Weimarer Kinderbibel

Autor/innen
2 Geistreich-Mitglieder
Erstellt am: 27.01.2015
Letzte größere Änderung: 02.02.2015
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Jugendliche und Schule, Bibelprojekte
Gemeinden/Institutionen
Literarische Gesellschaft Thüringen e.V. in Weimar
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: 5 Jahre
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument

Kurzbeschreibung

Die Reformationsdekade hindurch gestalten Schüler/innen ihre eigene Bibel und lernen dabei viel über die Bibelherstellung in der Reformationszeit.

Situation / Kontext

Einiges, was Luther und seine Freunde gemacht haben, können wir uns heute noch ansehen, 500 Jahre später. In unserer Stadt Weimar. Eine der ersten gedruckten Bibeln steht in der Anna Amalia Bibliothek. Drei Bilder, die der Maler Lucas Cranach damals von Martin Luther gemalt hat, sind in der Herderkirche zu sehen. Dort steht auch ein großes Gemälde, das derselbe berühmte Maler gemalt hat, weil er von Luther begeistert war. Damals war der "Cranach-Altar" spektakulär anders, als alle anderen.
Und man kann zum Beispiel in das Schloss-Museum gehen. Dort haben etliche Künstler Bilder zu Geschichten der Bibel gemalt.

Ziele

Ziel des Projektes ist u.a., Schülerinnen und Schüler mit Geschichte, Kunst und Kultur der Reformationszeit bekannt zu machen und ihnen zu zeigen, wie viel sich davon in ihrer Stadt (Weimar) oder auch in Erfurt und Eisenach ereignet hat und bis heute zu sehen ist.

Reflexion / Hintergrund

Die Reformationsdekade führt zum Reformationsjubiläum 2017 hin.

Erst im 15. Jahrhundert erfand Johannes Gutenberg (* um 1400 in Mainz; 3. Februar 1468 ebenda) den modernen Buchdruck mit beweglichen Metalllettern und der Druckerpresse. Ihm verdankt die Reformation Entscheidendes.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Die Idee zu diesem Projekt hatte die Weimarer Literaturwissenschaftlerin Dr. Annette Seemann, unterstützt von der Journalistin Ulrike Greim. Das Dach bietet die Literarische Gesellschaft Thüringen e.V. ,

Durchführung

Das Projekt startete mit dem Schuljahr 2011/12. Begonnen hat es mit einer Projektwoche, in der die Kinder in die Zeit um 1500 abgetaucht sind. Was hat man eigentlich vor 500 Jahren gegessen? Vor 500 Jahren war vieles ganz anders. Es gab keine Computer, keine Zeitungen und nur wenige Bilder. Schwer vorzustellen. Dann wurde aber auch langsam deutlich, wie revolutionär es war, das erste Buch zu drucken und wichtige Ideen damit bekannt zu machen.
Ganz behutsam in kleinen Schritten ging es mit diesen Kindern und weiteren Schülerinnen und Schülern von 4. bis 7. Klassen um Reformation, die Kulturwende um 1500 und das Buch der Bücher. Drei Weimarer Schulen waren im ersten Jahr beteiligt an dem Projekt „Weimarer Kinderbibel“: Neben der Herderschule auch die Pestalozzi-Regelschule und das Schillergymnasium.
Die beteiligten Klassen machten je eine Projektwoche und bekamen dann Besuch.
Christ/innen aus Weimar erzählten Geschichten der Bibel. Die Kinder gaben sie dann mit eigenen Worten wieder und gestalteten ihre eigene Bibel. 70 Bilder, 70 Geschichten und viele weitere Exponate werden in der Kinder-, Jugend- und Familienkirche (Johanneskirche) Weimar, ausgestellt.
Nach der Ausstellung gingen die Exponate in den Druck. Am Schuljahresende hielt jedes Kind ein kleines Buch mit den gesammelten Geschichten in Händen.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

In den kommenden Jahren werden weitere Bände der Bibel entstehen. Das Projekt läuft über die Reformationsdekade bis 2017. So wird am Ende tatsächlich ein Buch der Bücher entstanden sein: die „Weimarer Kinderbibel“.

Wirkung / Erfahrung

Es sind schon jetzt sehr prächtige Bände entstanden.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Luther
      Reformationsdekade 2008-2017 und Reformationsjubiläum 2017.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Ein ganzes Schuljahr lang beschäftigen sich Grundschüler/innen mit der Bibel. Dabei schreiben sie auch eine eigene Kinderbibel.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-MitgliedKleeblattschule in Frielendorf, Kirchspiel Niedergrenzebach in Schwalmstadt und Kirchengemeinde Obergrenzebach in Frielendorf
    • Prachtmitra_Albrecht_von_Brandenburg_klein_
      Im Rahmen der Lutherdekade verbindet die Ausstellung den historischen Ort mit einzigartigen Zeugnissen der Reformationszeit. Auf mehr als 1.500 m² werden die politische Geschichte der Fürsten und ihr Selbstverständnis in der Reformation von 1515, dem Jahr des Generalablasses, bis 1591, dem Jahr ...
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-MitgliedernStaatliche Kunstsammlungen in Dresden
    • Galerie Luther EssenEssen
      Ulrich Püschmann Initiator und Fotograf Dr. Johannes Block Pfarrer block@kirche-wittenberg.de http://www.stadtkirchengemeinde-wittenberg.de/de/ Werner Sonnenberg Pfarrer Kurator im Kunstraum Notkirche Vorsitzender der Projektgruppe „Kirche und Kultur“ der Evangelischen Kirche im Rheinland werner...
    • In einem mittelalterlich anmutenden Skriptorium konnten Bürger/innen auf der Kirchenmeile beim Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit aus allen Büchern der Bibel Verse abschreiben.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.

    geistreich Videos

    Videos ausblenden