Göttinger Psalter 2012

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 18.12.2011
Letzte größere Änderung: 20.12.2011
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Gottesdienst, Bildende Kunst und Ausstellungen, Kirchenraum und Kirchenpädagogik, Theater und Tanz, Musik, Ökumene und Internationales, Fundraising & Förderung, Bibelprojekte, Öffentlichkeits- und Pressearbeit, Internetauftritt und Newsletter
Gemeinden/Institutionen
Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen - ACK Göttingen in Göttingen
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Ca 1,5 - 2 Jahre
Durchführung: Ein Veranstaltungsjahr
Meinungen
2 Stimmen
Kommentare zum Dokument
Logo Göttinger Psalter 2012

Kurzbeschreibung

1 Jahr, 1 Stadt, 150 Psalmen

www.goettinger-psalter.de

Situation / Kontext

Das Kirchenjahr 2011/2012 ist das Jahr des Göttinger Psalters: Alle 150 Psalmen werden in über 300 Einzelveranstaltungen in der ganzen Stadt präsent sein.

Ziele

Die Psalmen bewusst in die Öffentlichkeit zu bringen – alle Psalmen in vollständiger Fassung - nicht nur die "schönen" Verse, in der ganzen Stadt und ein ganzes Jahr lang.

Reflexion / Hintergrund

---

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

---

Vorbereitung

Fast 2 Jahre Vorlauf:

Planungsphase und Befragung verschiedener potentieller Akteure zu ihrer Bereitschaft eine Veranstaltung durchzuführen.

Institutionelle Verankerung bei der ACK; Bildung eines Koordinierungsteam: Je ein reformierter und lutherischer Pfarrer, ein Kirchenmusiker, ein Kulturmanager, eine Ehrenamtliche des katholischen Dekanats. Planungsphase und Beginn der Öffentlichkeits- und Pressearbeit: Entwurf eines Logos und des Einladungsflyers.

Einladung zum Mitmachen: 2500 Flyer wurden im Frühjahr 2011 verteilt und persönliche Anschreiben über verschiedene Verteiler der ACK, des Kirchenkreises und des katholischen Dekanats.

Anträge auf Förderung (Zusagen von: Bonifatiuswerk als "Innovatives missionarisches Projekt", Klosterkammer Hannover, Susanne und Gerd Litfin Stiftung).

Eine Internetseite wurde für die Koordinierung in der Planungsphase installiert, auf der zum einen die Termine und Projektideen vermerkt waren und zum anderen alle 150 Psalmen aufgelistet waren, mit den jeweils zugeordneten Veranstaltungen. Hier konnten die Interessierten sehen, ob „ihr“ Psalm noch frei war, denn das Ziel war, zu allen 150 Psalmen eine Veranstaltung anzubieten.

Es wurden Vortragsveranstaltungen und eine Predigtreihe im Rahmen des Gesamtprojekts organisiert: http://www.goettinger-psalter.de/index.php/predigtreihe

Die heiße Phase der Fertigstellung des gedruckten Jahresprogramms begann nach dem Anmeldeschluss Ende August 2011. Über 300 Einzeltermine mussten endgültig erfasst und überprüft werden. Bis zum Tag der Abgabe der Datei an die Druckerei kamen noch Nachmeldungen. Am 26. November 2011 startete das Programm mit einem ökumenischen Gottesdienst.

Es werden weiterhin auch während der Laufzeit des Projektes neue Veranstaltungen angemeldet; diese werden über die Internetseite und  den E-Mail-Newsletter beworben.

Den Veranstaltern werden farbige Plakatvordrucke zur Verfügung gestellt.

Aktuelle Informationen sind auf der Internetseite

www.goettinger-psalter.de

zu finden; hier kann man sich auch für den E-Mail-Newsletter anmelden.

Durchführung

Die Durchführung der einzelnen Veranstaltungen liegt in der Hand der jeweiligen Akteure, die auch für die Werbung verantwortlich sind. Das Projektteam betreibt während der Laufzeit des Veranstaltungsjahres die allgemeine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, behält das Gesamtprojekt im Blick und sorgt für die Dokumentation und die Finanzierung.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

---

Wirkung / Erfahrung

  • Dass diese Frage „Könnt Ihr Euch vorstellen, thematisch mit den Psalmen zu arbeiten, Euch einen Psalm auszusuchen und dazu eine Veranstaltung anzubieten?“ eine derartige Kreativität, Unterstützung und Zuspruch hervorrufen würde, hatten wir uns nicht vorstellen können.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • St. Petri zu Hamburg
      City-Kirchen und Citykirchenprojekte sind Gemeinden in Großstädten.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Kommunikationskampagne
      Wie sehen Public Relations und Kommunikationskampagnen kirchlicher Organisationen aus?
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Schaukasten
      Öffentlichkeitsarbeit wendet sich an die kirchliche und nicht-kirchliche Öffentlichkeit.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden