Predigtteam

Author
a geistreich member
Created at: 2010-05-19
Last major update at: 2010-05-19
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Erwachsene
Institutions
Französisch-Reformierte Gemeinde Potsdam in Potsdam
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
2 votes
Comments to the document
Predigtteam

Abstract

Der Predigttext des folgenden Sonntags wird in einer offenen Gruppe mit verschiedenen Blickwinkeln auf Themen in der Gemeinde und in der Welt reflektiert. So geschieht eine gemeinsame Predigtvorbereitung, die die Gemeindeglieder Einfluss auf den Gottesdienst nehmen lässt.

Situation / context

- offene einladende Form
- jederzeit auch einmalige Mitarbeit möglich
- aktives Mitreden oder passives Zuhören möglich
- gemeinsam die Weisheit der Bibel verstehen
- Sprachfähigkeit im Glauben ausprobieren, erlernen
- den innerbiblischen Dialog als Dialog in der Gemeinde bzw. ökumenischer Gemeinschaft erleben
- erwartungsvolle Gottesdienstvorbereitung für Predigende und Predigthörende
- verschiedene Bibelübersetzungen kennenlernen und vergleichen, um die Fremdheit und Weisheit des Urtextes erahnen zu können

Goals

---

Reflection / background

- Die Gottesdienste sollten belebt und ihre Besucherzahl gesteigert werden.
- Gleichzeitig sollte der Herausforderung begegnet werden, dass sich die Gemeinde wie die Kirche insgesamt in einer missionarischen Situation befindet und wenig bibelkundliche Kenntnisse vorhanden sind.
- Die Idee des Predigtteams baut auf der jüdischen Lehrhaustradition und der so genannten Amsterdamer Schule auf, die eine besondere Form biblischer Exegese ausgebildet hat (Die Bibel legt sich selbst aus).
- Es ist ein Instrument, die Vielfalt der Stimmen der Gemeinde zur Geltung kommen zu lassen und die Qualität der Predigt zu steigern.

General information on realization

---

Preparation

- Zum Predigtteam wird über die Gemeinde-Website, den Gemeindebrief, Abkündigungen und eine Mailgruppe eingeladen. Ältere Gemeindeglieder werden mündlich zu einen speziellen Senioren-Predigtteam eingeladen. 
- Das Predigtteam entscheidet über die Predigttexte, d.h. darüber, ob über die für den jeweiligen Sonntag im Kirchenjahr vorgesehene Perikope oder über einen anderen Text (auch in einer ganzen Predigtreihe) gepredigt werden soll. Predigtreihen haben sich als besonders fruchtbar für das Predigtteam erwiesen
- Verschiedene Bibelübersetzungen müssen bereitgehalten werden.

 

Materialien

Bibeln in verschiedenen Übersetzungen: Außerdem ist es manchmal möglich und nötig, Bibeln in konkordanten Übersetzungen einzubeziehen. Hinzu kommen Urtext und Wörterbuch, Urtextkonkordanz zum Nachschlagen oder Elberfelder Studienbibel mit Wortkonkordanz oder blue letter bible (http://www.blueletterbible.org/ ) im Laptop, Synopse

 

Kosten

Keine

Realization

- 1 ½ - 2 Stunden Veranstaltung, meistens abends oder vormittags (mit Senioren und Nichtberufstätigen)
- Lied und / oder Gebet - oft das Wochenlied oder den Wochenpsalm der kommenden Woche einüben
- kurze Vorstellungsrunde, wenn einmalige Gäste oder Neue dabei sind
- Bibeltext lesen, jeder einen kleinen Abschnitt (4-5 Verse) der Reihe nach, damit alle Stimmen im Raum einmal laut werden, verschiedene Übersetzungen sind möglich - es wird ein ganzes Kapitel gelesen, auch wenn der Predigttext kürzer ist, um den Kontext erfassen zu können. Anschließend Gespräch mit folgenden Fragestellungen:

1. für Verstehensfragen innerbiblisch gemeinsam die Antwort suchen
2. Beobachtungen, Entdeckungen sich mitteilen
3. Evangelium: Für wen ist dieser Text Evangelium? In welchen Lebenssituationen hören Menschen diesen Text als Evangelium?
4. Gott: Wird mein Gottesbild durch diesen Bibeltext verändert, erneuert, lebendig?
5. Stellt mir der Text Fragen? Gibt er Antwort?
6. Welche Botschaft und Intention hat der Text?


Es ergibt sich oft eine Art kollegiale Supervision / Seelsorge für allgemeine und / oder spezielle Fragen der Zeit und der Gemeinde. Wenn dann noch Zeit ist, folgen noch 2 Fragen:

  • Gibt es Ideen für den Gottesdienst, Lieder oder Gestaltungsideen?
  • Wie sag ich's (m)einem Kinde? Ideenaustausch für eine mögliche Kinderpredigt (siehe Nachbereitung) im Gottesdienst

Abschluss mit Lied und / oder Gebet.

Wenn im Gottesdienst eine Taufe stattfindet, trifft sich das Predigtteam manchmal bei der Tauffamilie zu Hause.

Wrap up & follow-up actions

- Die anschließende Predigtvorbereitung geschieht konkret und motiviert, denn ein Teil der Gottesdienstbesucher kommt nun besonders erwartungsvoll zum Gottesdienst. Teilnehmende schreiben manchmal noch weitere Gedanken auf und lassen es den Predigenden zukommen.

- Ein Bibliolog (eine beteiligungsorientierte Form der Auslegung biblischer Texte) wird (ca. einmal im Monat) im Gottesdienst möglich, weil einige Besucher/innen im Gottesdienst sind, die eine große Bereitschaft im Mitdenken und Mitreden haben.

- Eine Kinderpredigt (ca. einmal im Monat) wird im Gottesdienst gehalten: Wenn z.B. ein neutestamentlicher. Text voraussetzt, dass man den entsprechenden alttestamentlichen Text kennt, dann kann man die entsprechende alttestamentliche Stelle als Kinderpredigt erzählen. Oder wenn gedankenschwere Briefliteratur nach Praxis und Beispielen ruft, dann wird  ein passendes biblisches Beispiel als Kinderpredigt gesucht.

Effect / experience

- Kontinuierliche Steigerung des Mitdenkens, der Mitgestaltung und der Mitwirkung im Gottesdienst
- wachsende Besucherzahlen im Gottesdienst
- intensive Gottesdienstnachgespräche
- Thematisierung relevanter Themen
- zunehmende Sprachfähigkeit in der Seelsorge innerhalb der Gemeinde
- wachsende Freude in der Predigtvorbereitung und im Predigthören
- einladende Gottesdienstgemeinde
- Erwachsenentaufen
- Einbeziehung der Taufeltern (bei Kindertaufen) in die Gottesdienstvorbereitung
- Sprachfähigkeit über Lebens- und Glaubensthemen erwerben
- keine theologischen Vorkenntnisse erforderlich
- in 20 Jahren ist der Gottesdienstbesuch von 10-15 auf 50-60 Besucher/Innen gewachsen, der Altersdurchschnitt ist gesunken von 70-80 auf 30-40 Jahre
- Vorfreude und Notwendigkeit  von Predigten in Gottesdiensten ist erhöht worden
- Die Gefahr der Belanglosigkeit von Gottesdiensten wird vermieden oder verringert
- Exegetische Literatur wird weniger in der Predigtvorbereitung erforderlich bzw. Predigende staunen, wie viel Exegese im Gespräch entdeckt wurde oder sind enttäuscht, wie einseitig und vorläufig theologische Kommentare geschrieben sind.
- Die Predigtvorbereitung wird niemals  mehr ein "einsames Ideensuchen am Schreibtisch"
- neue Gemeindeprojekte haben oft ihren Ursprung im Predigtteam
- Von ca. 12 regelmäßig Teilnehmenden kommen jeweils 3-4 pro Predigtteam. Dazu kommen einmalig oder zu besonderen Anlässen noch 3-4 andere dazu. Die soziale Herkunft der Teilnehmenden ist gemischt: Langzeitarbeitslose, Lehrer/innen, Sozialarbeiter/innen, Naturwissenschaftler/innen,
- Alter der Teilnehmenden: 25-65 Jahre, aber auch Konfirmanden.

Adopted and refined

    Connected content

    • Kanzel
      Prädikanten und Prädikantinnen feiern Gottesdienste mit eigenen Predigten.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video