Kirchengemeinde im Wachsen

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 24.06.2011
Letzte größere Änderung: 24.06.2011
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Gemeindeaufbau
Gemeinden/Institutionen
Ev.-Luth. Auferstehungskirchengemeinde in Dresden
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Auf Dauer
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Datei:Dresden-Plauen-Auferstehung.jpg

Kurzbeschreibung

Dass eine Kirchengemeinde im Wachsen ist, ist immer Gnade und Geschenk. Hier werden Faktoren benannt, die zum Wachsen beitragen mögen.

Situation / Kontext

Recht zentrale Innenstadtgemeinde in Dresden, junge Familien, akademisch geprägt, in der Regel gut situiert.

Ziele

Offene und einladende Gemeinde sein.

Reflexion / Hintergrund

Ein Teil des Wachsens mag auch durch Zuzüge generiert sein, auch dadurch, dass die Bevölkerung recht jung ist und man mehr Taufen als Beerdigungen zu verzeichnen hat. Menschen zwischen 30 und 40 prägen das Bild.  

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Es gibt in dieser Gemeinde keine großen Einzelaktionen und einschneidende neue Prozesse. Vielmehr macht diese Gemeinde seit über 25 Jahren eine kontinuierliche erfolgreiche Arbeit, die zum Wachsen führt.

Dennoch sollen Punkte herausgegriffen und genannt werden, die zum Wachsen beitragen mögen.

Vorbereitung

---

Durchführung

Die Gemeinde bietet distanziertes, aber auch nahes Mitmachen an

Die Gemeinde nennt Offenheit als ein Leitwort. Es gibt aber auch Angebote im Spektrum von Nähe und Distanz zur Gemeinde:

  • Wer neu im Gottesdienst ist, kann danach im Kirchen-Café Gespräche führen; er kann aber auch gehen, so dass die Gemeinde das Maß an Nähe und Distanz zulässt, das die einzelne Person möchte.
  • Auch in den großen Chören kann man mitsingen und viele enge Kontakte haben oder eben relativ anonym für sich bleiben.
  • Schließlich gibt es Hauskreise, die ein hohes Maß an Nähe bieten.

 

Die Kirchenmusik

Die Kirchenmusik ist ein wichtiges Standbein und hat sicher Ausstrahlung nach außen.

  • Es gibt den Kirchenmusikdirektor für den Bezirk Dresden-Mitte, der hier seinen Sitz hat.
  • Es gibt eine gute Orgel.
  • Es gibt diverse Chöre und Chorprojekte für alle Altersklassen.
  • Es gibt guten Kontakt zur Universität und ihren musikalischen Projekten.
  • Die Kirche ist buchbar für externe Chöre und Konzerte auf Tournee.
  • Die Musik der Kirche macht diese anziehend für solche, die sonst nicht an der Kirche interssiert wären. Sie kommen wegen der Musik und bleiben dann aber auch wegen des Glaubens.

 

Kinder- und Jugendarbeit

Gerade weil es viele junge Familien vor Ort gibt, bietet die Gemeinde viel für Kinder und Jugendliche an. Über sie werden auch die Eltern und die ganze Familie erreicht.

Dazu gehört:

  • Ein Krabbelzimmer für die kleinsten Kinder und ihre Eltern während des Gottesdienstes, in das der Gottesdienst per Lautsprecher übertragen wird
  • Ein Kindergottesdienst parallel zum Gottesdienst für die älteren Kinder
  • Einmal im Monat der große Kindergottesdienst
  • Die Gemeinde hat einen großen Kindergarten, der eng mit der Gemeinde verzahnt ist. Dazu gehört auch das Sommerfest und das Weihnachtsspiel.

 

Gottesdienste

Die traditionellen Gottesdienste werden liebevoll vorbereitet.

 

Übergemeindliche Kooperationen

Mit den Nachbargemeinden steht die Gemeinde in engem Austausch:

  • So gibt es Kanzeltausch. Die Gottesdienstzeiten sind versetzt, so dass ein Pfarrer und Kirchenmusiker zweimal Dienst tun kann; dies führt zu einer Arbeitsentlastung der Hauptamtlichen.
  • Es gibt gemeinsame Seiten in den Gemeindebriefen mit den je anderen Gottesdiensten.
  • Sachschwerpunkt der Gemeinde im Zusammenspiel mit den anderen Kirchengemeinden ist die Kirchenmusik.

Eine Kursänderung hin zur Profilgemeinde ist bewusst nicht vorgesehen, da die Gemeinde bewusst Gemeinde für den ganzen Stadtteil ist.

 

Fazit

Was macht die Gemeinde aus?

  • Offenheit, dabei einladend sein
  • Strahlkraft und Außenwirkung
  • Traditionell, aber auch auf junge moderne Familien zugehend
  • Sie bietet Nähe und Distanz  
  • Gottesdienste und Kirchenmusik
  • Arbeitsformen einstellen, die ihre Zeit gehabt haben

Es scheint aber auch eine Grundhaltung zu sein, die in dieser Gemeinde und bei den Hauptamtlichen vorherrscht: Offen sein für neue Menschen. Offen sein für neue Ideen, wie das Krabbelzimmer mit eigenen Lautsprechern, als Zeichen dafür, dass junge Familien hier Willkommen sind. Die Einbindung in den Stadtteil und die Vernetzung zu genießen und zu befördern.

 

Quelle:

Wilfried Härle et al., Wachsen gegen den Trend, S. 68ff.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Immer wieder neu die eigene Arbeit reflektieren.

Wirkung / Erfahrung

Es ist eine Gemeinde im Wachsen.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Gemeinde Heisterbacherrott
      Gemeindeprofile beschreiben eine Gemeinde als Ganze. Dabei kann es Entscheidungen geben, die die Gemeinde als Ganze betreffen; auch Profilgemeinden können hier genannt werden.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden