Posterausstellung zu Luther zum Bestellen und zum Herunterladen

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 10.06.2016
Letzte größere Änderung: 10.06.2016
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt), English
Einsortiert in
Reformationstag, Erwachsene, Bildende Kunst und Ausstellungen, Konfirmandenarbeit, Neue Medien und Web 2.0
Gemeinden/Institutionen
Kirchenamt der EKD in Hannover
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: 6 Wochen
Durchführung: bspw. 4 Wochen, 95 Tage oder im Reformationssommer
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument

Kurzbeschreibung

Ab sofort kann eine Posterausstellung zu Luther und der Reformation kostenlos heruntergeladen oder zum vergünstigten Preis von 50 € plus Versand weltweit bestellt werden. Mit Unterstützung des Auswärtigen Amts.

Situation / Kontext

Das Reformationsjubiläum jährt sich 2017 zum 500. Mal. Aus diesem Anlass fördert das Auswärtige Amt zwei große Ausstellungen an vier Standorten in den USA:

  • Die Ausstellung „Renaissance and Reformation“ in Los Angeles (im LACMA) und
  • „Here I Stand…“ an drei Standorten in den USA.

    

Das Auswärtige Amt

Der Thesenanschlag Martin Luthers jährt sich 2017 zum 500. Mal. Die EKD und staatliche Institutionen konzipieren und organisieren die 2008 eröffnete Lutherdekade partnerschaftlich. Die Reformation hat die geistesgeschichtliche und gesellschaftliche Entwicklung einer Vielzahl von Ländern entscheidend beeinflusst. Im Koalitionsvertrag für die 18. Legislaturperiode ist festgehalten: „Zum Gedenken an den weit über die Grenzen Deutschlands und Europas hinaus bedeutenden 500. Jahrestag der Reformation 2017 wird auch der Bund einen angemessenen Beitrag leisten.“

Deshalb sowie auf Grund der Beschlussempfehlung des Deutschen Bundestages vom 29.9.2011 begleitet auch das Auswärtige Amt die Reformationsdekade mit eigenen Projekten.

      

Here I Stand...

Oktober 2016 bis Januar 2017

"Hier stehe ich und kann nicht anders", soll Martin Luther vor dem Reichstag in Worms gesagt haben. Dies ist der Titel eines Projektes, in dessen Rahmen an drei Standorten in den USA (New York, Minneapolis und Atlanta) Ausstellungen zu sehen sein werden. Sie sind kulturhistorisch ausgerichtet und historisch am Leben des Reformators orientiert.

Sie wird realisiert durch das Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (federführend), Stiftung Luthergedenkstätte in Sachsen-Anhalt, die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha und das Deutsche Historische Museum (Berlin).

Die Ausstellung "Here I Stand..." findet in den USA parallel unter drei verschiedenen Titeln und mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt:

„Martin Luther: Art and the Reformation“
Minneapolis Institute of Art
30. Oktober 2016 – 15. Januar 2017
    
„Word and Image: Martin Luther’s Reformation“
The Morgan Library & Museum, New York
7. Oktober 2016 – 22. Januar 2017
   
„Law and Grace: Martin Luther, Lucas Cranach, and the Promise of Salvation“
Pitts Theology Library, Emory University, Atlanta
11. Oktober 2016 – 15. Januar 2017

      

Die Posterausstellung "#HereIStand" 

Die Reformation war ein Medienereignis. Ohne die neue Technik des Buchdrucks hätten die Ideen der Reformatoren nicht verbreitet werden können. Darum nutzt die Posterausstellung "#HereIstand" moderne Technologien für die Distribution. Sie ist downloadbar, Exponate können mit einem 3D-Drucker selbst ausgedruckt werden und  Geschichte wird mit Infographiken vermittelt.

Unter dem Titel "#HereIStand" kann diese Posterausstellung in deutscher Sprache bestellt und heruntergeladen werden und in englischer Sprache heruntergeladen werden. Die Posterausstellung soll es weltweit Kirchengemeinden und anderen Institutionen ermöglichen, eine Ausstellung zu Luther und der Reformation zu zeigen.

Zu der Ausstellung gehören auch 3D-Exponate, die man sich selber in 3D mit einem 3D-Drucker ausdrucken lassen kann.

Die Ausstellung umfasst 30 DIN-A1-Plakate, sie ist aber modular aufgebaut, so dass man bspw. auch nur neun Plakate verwenden kann. Sie zeigt Infographiken und ist ansprechend gestaltet.

Die Posterausstellung wird ab dem 29. September für rund 4 Wochen im Lichthof des Auswärtigen Amts zu sehen sein: Auswärtiges Amt, Werderscher Markt 1, 10117 Berlin.
     

Weitere Informationen zur Posterausstellung finden Sie bitte unten im Download.

         

Renaissance and Reformation
German Art in the Age of Dürer and Cranach

Außerdem fördert das Auswärtige Amt in diesem Zusammenhang ebenfalls die Ausstellung Renaissance and Reformation.

Meisterwerke der Staatlichen Museen zu Berlin, der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München zu Gast im Los Angeles County Museum of Art (LACMA)

20. November 2016 bis 26. März 2017

Zur Ausstellung „Renaissance and Reformation“ in Los Angeles finden Sie hier weitere Informationen.

Ziele

  • Kirchengemeinden in Deutschland können mit wenig Aufwand eine eigene Ausstellung präsentieren
  • Deutsche Auslandsgemeinden haben die Möglichkeit, die Ausstellung auf Deutsch oder Englisch zu zeigen
  • 3D Ausstellungsstücke machen das ganze anschaulich; so gibt es ein Schreibset, das Luther selber in der Hand gehabt haben könnte
  • Es ist wünschenswert, wenn Schulen, Kirchengemeinden, Kirchenämter etc. diese Ausstellung zeigen und vielleicht mit einem kleinen Begleitprogramm (Vortrag, Podiumsdiskussion, Konzert) begleiten.

Reflexion / Hintergrund

Bestellinformationen

Die Ausstellung umfasst 30 DIN-A1-Plakate und kann bis zum 30. Juli 2016 zum Preis von 50,00 € bestellt werden. (inkl. MwSt. zuzüglich Versandkosten)

Diese belaufen sich voraussichtlich auf 6 € für den Versand innerhalb Deutschlands, 16 € für Sendungen ins EU-Ausland sowie 40 € für Adressaten außerhalb der EU.

Die Plakate werden gerollt geliefert und müssen vor Ort auf eigene Kosten gerahmt oder auf Ausstellungsplatten aufgezogen werden. Geliefert wird ab dem 11. Oktober 2016. Die Rechnungsstellung erfolgt bei Lieferung und kann nicht vorgezogen werden.
     
Weitere Informationen:

www.here-i-stand.com
     
Bestellungen

Bestellungen von 1-9 Ausstellungen sind ausschließlich über folgendes Formular möglich:

www.here-i-stand.com/order

Ein PDF von Vorab-Postern können Sie sich hier ansehen.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Vielleicht kann die Ausstellung im Gemeindehaus gezeigt werden und Ehrenamtliche betreuen die Ausstellung und stehen für Gespräche bereit. Es ist auch möglich, dass die Ausstellung nur während der normalen Öffnungszeiten und dem Kirchencafé besucht werden kann.

Eine inhaltliche Einbettung ist wünschenswert, also bspw. eine Vortragsreihe, eine Podiumsdiskussion, eine Predigtreihe, ein Konzert (bspw. Luther in Worms) o.ä.

Vorbereitung

  • Beschluss im Kirchenvorstand o.ä. einholen.
  • Posterausstellung bestellen.
  • Werbung 

Durchführung

Ausstellung zeigen.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Einbettung: Predigtreihe, Veranstaltungsreihe, Büchertisch...

Wirkung / Erfahrung

Noch keine.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Sammelmappe

    Umfeld des Beitrags

    • EKD Kirchenamt in Hannover HannoverHerrenhäuser Straße 12, 30419 Hannover
      In der Evangelischen Kirche in Deutschland hat die Gemeinschaft von 20 lutherischen, reformierten und unierten Landeskirchen ihre institutionelle Gestalt gefunden. Das evangelische Kirchenwesen ist auf allen Ebenen föderal aufgebaut. Ohne die Selbständigkeit der einzelnen Landeskirchen zu beeint...
    • Prachtmitra_Albrecht_von_Brandenburg_klein_
      Im Rahmen der Lutherdekade verbindet die Ausstellung den historischen Ort mit einzigartigen Zeugnissen der Reformationszeit. Auf mehr als 1.500 m² werden die politische Geschichte der Fürsten und ihr Selbstverständnis in der Reformation von 1515, dem Jahr des Generalablasses, bis 1591, dem Jahr ...
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-MitgliedernStaatliche Kunstsammlungen in Dresden
    • "Ein Mensch tröstet seinen Engel"
      Ausstellungen bieten Anlass sich auf neue Weise emotional und intellektuell mit einem Thema auseinanderzusetzen - in einem breiten Spektrum der Formate.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Die Reformationsdekade hindurch gestalten Schüler/innen ihre eigene Bibel und lernen dabei viel über die Bibelherstellung in der Reformationszeit.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-MitgliedernLiterarische Gesellschaft Thüringen e.V. in Weimar
    • Galerie Luther
      Kirchengemeinden zeigen im Rahmen des Themenjahres 2013 eine Foto-Ausstellung "Reformation + Toleranz" mit Menschen verschiedener Herkunft. Veranstaltungen begleiten diese Ausstellung.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.

    geistreich Videos

    Videos ausblenden