Schall und Rauch? Predigtworkshops.

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 26.05.2010
Letzte größere Änderung: 26.05.2010
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Qualitätsentwicklung im Gottesdienst, Predigtwerkstatt, Kirchliche Berufe & Ämter
Gemeinden/Institutionen
Evangelischer Kirchenkreis Düsseldorf in Düsseldorf
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: ungefähr 2 bis 3 Std., die Vorträge etwa 1 bis 1,5 Std.
Meinungen
4 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Flyer Schall und Rauch

Kurzbeschreibung

Der Kirchenkreis veranstaltet öffentliche Vorträge und Workshops für Prediger/innen, um so Impulse für den Gottesdienst zu geben

Situation / Kontext

Eine Qualitätsinitiative für Gottesdienst und Predigt im Kirchenkreis. Dabei werden neben den Pfarrer/innen und ehrenamtlichen Prediger/innen auch die interessierte Öffentlichkeit angesprochen und ins Nachdenken über den Gottesdienst mit hineingenommen.

Ziele

---

Reflexion / Hintergrund

---

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Der Superintendent des Kirchenkreises und der Assessor des Kirchenkreises haben mit Hilfe des Studienleiters der Evangelischen Stadtakademie Düsseldorf die Workshops inhaltlich vorbereitet und die Referent/innen eingeladen. Zudem fand zum Auftakt der Reihe eine Pressekonferenz statt. Zu den einzelnen Vorträgen wurden Pressemitteilungen veröffentlicht. Die Öffentlichkeitsarbeit lag in der Verantwortung des Leiters der Pressestelle des Kirchenkreises.

Durchführung

 Zeitlich eng beieinander liegend finden Workshops für alle, die im Predigtdienst stehen, statt. Sie sind verzahnt mit den  Treffen der Pfarrkonvente. Sie finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt und bieten so einen Raum, in dem Dinge erprobt werden können. Abends nach einem Workshop finden die öffentlichen Vortäge in der Johanneskirche statt. Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit.

Workshop und Vortrag haben jedesmal den gleichen Themenkreis. Während die Workshops Raum für Diskussion und Übung für die im Predigtdienst Stehenden bieten, laden die Vorträge noch einmal die Pfarrer und Pfarrerinnen zur Reflexion des Workshopgeschehens ein. Hauptsächlich bieten die Vorträge dann aber Impulse für die interessierte Öffentlichkeit. Mit Hilfe von Fachleuten werden so Kriterien eines gelingenden Gottesdienstes in den Blick genommen.

Dabei werden die folgenden Themen behandelt:

  • Humor in der Predigt
  • Das Verkündigen guter Nachrichten
  • Wie können Kirchenferne angesprochen werden?
  • Zeitgemäße Sprache im Gottesdienst
  • Neue Trends in der Gottesdienstmusik
  • Wodurch entsteht Gemeindewachstum?
  • Religion nach Darwin

Im Anschluss an die Vorträge gibt es natürlich Gelegenheit zu Rückfragen und Diskussion. Diese Diskussion ist eine Diskussion mit an einem Thema Interessierten während in den Workshops das Fachliche anders zum Tragen kommt, da hier Prediger über ihr Tun reflektieren. Zudem gibt es öffentliche Vorträge für alle Interessierten in der evangelischen Stadtkirche von Düsseldorf, der Johanneskirche.

 

Materialien

 Je nach Workshop-Thema werden unterschiedliche Materialien benötigt.

 

Kosten

 Referentenkosten (Honorar, Übernachtungskosten), alle anderen Kosten laufen
über die Etats der jeweilig beteiligten Einrichtungen

 

Dauer

Die Workshops dauern ungefähr 2 bis 3 Stunden, die Vorträge etwa 1 Stunde bis 1,5 Stunden.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Die kollegiale Beratung wird im Pfarrkonvent organisiert. Pfarrer/ Pfarrerinnen/ Prediger/ Predigerinnen organisieren sich selbst und freiwillig in Gruppen. Im Rahmen der kollegialen Beratung besuchen sich die Teilnehmer einer Gruppe gegenseitig im Gottesdienst. Hinterher wird dann vertraulich über die Wahrnehmung des Gottesdienstes, vor allem der Predigt, gesprochen.

Wirkung / Erfahrung

An den öffentlichen Vorträgen nahmen jeweils rund 100 Zuhörer/innen teil; an den Workshops rund 100 Pfarrer/innen und bis zu 20 Ehrenamtliche. Die regionale Presse berichtete ausführlich über die Veranstaltungsreihe (z.B. Rheinische Post, 17.10.08).

Weiterführende Literatur

Im Zusammenhang mit dem Projekt außerordentlich hilfreich:

  • C. Schulz / E. Hauschildt / E. Kohler, Milieus praktisch, Göttingen 2008.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Sammelmappe

    Umfeld des Beitrags

    • Gottesdienst
      Qualitätsentwicklung im Gottesdienst versucht mit kirchlichen und außerkirchlichen Instrumenten der Qualitätsentwicklung die Bedeutung, Wirkung und Akzeptanz des Evangelischen Gottesdienstes unter den sich wandelnden gesellschaftlichen, kulturellen und religiösen Rahmenbedingungen zu fördern.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 3 Geistreich-Mitgliedern
    • Zentrum für Qualitätsentwicklung im Gottesdienst HildesheimHinter der Michaeliskirche 3, 31134 Hildesheim
      Zentrum für Qualitätsentwicklung im Gottesdienst Das Zentrum für Qualitätsentwicklung will die Ausstrahlungskraft und die Schönheit des evangelischen Gottesdienstes stärken. Im Gespräch mit theologischer Wissenschaft und kirchlicher Praxis sucht es nach Kriterien eines guten Gottesdienstes und ge...
    • Logo des ev. Kirchenkreises Düsseldorf DüsseldorfBastionstraße 6, 40213 Düsseldorf
      Der Evangelische Kirchenkreis Düsseldorf umfasst 24 Kirchengemeinden. Dazu gehören auch eine Reihe von funktionalen Diensten der evangelischen Kirche der Landeshauptstadt.
    • Talk
      Pfarrerinnen und Pfarrer besuchen sich gegenseitig im Gottesdienst und geben sich anschließend ein konstruktives Feedback in einem strukturierten Gesprächsmodell.
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • EKD Kirchenamt in Hannover HannoverHerrenhäuser Straße 12, 30419 Hannover
      In der Evangelischen Kirche in Deutschland hat die Gemeinschaft von 20 lutherischen, reformierten und unierten Landeskirchen ihre institutionelle Gestalt gefunden. Das evangelische Kirchenwesen ist auf allen Ebenen föderal aufgebaut. Ohne die Selbständigkeit der einzelnen Landeskirchen zu beeint...
    • Ökumenische Kanzelreden im Advent
      Trotz Schnee und Eis machen sich jedes Jahr viele Menschen im Kirchenkreis Meiningen zu den Kanzelreden auf. Denn Advent ist mehr als Kerzen anzünden und Kekse essen. Politisch Predigen.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-MitgliedEvang. Kirchenkreis Meiningen in Meiningen
    • Neue Kasualien
      Gelegenheit macht Gottesdienst: Es gibt neben den bekannten Kasualien noch mehr Umbruchsituationen im Leben der Menschen, die offen sind für eine gottesdienstliche Begleitung. Diese Situationen aufzuspüren und angemessen gottesdienstlich zu gestalten bietet neue Chancen für eine lebensnahe Kommu...
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden