Ostergarten

Author
a geistreich member
Created at: 2010-11-04
Last major update at: 2010-11-04
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Osterkreis, Bibelprojekte
Institutions
Evangelische Kirchengemeinde Siegburg
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: ab Ostern drei Wochen
Votes
one vote
Comments to the document
Ostergarten

Abstract

Die Passions- und Auferstehungsberichte des Neuen Testaments werden szenisch und kulissenhaft in einer begehbaren Ausstellung umgesetzt. So wird dazu angeregt, sich in die alten biblischen Berichte buchstäblich hinein zu begeben und nach ihren Anklängen an das Heute und das eigene Leben zu suchen.

Situation / context

  • Die zentrale Botschaft des christlichen Glaubens wird erlebbar gemacht. 
  • Es handelt sich um ein offenes Konzept, das an die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten gut angepasst werden kann.

Goals

---

Reflection / background

Schon immer wurden die Evangelien bzw. die biblischen Überlieferungen nicht nur erzählt, sondern in vielfältiger Form szenisch umgesetzt, aktualisiert und interpretiert für die eigene Zeit. Für einen Ostergarten werden Szenen der Passions- und Auferstehungsgeschichte Jesu in begehbare Kulissen umgesetzt. Man kann sich also buchstäblich in die Geschichte hineinversetzen. Die alten Ideen wurden 1999/2000 in der Evangelischen Landeskirche in Baden durch Lutz und Annette Barth zum Sinnenpark Ostergarten entwickelt. Arbeitsmaterialien wurden, mit dem Jahr der Bibel 2003, Gemeinden mittels einem Medienpaket zur Verfügung gestellt. Das Arbeitshandbuch sowie eine AudioCD mit Hörszenen wurden zusammen mit dem Bibellesebund e.V. aufbereitet und verlegt.

General information on realization

Materialien

Die verwendeten Materialien sind vielfältig (s. ausführliche Beschreibunng des Ostergartens 2010 im Downloadbereich)

Preparation

Diese Grundidee wird in der Kirchengemeinde Siegburg seit dem Jahr 2004 umgesetzt. Allerdings ist inzwischen ein ganz eigenes Konzept entstanden. Zur praktischen Umsetzung hat sich eine Männergruppe zusammengefunden. Nachdem zunächst Elemente nach Ideen von Lutz und Annette Barth nachgebaut wurden, werden jetzt neue Stationen  in der Gemeinde entwickelt. Manchmal entstehen sie durch theologische Reflexionen der Ostergeschichte, manchmal durch kleine Zufälle. Entscheidend ist dann die Anpassung der Idee an den Kirchenraum.
Zunächst müssen die Szenen ausgewählt werden, die der Ostergarten darstellen soll.
Der Ostergarten besteht jeweils zu einem Teil aus neuen Stationen und zu einem anderen Teil aus Stationen, die schon in den vergangenen Ostergärten zu sehen waren.
Im Jahr 2008 ist die Grab- und die Auferstehungsstation völlig neu konzipiert und gestaltet. Sie befinden sich jetzt im lichtdurchfluteten Treppenhaus der Auferstehungskirche und nehmen das Motiv der Himmelsleiter auf. Analog  den Sätzen im Glaubensbekenntnis "hinabgestiegen in das Reich des Todes / aufgefahren in den Himmel" findet sich nur eine Andeutung des Grabes, als ob sich die gewundene Treppe durch den Steinboden in die Erde fortsetzt. Für die Auferstehung steht ein feines Gespinst aus vielen kleineren und größeren Leitern. Sie steigen auf aus dem, was ein Mensch nach seinem Leben zurücklässt: Erinnerungsstücke wie Muscheln, oder Steine oder Bilder. Auch Brieffragmete oder Postkarten sind dabei. Je weiter man auf der Treppe entlang der Leiter nach oben steigt, desto durchsichtiger werden diese Elemente, so wie auch Erinnerungen im Laufe der Jahre verblassen. Wer oben angelangt ist, tritt auf der Empore symbolisch ins Freie, in die Weite, mit vollem Blick auf das erleuchtete Goldkreuz und das Auferstehungsfenster. Als Schatten jedoch setzt sich im Deckengewölbe die Leiter fort in jene Bereiche, die man nicht einsehen kann.
Neben dem Bau der Stationen ist die Ausleuchtung ein ganz wesentliches Motiv, denn so wird der Ostergarten erheblich eindrücklicher.
Eine ausführliche Beschreibung des Ostergartens 2010 finden Sie im Downloadbereich.

Realization

Eröffnet wird der Ostergarten im Osternachtgottesdienst. Hierbei werden die Passions- und Auferstehungsberichte an den verschiedenen Stationen des Ostergartens vorgetragen. Dabei ist jeweils nur die passende Kulisse ausgeleuchtet.   Es werden Führungen angeboten. Insbesondere werden die Gruppen der Gemeinde - vom Kindergarten  bis zum Seniorenkreis - geführt. Dabei ist auf den jeweiligen Verständnis- und Erwartungshorizont zu achten. Möglich ist, die Führungen als geführten Pilgerweg zu gestalten. Texte, die an den Stationen ausliegen, laden zudem Einzelbesucher in der wochentags offenen Kirche zum eigenen Besichtigen ein. Hinzu kommen Veranstaltungen, die den Ostergarten aufnehmen. So fanden ein Gospelkonzert, bei dem der Chor die Stationen bespielte, und ein Jazzkonzert statt.


Links / Homepage
http://www.ev-kirche-siegburg.de 

http://www.sinnenpark.de

 

Sinnenpark

Der Sinnenpark ist eine Einrichtung der missionar. Dienste der Landeskirche Baden.

Sie bieten an:

  • Ostergarten
  • Weihnachts-Zeitreise
  • Hoffnung für die letzte Reise, etwa für die Zeit um den Ewigketssonttag geeignet
  • Menschen begegnen Jesus (Taufe, gekrümmte Frau, Jesus als Zimmerman etc.)

 
http://www.sinnenpark.de

Wrap up & follow-up actions

Denkbar ist ein solcher Garten auch als kulissenhafte Darstellung des Weihnachtsgeschehens.

Effect / experience

In Siegburg hat es bisher vier Ostergärten gegeben. Jeder Ostergarten wird  von etwa 1000 Personen aller Altersgruppen besucht. Es gab ein reges Presseecho, zum Teil ganzseitig mit farbigen Bildern.

 

Rückmeldungen der Teilnehmenden und Mitarbeitenden
Eine Seniorin: "Ich lese immer in der Bibel, aber wenn ich das hier so sehe, verstehe ich es noch mal besser."

Adopted and refined

    Connected content

    • "Ein Mensch tröstet seinen Engel"
      Ausstellungen bieten Anlass sich auf neue Weise emotional und intellektuell mit einem Thema auseinanderzusetzen - in einem breiten Spektrum der Formate.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Thumb_article-default-image
      Dies ist der Versuch, Erlebnisausstellungen in einem Überblick darzustellen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Gärten
      Gärten sind zunächst meditative Installationen, wie der Ostergarten, dann aber auch Gärten und Parks im eigentlichen Sinne.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Thumb_article-default-image
      Ostern ist das Hochfest der Christenheit.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video