Deutsche Winterreise

Author
a geistreich member
Created at: 2011-12-13
Last major update at: 2011-12-13
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Menschen in Armut, Musik
Institutions
Diakonisches Werk der Ev. Kirche in Hessen und Nassau in Frankfurt Am Main
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: Ein halbes Jahr
Execution: 100 Minuten
Votes
2 votes
Comments to the document
Winterreise in Wiesbdaden (Sprecherin Leslie Malton und Sänger Dominik Herrmann)

Abstract

Lebenserinnerungen von wohnungslosen und sozial ausgegrenzten Menschen werden gemeinsam mit dem Liederzyklus „Winterreise“ von Franz Schubert aufgeführt. Die Aufführungen finden in Kirchen statt und werden für diakonische und kirchliche Träger veranstaltet.

Situation / context

Menschen in der Wohnungslosigkeit und in Armut stehen in unserer Gesellschaft am Rande.

Oft werden ihnen, die Opfer sind, sogar Vorbehalte entgegengebracht. Brücken werden nur selten gebaut.

Goals

Über das Medium Kunst wird eine im wahrsten Wortsinn „berührende“ Brücke geschlagen zwischen Menschen unterschiedlicher Schichten und Milieus. Das Kunstprojekt Deutsche Winterreise wirbt um Solidarität, Verantwortung, Verständnis und Beistand für Menschen in sozialen Notlagen. Angesichts vieler Klischees und Vorbehalte gegenüber wohnungslosen und sozial ausgegrenzten Frauen und Männern fordert das Projekt zum Nachdenken über christliche und sozialstaatliche Verantwortung auf und lehnt Schuldzuweisungen und Verurteilungen ab. Der schmale Grat zwischen einem gesicherten Leben und einem Leben in Angst und Bedrängnis wird deutlich gemacht. Radikal, ungeschönt, aufrichtig und respektvoll trägt die Deutsche Winterreise das Leben von der Straße in Kirchen hinein.

Reflection / background

 Den Liederzyklus „Winterreise“ von Franz Schubert und Wilhelm Müller mit sozialen Themen zu verknüpfen, liegt nahe. Geht es darin doch um Einsamkeit, Heimatlosigkeit, Sinnsuche und Sehnsucht. Die Aufführungen der "Deutschen Winterreise" gehen aber weit über einen Liederabend hinaus; sie werden zum eigenständigen, sich stetig wandelnden Kunstwerk zwischen Dokumentation, Lesung, Liederabend und Konzert. An jedem Ort neu, anders und mit sozial ausgegrenzten und wohnungslosen Menschen speziell erarbeitet, ermöglicht das Kunstprojekt von Stefan Weiller eine ungewohnte Sicht auf Menschen und ihre Städte. Für jeden Aufführungsort entstehen neue Texte, eine neue Regie, neue musikalische Bearbeitungen. Das Kernstück der jeweiligen Aufführung bilden die von Stefan Weiller geschriebenen Texte. Sie entstehen jeweils vor Ort auf Grundlage von Interviews, die er mit wohnungslosen und sozial ausgegrenzten Menschen führt.

Das Projekt wird in zwei Varianten aufgeführt: Erstens als Projekt, das soziale Not und Wohnungslosigkeit allgemein darstellt und zweitensals Projekt, das soziale Ausgrenzung und Wohnungslosigkeit von Frauen ins Zentrum stellt. Die klassische Aufführungspraxis eines Liederabends wird bewusst durchbrochen.

Jede Stadt hat ihre Winterreise. Jede Winterreise ist anders.

General information on realization

---

Preparation

Das Projekt der städtebezogenen Winterreise kann von sozialen und kirchlichen Trägern angefordert werden. Jeweils erhält das Projekt den Namen der Stadt, in der es Station macht: z.B. Frankfurter Winterreise, Hamburger Winterreise, Karlsruher Winterreise…

Projektinitiator Stefan Weiller reist in die Städte und führt in den Monaten vor der Aufführung Interviews mit sozial ausgegrenzten und wohnungslosen Menschen. Vermittelt werden die Gesprächspartner von sozialen Einrichtungen vor Ort. Weiller wertet die Interviews aus, bei denen keine Namen oder persönliche Daten festgehalten werden, und verfasst auf der Grundlage der Mitschriften betont kurze, anonymisierte Texte, die einen tiefen Einblick in das Fühlen und Erleben der befragten Menschen geben. Weiller organisiert, textet und führt Regie.

Die Veranstalter sind aufgefordert, einen eigenen, lokalen Spendenaufruf zugunsten sozial benachteiligter Menschen auszusenden und die eigenen sozialen Angebote darzustellen.

Realization

Gebraucht werden: eine Kirche mit Orgel als Veranstaltungsort, ein gestimmter Flügel, ein Headset zur Verstärkung des Sprechers / der Sprecherin und ein Raum zum Einsingen der Künstler. Sofern weitere Instrumente vor Ort vorhanden sind, werden diese gerne einbezogen.

 

Die Veranstalter müssen den Kontakt zu mindestens fünf, höchsten 15 Interviewpartnerinnen bzw. Interviewpartnern herstellen und einen Ort für die Gespräche bereitstellen. Das Projekt ist auch für Kleinstädte geeignet, sofern dort soziale Arbeit von einem anerkannt gemeinnützigen Träger angeboten wird.

Für die Finanzierung und Mittelbeschaffung bietet der Projektinitiator eine Vielzahl an Textbausteinen, Kontakten und Empfehlungen. Letztlich liegt diese Mittelakquise bei den Veranstaltern.

Der Vorbereitungsaufwand ist für die Veranstalter durch die Erfahrung und Vorbereitung des Projektinitiators Stefan Weiller sehr überschaubar.

Wrap up & follow-up actions

Die entstandenen Texte wirken nach: in der Konfirmandenarbeit, in Zeitungstexten, Gemeindebriefen, auf Homepages, in neuen Medien, in Form einer Ausstellung. Denkbar wäre die Herstellung einer CD als langfristiges Fundraisinginstrument.

Effect / experience

Das 2009 entwickelte Projekt Deutsche Winterreise ist überaus erfolgreich! Zahlreiche Großstädte und eine Kleinstadt konnten bis November 2011 mit dem Projekt bereits positive Erfahrungen sammeln. Besonderheit: Jede Stadt erhielt eine einzigartige, speziell für sie erarbeitete Aufführung.

Mit Stand November 2011 würden für die städtebezogenen Winterreisen 172 Interviews mit sozial ausgegrenzten Frauen und Männern geführt – das Projekt bietet diesen Menschen soziale und kulturelle Teilhabe und gibt ihnen eine Stimme.

Viele Medien loben das künstlerisch innovative, eigenwillige Projekt und attestieren höchstes künstlerisches und soziales Niveau. Die öffentliche Aufmerksamkeit ist ausgezeichnet. Zwischen 400 und 600 Besucher sind bei entsprechender Öffentlichkeitsarbeit für den Besuch der Veranstaltung zu begeistern. Auch als Spenden- bzw. Fundraisingprojekt kann die „Deutsche Winterreise“ große Erfolge vorweisen.

Adopted and refined

    Connected content

    geistreich video

    Hide Video