Gemeinde-Wiki

Gemeinde-Wiki

Abstract

In vielen Gemeinden wird das Praxiswissen von Person zu Person weitergegeben oder es existieren nur vereinzelte Dokumente mit Anleitungen. Unser Ziel war es, dieses Praxiswissen der Aufgaben in der Gemeinde in einem gemeinsamen Gemeinde-Handbuch zu beschreiben.

Author
a geistreich member
created at: April 14, 2010 10:49
updated on: May 15, 2013 10:11
Parishes / institutions
Französisch-Reformierte Gemeinde Potsdam in Potsdam
Information
Preparation: 6 Monate?
Execution: Auf Dauer
Target audiences
  • Open
  • volunteer
  • bénévoles
Ehrenamtliche
Practitioners
  • Open
  • volunteer
  • bénévoles
Ehrenamtliche
Keywords
  • Open
  • knowledge management
Wissensmanagement
, Gemeinde, Internet, Computer, Wissen
Visibility
This experience report is visible for all internet users.
Opinions

Situation / context

Empowerment und Selbstorganisation der Gemeinde, Grundlagen für eine aktive Gemeinde schaffen. Einbindung von Jugendlichen.

In vielen Gemeinden wird das Praxiswissen von Person zu Person weitergegeben oder es existieren nur vereinzelte Dokumente mit Anleitungen. Unser Ziel war es, dieses Praxiswissen der Aufgaben in der Gemeinde in einem gemeinsamen Gemeinde-Handbuch zu beschreiben. Damit viele daran mitarbeiten können und es dezentral verfügbar ist, ist das Handbuch als (passwortgeschütztes) Wiki im Internet angelegt.

Zu den Aufgaben in der Gemeinde, die dort beschrieben werden, gehören Gottesdienst vorbereiten und durchführen, Gemeindebrief erstellen, Gemeindegarten pflegen, Konzerte veranstalten, Jugendfreizeiten organisieren, Weltladen betreiben uvm. Ein Wiki ist eine Seite im Internet, die man nicht nur lesen kann, sondern die man wie ein Word-Dokument verändern und ergänzen kann. Es können dort auch weitere Seiten zu neuen Themen (Gemeindenachmittag) angelegt werden.

Goals

Unser Ziel war es, dieses Praxiswissen der Aufgaben in der Gemeinde in einem gemeinsamen Gemeinde-Handbuch zu beschreiben.

Reflection / background

Die Französisch-Reformierte Gemeinde Potsdam hat ca. 200 Gemeindeglieder. Vieles geschieht über direkte Ansprache.

Implementation

General information on realization

---

Preparation

Zunächst muss die Wiki-Software installiert werden. Dazu ist es sehr hilfreich, wenn jemand dabei ist, die oder der sich etwas besser mit Computern auskennt. Für die Einrichtung eines Wikis gibt es kostenlose Open Source-Software. Wir benutzen das Programm "Dokuwiki" (zu finden unter http://www.dokuwiki.org ).
Für die Software und die zukünftigen Inhalte des Wikis wird Speicherplatz benötigt. Weitere Voraussetzung ist daher ein eigener Webserver der Gemeinde, der die Skriptsprache PHP unterstützt und über ca. 50 MB Speicherplatz verfügt.

Realization

Die Grundidee eines Wikis ist, dass es nicht einmal angelegt und dann abgeschlossen wird, sondern dass es sich kontinuierlich verändert, da alle daran mitschreiben können. Ist das Wiki erst einmal eingerichtet und die Passwörter an die Gemeindemitglieder vergeben, können alle, die sich in der Gemeinde engagieren, ihr Know-How ins Wiki eingeben. Oft werden Artikel direkt bei der zu beschreibenden Tätigkeit geschrieben (z.B. nach dem Empfang einer Warenlieferung). Beim Nachtreffen einer Jugendfreizeit werden Verbesserungsvorschläge ins Wiki eingetragen.
Um den aktuellen (Nov. 2009) Zwischenstand eines Gemeindehandbuchs mit ca. 50 "Seiten" zu erreichen, wurden etwa 24 Stunden verteilt über 4 Monate benötigt (wenn man es gewohnt ist, mit dem Computer zu arbeiten und strukturiert zu schreiben). Ebenfalls ist entscheidend, wie viel inhaltliche Vorarbeit bereits vorhanden ist (Aufgabenbeschreibungen, Anleitungen usw., die übernommen werden können). Wenn wenig Erfahrung im Umgang mit Computern/ mit Schreiben vorhanden ist, wird sicherlich ein Vielfaches an Zeit benötigt.

 

Materialien

  • Computer, Internet, Wiki-Software (kostenlos) 


Kosten

  • 7 Euro / Monat (für Webhosting)
  • Honorar für den hauptverantwortlichen Berater in der Gemeinde
  • ggf. Computer

Wrap up & follow-up actions

Wenn ein Grundstock an Erfahrungswissen im Wiki zusammengetragen ist, ist der Aufwand für die fortlaufende Aktualisierung des Wikis eher gering. Allerdings hängt der Gebrauchswert des Wikis stark davon ab, inwieweit sich die aktiven Menschen in der Gemeinde dafür interessieren und es nutzen.

Effect / experience

Der Großteil der Inhalte im Wiki wurde bislang von einer Person erstellt, was nicht ganz im Sinne eines Wikis ist. Es konnte jedoch zum Teil auf vorhandene Anleitungen und Erläuterungen auf der umfangreichen (öffentlichen) Gemeinde-Homepage zurückgegriffen werden. In einzelnen Situationen (z.B. bei der Vorbereitung der Kirche für den Gottesdienst ohne Pastorin und ehrenamtlichen Küster) war es bereits sehr hilfreich, eine Seite aus dem Wiki auszudrucken und den Anweisungen zu folgen. Die Vorbereitung klappte reibungslos. Im Anschluss an eine Jugendreise wurden die Tipps für zukünftige Reisen (woran ist zu denken?) sofort ins Wiki eingetippt. Wenn jemand anbietet, eine Aufgabe zu übernehmen, konnte man bereits leicht aufs Wiki verweisen:

  • "Da steht alles drin. Schau einfach nach. Wenn etwas unklar sein sollte, frag ruhig. Und verbessere es am besten selbst im Wiki."

In unserer Gemeinde haben wir parallel zum Wiki einen Gemeinde-Laptop angeschafft, damit auch Gemeindemitglieder ohne Computer Zugang zum Internet erhalten - und als Arbeitswerkzeug für alle (so wie man ja auch Stifte, Scheren, Papier usw. bereit hält).

Materials

not available

Mentioned in the following articles and experience reports

Internet Article

Internet und Kirche

This article is visible for all internet-users.
from a Geistreich-member
Wie können Gemeinden das Internet nutzen?
 
Desk Article

Sekretariat - die Visitenkarte der Gemeinde

This article is visible for all internet-users.
from a Geistreich-member
Pfarramtssekretärinnen und Pfarramtssekretäre oder auch Gemeindesekretärinnen sind oft die ersten Ansprechpersonen in einer Kirchengemeinde. Ihre Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit hinterlassen einen entscheidenden Eindruck.
 
Foto1 Article

Kirchenvorstand

This article is visible for all internet-users.
from a Geistreich-member
Der Kirchenvorstand / Gemeindekirchenrat leitet mit dem Pfarramt die Gemeinde
 
Thumb_article-default-image Article

Technik und Kirche

This article is visible for all internet-users.
from a Geistreich-member
Wir können Technik zum Wohle der Kirche einsetzen.
 

Adopted and refined

---