"Gott-sei-Dank-Brot"

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 22.07.2011
Letzte größere Änderung: 11.02.2013
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Erntedankfest
Gemeinden/Institutionen
Evang.-Luth. Kirchenkreis Bayreuth in Bayreuth
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: zwei Wochen
Meinungen
4 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Logo Gott-sei-Dank-Brot

Kurzbeschreibung

Um das Erntedankfest herum bieten Bäckereien ein besonderes Brot mit dem "Gott-sei-Dank-Logo" zum Verkauf an und laden damit zum Erntedankfest ein.

Situation / Kontext

In Oberfranken gibt es eine große Dichte kleinerer Bäckereien und eine entsprechende Tradition.

Ziele

Die Aktion regt zur Dankbarkeit für das tägliche Brot und alles, was zum Leben notwendig ist, an. Die Verbindung zwischen Kirche und Handwerk wird gestärkt.

Reflexion / Hintergrund

Das Brot drückt den Dank aus:
• für das Korn, das auf den Feldern in unserer Region wächst,
• für das Können der Handwerkerinnen und Handwerker, die daraus Brot backen,
• für das Brot beim Essen in unseren Händen
• dafür, dass Menschen in der Region Brot und Arbeit finden
• und vor allem, dass Gott uns schenkt, was wir zum Leben brauchen.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Die Aktion hat ihren Ursprung in Oberfranken: Sie wurde durch das Netzwerk „Gemeinsam für die Region“ zusammen mit der Evangelischen Jugend in Oberfranken im Jahr 2007 entwickelt und erstmals durchgeführt und fand dann im Jahr 2008 bayernweit und seit 2009 oberfrankenweit statt.

Im Jahr 2013 wird die Aktion bereits zum sechsten Mal durchgeführt. Kooperationspartner sind das Erzbistum Bamberg, der Kirchenkreis Bayreuth (zusammen mit dem Netzwerk „Gemeinsam für die Region“ und der „Fachstelle Kirche und Handwerk beim Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt“) und die Handwerkskammer für Oberfranken mit den Bäckerinnungen.

Schwerpunkt im Jahr 2013: Das Das Bäckerhandwerk steht diesmal exemplarisch für
„regionale Wirtschaftskreisläufe“ und „regionales Einkaufen“.

Vorbereitung

Verschiedene Materialien werden von der Fachstelle Kirche und Handwerk im Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt erstellt. Der Kirchenkreis informiert die Gemeinden und bittet sie, mit den Bäckereien in Kontakt zu treten. Ebenso informiert das Erzbistum Bamberg die römisch-katholischen Gemeinden. Die Bäckerinnung informiert die in ihr versammelten Betriebe.

Durchführung

Die Kirchengemeinden und Pfarrgemeinden werden gebeten, am Erntedankfest oder in der Folgezeit Gottesdienste und Aktionen zusammen mit den örtlichen Bäckereien zu gestalten. Die Bäckereien, die sich beteiligen, machen mit dem bekannten Plakat und dem bekannten Logo auf sich und die Aktion aufmerksam. Eine Brotmarke auf dem „Gott-sei-Dank-Brot“ soll die Botschaft der Aktion transportieren. Das Brot wird nach regionalen Rezepten gebacken. Mit dem Brot wird auch eine Gebetskarte verteilt. Außerdem gibt es weitere Materialien wie z.B. Plakate, Prospekte und ein kleiner Gebetswürfel. Diese Materialien werden zum Download bereitgestellt unter www.kirchenkreis-bayreuth.de und www.gemeinsamfuerdieregion.de.

Siehe http://www.kirchenkreis-bayreuth.de/Gott-sei-Dank-Brot

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Die Aktion soll vor Ort verankert werden und mit möglichst geringem Aufwand von Seiten des Kirchenkreises jährlich durchgeführt werden.

Wirkung / Erfahrung

Im Jahr 2012 haben sich etwa 50 Bäckereien und Kirchengemeinden an der Aktion beteiligt. Es gibt eine gute punktuelle Zusammenarbeit vor Ort, aber keine Breitenwirkung. Wichtig ist der gute Kontakt der Kirchengemeinde zu den Bäckereien vor Ort, wobei an "echte" Bäcker und nicht an Ketten gedacht ist.

Die sehr hohe Downloadzahl für die Materialien ist Hinweis auf eine hohe "Dunkelziffer" an Teilnehmenden.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • imageFromMobileDevice.png
      Essen und Kochen in der Gemeinde ist gemeinschaftsstiftend und lässt oft zwanglos wunderbare Gespräche entstehen.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Dorf
      Mit dem modernen Dorf verbinden sich spezifische Chancen und Herausforderungen für die Kirche.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden