Gottesdienst zum Thema Beißen

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 16.02.2015
Letzte größere Änderung: 16.02.2015
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Gottesdienst, Mitgliederbindung, Qualitätsentwicklung im Gottesdienst, Alternative Gottesdienste
Gemeinden/Institutionen
St. Thomas Gemeinde Scharzfeld in Herzberg Am Harz
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Keine Angaben
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument

Kurzbeschreibung

Zähne / Gebiss / Beißen sind Dinge, die uns alle betreffen. Mit Vorträgen konnten wir einige Aspekte gut beleuchten.

Situation / Kontext

Die St. Thomas Gemeinde Scharzfeld liegt am Südharz.

Ziele

Einbindung von sonst nicht am Gottesdienst beteiligten Personen und dadurch andere Gestaltung des Gottesdienstes und Erreichen von anderen und mehr Menschen.

Reflexion / Hintergrund

Wir wollten einen Gottesdienst zu einem Thema feiern, das alle betrifft und das viele Aspekte aufweist. Beißen ist etwas, das wir alle ganz konkret und auch sprichwörtlich tun.

Daher gibt es verschiedene Menschen / Berufsgruppen, die dazu etwas sagen können und demzufolge viele, die das interessiert.

Die Sprichwörter, die wir behandeln wollten:

  • um sich beißen, auf Granit beißen, ins Gras beißen, sich durchs Leben beißen, Kreide fressen...

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Wir haben zu drei Themen Menschen gefunden, die etwas sagen wollten.

  • Die örtliche Bestatterin zu "ins Gras beißen",
  • zwei junge Mädchen zu "sich durchs Leben beißen" und
  • ein Sozialwisschenschaftler zu "um sich beißen".

Wir haben keine Inhalte oder Rahmen vorgegeben und die Texte auch nicht "abgenommen". Gemeinsam mit den Vortragenden haben wir passende Lieder ausgewählt und noch weitere Details entschieden (dass wir das Vater Unser singen wollten, die Gestaltung der Fürbitten...).

Ankündigung in den örtlichen Medien, in den Schaukästen und Gestaltung eines Blattes (mit Namen der Vortragenden, Liednummern...) für die Gottesdienstbesucher.

Durchführung

Begrüßung der Gottesdienstbesucher mit Erklärung warum und wie sowie Einladung zum anschließenden Beisammensein bei einer Tasse Tee .. anschließend Gottesdienst wie geplant.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Beisammensein der Gottesdienstbesucher im Pfarrsaal bei einer Suppe / einem Tee zwecks Anregung des gemeinsamen Gespräches.

Wirkung / Erfahrung

Es sind Menschen gekommen, die zwar kirchennah, aber doch nicht oft da sind. Auch die Älteren waren offen für die "Experimente" (Fürbitten) und wir haben viele Rückmeldungen, dass dieser Gottesdienst besonders schön war.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Herzberg Am HarzIm Winkel, 37412 Herzberg am Harz
      Die St. Thomaskirche steht mitten in Scharzfeld in einer inselförmigen Grünanlage, ganz in der Nähe von Schule, Kindergarten, Feuerwehr, der alten Schmiede und dem alten Schulhaus. Im Winkel kann man sie von allen Seiten betrachten, wenn man den gepflasterten Rundweg nimmt. Im Inneren ist sie sc...
    • Das Jahr 2015 wurde zum "Jahr des Lichtes und der Lichttechnik" ausgerufen - vgl. hier http://www.jahr-des-lichts.de/. Hieran wollten wir uns mit einem besonderen Gottesdienst beteiligen.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    • Wir wollten einen Gottesdienst für Liebende feiern, in Verbindung mit einem besonderen "Kniff", deshalb der Käse.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    • ... oder auch Glaube, Liebe, Hoffnung - ein Gemeinschaftsprojekt mit unserem hof theater. Das Ereignis fand nicht in der Kirche, sondern die Kirche auf der Bühne statt.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    • Das Thema war Schwarz bzw. weil es so schön französisch klingt und die Neugierde steigert: NOIR.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.

    geistreich Videos

    Videos ausblenden