwicklung und (kleiner) Kompensation von C02.

General information on realization

Schirmherr der Aktion ist unser Landrat Manfred Michel, Limburg-Weilburg,

unterstützt wird die Aktkion von unserem Kirchenpräsidenten Dr. Volker Jung, Ev. Kirchen in Hessen und Nassau.

Kooperation mit dem ev. Dekanat Runkel und dem kath Bezirk Limburg.

Preparation

Im Kirchenvorstand als Projekt beschlossen, geplant, Partner zwecks Koopration und Unterstützung gesucht und gefunden, Presse und Öffentlichkeit informiert. Handzettel, Plakate verteilt, im Gemeindebrief ausführlich dargestellt und im Dekanats Onlinebrief.

   

Realization

Auftaktveranstaltung in der ersten Adeventswoche mit Rosi Gollmann, der Begründerin der Andheri-Hilfe.
Diese Organisation wird die Solarlampen Aktion vor Ort in Bangladesch mit lokalen Partnern durchführen.

   

Einige dieser Solarlampen hatten wir zu Demonstrationszwecken da und konnten zeigen wie hell das Solarlicht ist (5x heller als der Schein einer Petroluemlampe).

Von einem unserer Sponsoren erhielten wir Sparschweine, die in der Adventszeit gefüllt werden können.

   

Wrap up & follow-up actions

Die Aktion Lichtbringer kann mit dem bevorstehenden Reformationsjubiläum sinnvoll verknüpft werden.

Mit den Solarlampen lassen sich wichtige Aspekte der Reformation verdeutlichen:

  • Licht – das Licht des Evangeliums für den inwendigen Menschen geht bestens einher mit dem Solarlicht für den äußeren Menschen in den Häusern.
  • Bildung – Solarlampen ermöglichen Bildung auch nach Sonnenuntergang.
  • Freiheit – Mit dem Solarlicht können Menschen sich z.B. auch noch abends trotz Schlangen aus der Hütte wagen.
  • Dienst am Nächsten – indem wir denen, die im Dunklen sitzen Licht bringen. Luther formulierte: Ein Christ sei ein dienstbarer Knecht gegenüber jedermann…
  • Verantwortung – Solarlampen kommen der Mitwelt, der Umwelt und damit dem Klima zugute.

 

Man könnte beispielweise 2016 in Wittenberg 500 oder 5000 oder gar 50.000 Solarlampen an die Vertreter verschiedener Kirchen (insbesondere denen aus dem Süden) überreichen. Die Lampen sollten in den Heimatkirchen im Sinne der Aktion Lichtbringer als Leihlampen eingesetzt werden – damit möglichst viele Menschen am Licht teilhaben.

So können wesentliche Aspekte der Reformation transportiert werden: Licht des Glaubens, Bildung für alle, Freiheit, Dienst am Nächsten, Verantwortung.

Im Jahr 2017 könnten die Vertreter berichten wie weit es gelungen ist, Leuchttürme im Sinne der Reformation und des Evangeliums zu entzünden.

 

Die reformatorischen Kirchen können damit auch ein Zeichen in der Weltöffentlichkeit setzen zugunsten von Teilhabe, Bildung und Klima. Ja, auch der Eintritt in das Solarzeitalter könnte anschaulich gemacht und sogar mit der ureigenen christlichen Symbolik verknüpft werden. Denn von der aufgehenden Sonne als Symbol für die Auferstehung kann eine Verbindung hergestellt werden zu dem nun 500 Jahre nach der Reformation anbrechenden Solarzeitalter. Das Symbol der aufgehenden Sonne bringt die chr. Glaubensbotschaft zum Ausdruck und könnte zugleich zum Zeichen für ein neues Zeitalter werden, dem Solarzeitalter, das große neue Chancen für Bildung, Teilhabe und (Energie)gerechtigkeit bietet. Was für eine Chance das zu verknüpfen und Kernanliegen der Reformation zu veranschaulichen.

Heißt es doch in einem bekannten Kirchenlied: „Sonne der Gerechtigkeit, gehe auf zu unserer Zeit, brich in deiner Kirche an, dass die Welt es sehen kann…“

500, 5000 oder gar 50.000 Solarlampen, die von Wittenberg in die Welt gehen, können dies sinnfällig veranschaulichen.

 

 

Effect / experience

Die Aktion Lichtbringer bietet eine sinnvolle Alternative zur kommerzialisierten Vorweihnachtszeit.

Machen Sie mit ... werden Sie Lichtbringer!

Eine Lampe kostet etwa 15 Euro.

   

Ev. Regionalverwaltung Nassau Nord

IBAN: DE 64520604100404100174

Verwendungszweck: Aktion Lichtbringer,

HH-Stelle 2100.01.2200 (bitte angeben)

   

Spenden Sie eine Solarlampe - statt Licht zu verschwenden.

   

Adopted and refined

    Connected content

    • Im Mittelpunkt dieser Gemäldereihe der Künstlerin Lucy D'Souza-Krone steht das Anliegen, die Schöpfung zu bewahren.
      This is visible in the Web.
      from a Geistreich-memberEv. Kirchengemeinde Steeden in Runkel
    • Das fairKauf-Kaufhaus mitten im Herzen von Hannover
      Die fair Kauf eG ist ein gemeinnütziges Unternehmen und Einzelhandelsbetrieb. Über den Verkauf gespendeter Waren fördern wir den beruflichen Wiedereinstieg und qualifizieren langzeitarbeitslose Menschen im Einzelhandel in den Teilbereichen Verkauf, Vertrieb und Verwaltung.
      This is visible in the Web.
      from a Geistreich-memberfairKauf eG in Hannover
    • Eisberg
      Der CO2-Ausstoß ist ein wichtiges Thema in der Gesellschaft. Mit ihm verbunden sind weitere politische Fragen. Wie kann dies in der Kirche gestaltet werden?
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Adventszeit
      Die Adventszeit bietet vielfältigen Raum für Stille und Aktion.
      This model is visible for all internet-users.
      By 2 geistreich- members
    • EKM Klima
      Die Klimafrage ist eine der drängendsten Überlebensfragen, der sich auch die Kirchen annehmen. Bei der Suche nach Lösungen werden im öffentlich-politischen Diskurs Effizienzstrategien betont. Die Überprüfung des eigenen Lebensstils (Suffizienz) wird aus dem politischen wie wirtschaftlichen Raum ...
      This is visible in the Web.

    geistreich video

    Hide Video