Gutes Leben braucht gutes Klima

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 30.05.2011
Letzte größere Änderung: 06.09.2011
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Senioren, Frauen, Arbeitswelt und Arbeitslosigkeit
Gemeinden/Institutionen
Dekanatsarbeitskreis Bildung und Gesellschaft, Ausschuss Frauen Ludwigshafen in Ludwigshafen
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: 8 Wochen
Durchführung: 1 Vormittag / halber Tag
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
glbgk

Kurzbeschreibung

Frauenfrühstück mit Impulsreferat und Vorstellung von drei intergenerationellen Modellen (best practice)

Situation / Kontext

Die Veranstaltung reagiert auf den demografischen Wandel.

Ziele

Mit der Veranstaltung sollten

  • Multiplikatorinnen und interessierte Einzelpersonen angesprochen werden
  • ausgehend von den vorgestellten Projekten ähnliche Projekte im Raum Ludwigshafen initiiert werden
  • die Tradition dekanatsweiter Veranstaltungen für Frauen fortgeführt und modifiziert werden
  • die Jugendkirche als neuer kirchlicher Ort bekannt gemacht werden

 

Zielgruppe

  • Frauen, die sich als Multiplikatorinnen oder Einzelpersonen mit dem Alter als eigenständiger Lebensphase beschäftigen wollen und dafür Impulse aus gelungener Praxis suchen

Reflexion / Hintergrund

Die Veranstaltenden verstehen das Alter als eigenständigen und zu gestaltenden Lebensabschnit, der weder durch vorausgehende Zuschreibungen begrenzt, noch unter einer rein defizitären Perspektive gesehen werden sollte, sondern als Lebensphase mit Chancen und neue Möglichkeiten.

Die zunehmende Individualisierung, Flexibilisierung und Mobilität in unserer Gesellschaft führt zu sich verstärkender Segregation und Vereinzelung, denen durch intergenerationelle Projekte entgegengetreten werden kann.

Vorurteile über "die Jungen" und "die Alten" beruhen teilweise auf mangelndem Kontakt oder schlechten Einzelerfahrungen, die durch positive neue Erfahrungen korrigiert werden können.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Der Rahmen Frauenfrühstück ist bekannt als ein Ort sowohl für Impulse und Auseinandersetzung, als auch für erfahrbare Gemeinschaft und gegegseitigen Austausch, so dass dieses Format eine hohe Plausibilität für die geplante Veranstaltung hatte.

Vorbereitung

  • Handzettel, der in allen Gemeinden des Dekanats ausgelegt wurde
  • Hinweis für die Anreise (ÖPNV mit Linie, Haltestelle und Ankunftszeiten)
  • 3 Vorbereitungstreffen à 2 Stunden, ca. 10 Telefonate, Einkäufe für das Frühstück und Richten des Raumes

Durchführung

9.15 Uhr Begrüßung, anschließend Frühstück (Buffet)

9.45 Uhr Impulsreferat zum Thema Alter unter gesellschaftlichen, psychologischen, feministischen und biblisch-theologischen Gesichtspunkten

ab 10.00 Uhr Vorstellen der 3 Projekte:

  • "Wohnen im Generationenhof Landau"
  • "Keine Angst vor Mäusen" (intergenerationelles Computerprojekt)
  • "Menschen heute 55plus" (Neue Perspektiven entdecken im Übergang von Beruf zum Ruhestand)

 

Links

http://www.evangelische-arbeitsstelle.de/?id=81 

 

Mitarbeitende

  • Dekanatsarbeitskreis Bildung und Gesellschaft, Ausschuss Frauen
  • in Kooperation mit Leute Heute 55plus (GPD Bad Dürkheim),
  • Beratungsstelle Gemeinschaftliches Wohnen und LAWOGE Landau,
  • Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft,
  • Regionalstelle Südpfalz und
  • GPD Ludwigshafen,
  • Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft, Fachbereich Frauen

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Im Dekanatsarbeitskreis Bildung und Gesellschaft, Ausschuss Frauen wurde die Veranstaltung ausgewertet, von verschiedenen Personen wurde Interesse signalisiert, ähnliche Projekte in Ludwigshafen zu initiieren.

Wirkung / Erfahrung

Die teilnehmenden Frauen erhielten Anregungen und Impulse, welche Angebote es in ihrem engeren oder weiteren Umfeld gibt, die teilweise noch vor ihnen liegende Phase des "Alter" selbst aktiv mitgestalten zu können.

Durch erfolgreiche Praxisbeispiele werden die Teilnehmenden ermutigt und motiviert, an ansprechenden Angeboten teilzunehmen bzw. sie selbst aktiv mit zu initiieren.

Kirchliche Bildungsarbeit wird wahrgenommen als lebensnah und zeitgemäß.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Feminism (provis., vllt. Bild von Elisabeth Haseloff?)
      Artikel zum Thema Frauen in Kirche und Gemeinde. Hier geht es um Projekte von oder für Frauen, die nicht dezidiert geschlechterbewusst sind.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Projekt 60+ und 6-
      Generationenübergreifende und intergenerationelle Projeke.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Baugruppe
      Kirche für Senioren oder Kirche mit Senioren?
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden