Gut&Börse. Das Spiel

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 06.12.2011
Letzte größere Änderung: 06.12.2011
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Jugendliche und Schule, Erwachsene, Hochschule und Berufsbildung, Wissenschaft und Ethik, Gemeinwesen, Frieden, Gerechtigkeit, Schöpfung, Kampagnen
Gemeinden/Institutionen
Fachstelle Bildung&Ökumene in Alsfeld
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Ca. 2 - 3 Monate
Durchführung: 6 Monate
Meinungen
2 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Deutsche Boerse AG

Kurzbeschreibung

Weil Wirtschaft und Finanzen kein ethikfreier Raum sein dürfen, sucht ein Planspiel das Gespräch mit Kreditinstituten und Verbrauchern.

Situation / Kontext

Jedes Jahr im Herbst startet an Deutschlands Schulen "Europas größtes Börsenspiel". Dort lernt man, aus Geld mehr Geld zu machen - ohne Rücksicht auf Verluste. Wer am wenigsten Rücksicht nimmt, gewinnt.

Gut&Börse setzt dagegen ein ethisch verantwortbares Wirtschaften.

Ziele

Die Teilnehmenden entwickeln für sich individuell Maßstäbe für nachhaltiges und ethisches Verhalten. Sie recherchieren, wie und womit Unternehmen Geld verdienen. Und sie entscheiden für sich, was sie unterstützen können und wo die Grenzen ethischen Verhaltens überschritter werden.

Reflexion / Hintergrund

Seit über 25 Jahren wird an Schulen jährlich eine Börsensimulation als Planspiel angeboten. Ziel ist die Maximierung des (fiktiven) Ausgangskapitals.

Gut&Börse will zeigen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher Mitverantwortung tragen können für soziale, gesellschaftliche, globale und ökologische Nachhaltigkeit

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

(Kostenlose) Börsenspiele/-simulationen finden sich an zahlreichen Stellen im Internet. Da wir mit unserem Projekt in die Öffentlichkeit gegangen sind (und ein Jahr später Europas größes Börsenspiel mit einer Spielvariante reagierte), haben wir uns eine eigene Plattform gemietet.

Vorbereitung

Offene Türen einrennen bei oftmals kirchenfernen Menschen, die sich als sehr offen und kompetent erweisen für eine typisch kirchliche Fragestellung. Koalitionen schmieden, Sachverstand und Software einkaufen. Ein erwachsenenpädagogisches Konzept entwickeln.

Durchführung

Gut&Börse wird gezielt bei Kreisverbänden der Parteien, in Lehrerkollegien, bei Kreditinstituten und in der Presse beworben. Die Pressearbeit macht sich selbständig, Anfragen kommen aus ganz Deutschland.

Ein Studientag zur Einführung diskutiert das Konzept  „nachhaltiger Geldanlagen“.

In einer halbjährigen Onlinephase spekulieren die Spielgruppen fiktiv an der Börse. Auf einer Online-Diskussionsplattform diskutieren sie ihre Erfahrungen.

Vortragsveranstaltungen sowie Kneipen-treffs führen die Teilnehmenden zusammen und halten die Thematik im öffentlichen Gespräch.

Das Abschlusstreffen zeigt: Die „nachhaltige“ Anlagestrategie führt im Schnitt zu Ergebnissen, die 10 Prozentpunkte über der DAX-Entwicklung liegen.

Mehr mit einem Klick zum (bislang)einzigen Ethik-Börsenspiel in Deutschland und Dank an das Südwind-Institut für die Beratung!

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

---

Wirkung / Erfahrung

Das bundesweite schulische Börsenplanspiel bietet seit 2009 - also ein Jahr nach Gut&Börse! - eine „Ethik-Sparte“ an. AusbilderInnen von Bankazubis planen, Gut&Börse sowie wirtschaftsethische Fragestellungen fest in das Ausbildungskonzept einzubinden. Das Dekanat entwickelt sich vom Spendenempfänger zum Gesprächspartner für Kreditinstitute.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Wall Street
      Was können Gemeinden, was können wir mit unserem Geld ethisch machen? Hier geht es nicht um Fundraising, Kollekte etc., sondern um das Anlegen von Geld bzw. den Mangel an Geld und Verschuldung des Einzelnen.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_article-default-image
      Wir sollten daran denken, eine 18.00-Uhr-Abendandacht einzuführen, die der Gruppendiskussion innerhalb der Gemeinde dient, aber - wie jede Andacht - auch in einen religiösen Bezug eingebettet sein sollte. Diese Diskussionen sollten allgemeine Fragen zum Gegenstand haben, die das gesamte kirchlic...
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern
    • Hochseilgarten
      "Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt" (Schiller).
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • "e" wie "evangelisch" und "erwachsenenbildung AlsfeldAltenburger Straße 40, 36304 Alsfeld
    • Thumb_discussions-idea
      Leitfaden für ethisch nachhaltige Geldanlage in der evangelischen Kirche EKD-Text 113, 2011 http://www.ekd.de/EKD-Texte/ekdtext_113.html.
      Diese Idee ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_discussions-idea
      ARBEITSHILFE ZU ERNTEDANK Der Evangelische Dienst auf dem Lande hat eine neue Erntedank-Arbeitshilfe mit dem Titel „Lebenskraft – Gutes ernten und teilen“ herausgegeben, die sich an alle Generationen richtet. Die drei unterschiedlichen Gottesdienstentwürfe sind in Erwachsenengemeinden und in Kind...
      Diese Idee ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Thumb_institution Frankfurt Am MainHohenstaufenstraße 30, 60327 Frankfurt am Main
    • Politisch predigen
      Politisches Engagement der Kirche.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden