Kinder bringen Leben in die Kirche

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 14.11.2011
Letzte größere Änderung: 14.11.2011
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Kirchenraum und Kirchenpädagogik, Gemeindeaufbau, Glaubenskurse und Hauskreisarbeit, Theater und Tanz, Musik, Kindergottesdienst, Bibelprojekte
Gemeinden/Institutionen
Kirchengemeinde St. Martin-Kirchberg in Seesen
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Ca. 3/4 Jahr
Durchführung: Ca. 3 Stunden Kernzeit
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument
Kinder bringe Leben

Kurzbeschreibung

An wechselnden Orten findet einmal im Jahr ein Kinderkirchentag der ganzen Propstei statt.

Situation / Kontext

---

Ziele

Bei Spiel und Spaß lässt sich ein gemeinsames "Propstei-Bewusstsein" entwickeln.

Reflexion / Hintergrund

---

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Das Kernteam aus vier Pfarrern trifft sich zusammen mit Kindergottesdienst-Mitarbeitern aus beteiligten Gemeinden ein Dreivierteljahr vor dem Kinderkirchentag zu einem "Materialerarbeitungsabend".

Ein Pfarrer erarbeitet die Textfassung des jeweiligen Anspieles. Jede Gemeinde meldet einen Ansprechpartner und fünf Mitarbeiter, meist Jugendliche vom Team des Konfirmandenferienseminars und von der Evangelische Jugend.

Bei einem Vorbereitungstreffen werden die Lieder geübt und Bastelanleitungen verteilt.

In der ersten Woche nach den Sommerferien läuft die "heiße Phase" an:

  • Werbematerial für die Dörfer wird herausgegeben,
  • Anmeldungen aus den Gemeinden werden registriert,
  • Busse gechartert,
  • Polizei und Feuerwehr am Ort stehen bereit.

Einen Tag vor dem Kirchentag beginnt der Bautrupp (Zehn bis zwanzig Personen mit einem Trecker) vor Ort mit seiner Arbeit für Bühne und Sitzgelegenheiten.

Jede Gemeinde stellt Mitarbeiter für die Materialverwaltung und zur Reinigung von Veranstaltungsort sowie der WCs. In den einzelnen Dörfern der Propstei backen Ehrenamtliche Muffins.

Durchführung

Busse holen die Kinder aus allen Gemeinden ab.

Während Band und ein kleiner Chor um den Propsteikantor schon einige Lieder anklingen lassen, rollen die Busse mit den Kirchentagsgästen aus allen Gemeinden der Propstei an.

"Schön, dass du da bist" lautete beim vierten Kinderkirchentag das Motto. Es steht auf den Namenschildern der Kinder, die sie am Eingang zum Hof bekommen, zusammen mit ihrem jeweiligen Gruppensymbol.

 

Beispielhaft wird der vierte Kinderkirchentag geschildert:

Eine biblische Geschichte als Anspiel - z.B. der "Verlorene Sohn" - und drei Einheiten für Kleingruppen: Dieser Wechsel von Zuhören und Aktivität hält die Aufmerksamkeit der Kinder während der folgenden drei Stunden wach.
Beim Läuten der Glocken der Martinskirche nehmen Kinder und Erwachsene ihre Plätze ein.

Die einzelnen Gemeinden aus, denen die Gäste gekommen sind, werden aufgerufen und jeweils mit dem ersten Lied begrüßt: "Du bist da!" Die Lieder, in einem Heft zusammengestellt, haben die Kinder in ihren Gruppen zu Hause schon geübt.

Jugendliche Mitglieder einer Theatergruppe haben das Stück einstudiert, das ein Pfarrer über die Gleichniserzählung Jesu vom "Verlorenen Sohn", Lk 15, verfasst hat.

Dann wechseln alle zu ihrem "Gruppentisch" zum ersten Workshop.

Beim Basteln einer Geldbörse und bei einem Staffellauf "Wer verkauft am schnellsten ein Schaf auf dem Markt" ist Gelegenheit, über das Gesehene zu sprechen.

Zurück vor der Bühne erleben sie mit, wie Obed (der "verlorene Sohn") in der Stadt ausschweifend lebt und großzügig Geld verleiht.

Beim zweiten Workshop gibt es auch für die Kinder ein kleines "Festessen" mit Muffins und Apfelsaft. Auf der Bühne erlebt Obed nun Enttäuschung und Zweifel: Die falschen Freunde sind weg, das Geld ist verbraucht. Aber kann er denn wieder nach Hause zurückkehren? Er schämt sich, er sieht sein Unrecht ein - und der Vater kommt ihm freudestrahlend entgegen. Nur Adam, der Bruder, ist aufgebracht. Zusammen ein Fest feiern? "Nicht mit mir!"

So spannend finden die Kinder das Stück, dass sie seufzen, als sie zum dritten Workshop gerufen werden. Doch Freundschaftsbänder basteln, einen Tanz fürs Fest einüben und Namensschildchen beschriften, das macht ihnen dann doch Spaß.

Zum Schluss der Geschichte mit Versöhnung und Festmahl tanzen alle Kinderkirchentagsgäste in großen Kreisen auf dem Gutshof, ein Pfarrer spricht Vaterunser und Segen, der Propst dankt allen Mitwirkenden und Helfern.

Die Kirchenglocken läuten zum Abschluss, bevor die Busse abfahren.

 

Dauer
drei Stunden

Arbeitsaufwand
hoch

Mitarbeitende:
rund 100 Jugendliche und Erwachsene als Betreuer, Band, kleiner Chor, Propsteikantor, Kernteam aus vier Pfarrern, Busunternehmen

 

Materialien

Sitzgelegenheiten, Verpflegung, verschiedene Materialien für Anspiel und Workshops

 

Kosten
Mit einem Beitrag pro Kind von 2,50 Euro werden die benötigten 800 bis 1000
Euro aufgebracht. Auch die Gemeinden leisten einen Beitrag, so dass der Kinderkirchentag ohne landeskirchliche Zuschüsse auskommt.

 

Link/Homepage
www.propstei-seesen.de

 

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Das Faltblatt mit Bildern und kurzen Texten zu den wichtigsten Stationen des Stückes, das genau in die gebastelte "Geldbörse" passt, nehmen die Kinder mit in ihre Gemeinde, ebenso die Kollektenbüchse für den Kindergottesdienst, an der die Namensschildchen mit Magneten befestigt werden können.

Wirkung / Erfahrung

Es handelt sich um ein Projekt mit nachhaltiger Wirkung - sowohl bei den Kindern als auch bei den beteiligten Erwachsenen.

Bei Spiel und Spaß lässt sich ein gemeinsames "Propstei-Bewusstsein" entwickeln. Fast 400 Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren hatten sich zum vierten Kinderkirchentag der Propstei Seesen angemeldet.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Kinder in der Gemeinde
      In fast allen Gemeinden gehören Kinder dazu - Gott sei Dank!
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_article-default-image
      Kinderbibeltag oder Kinderbibeltage oder Kinderbibelwoche.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern

    geistreich Videos

    Videos ausblenden