"Sommer-Abenteuer-Tage" für Einelternfamilien

Author
a geistreich member
Created at: 2011-12-20
Last major update at: 2011-12-22
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Menschen in Armut, Familien, Gemeinwesen, Fundraising & Förderung
Institutions
Evang. Familienbildung im Kreis Offenbach in Langen (Hessen)
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: Ein Jahr
Execution: 5 Tage
Votes
one vote
Comments to the document
Selbstversorgung mit Wohlfühlfaktor

Abstract

Erlebnisfreizeit für "Einelternfamilien" mit Kindern im Alter von 7-12 Jahren. Kinder und alleinerziehende Mütter und Väter erleben abseits vom Alltag ein jeweils eigenes Programm. Es gibt Zeit mal zur Ruhe zur kommen, sich zu besinnen oder sich auszutauschen mit Menschen, die vergleichbare Erfahrungen gemacht haben. Es gibt abenteuerliche Erlebnisse, die ohne viel Geld und Konsum auskommen und das Erlebnis einer gelingenden Gemeinschaft.

Situation / context

Die Evangelische Familienbildung im Kreis Offenbach bietet dezentrale Angebote für die Region an. In der Praxis häufigten sich Anfragen nach Angeboten, die die besonderen Lebenssituationen und Bedürfnisse von allein erziehenden Müttern und Vätern und deren Kindern im Blick haben.

Die "Sommer-Abenteuer-Tage" waren ein erstes Angebot, dass interne Dienste der kirchlichen Einrichtungen vor Ort und regional für diese neue Zielgruppenangebote zusammenführte.

An der Planung und Durchführung sind insbesondere die Gemeindepädagogischen Dienste vor Ort und die Evangelische Jugend beider Dekanate beteiligt.

Goals

  • Entlastung der alleinerziehenden Mütter und Väter
  • Urlaub vom Alltag ermöglichen mit jeweils eigenem Erlebnisprogramm
  • den Kindern Anregungen für die persönliche Entwicklung beim eigenen Älterwerden geben, durch das Zusammensein mit dem jugendlichen Team
  • körperliche, geistige und soziale Stärken sichtbar machen
  • ein gesundes, soziales Miteinander zu schaffen, dass Spaß machen kann und das jede/r dazu gebraucht wird
  • aufzuzeigen, das eine Gruppe trägt und stärkt und durch die Vielfalt und Verschiedenheit ihrer Mitglieder gestaltet wird
  • zu vermitteln, dass ein erlebnisreiches und harmonisches Miteinander nicht nur von Geld und Konsum bestimmt ist
  • erlebbar zu machen, dass jede/r an Beziehungen und Umwelt, an Natur und Gesundheit teilhaben, mitwirken und mitgestalten kann.
  • Bewußtsein für eine gesundere Umwelt und eine gelingende Gemeinschaft anzuregen

Reflection / background

Die Belastungen, denen Familien heute ausgesetzt sind treffen Einelternfamilien, also Familien, in denen minderjährige Kinder mit nur einem Elternteil zusammenleben, verstärkt: die finanzielle Absicherung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Bildung und Erziehung der Kinder, all das muß meist im Alleingang von den Müttern und Vätern bewältigt werden.

Im Kreis Offenbach stellt der "Sozialatlas 2008" fest, dass ca. 20% der Kinder unter 18 Jahren in alleinerziehenden Haushalten aufwachsen und dass mit dieser Familienkonstellation ein deutlich höheres Risiko sozialen Hilfebedarfs, bspw. an Sozialtransfers oder sozialpädagogischen Leistungen verbunden ist.

Die Evangelischen Dekanate Dreieich und Rodgau als Repräsentanten der Evangelischen Kirche im Kreis Offenbach sehen es als ihre gesellschaftliche Verantwortung und ihren christlichen Auftrag an am Ziel einer gerechten Teilhabe aller an der Gesellschaft mitzuwirken.

General information on realization

Ein bedeutender Faktor ist die Preisgestaltung. Trotz günstiger Teilnahmegebühren wurde oft nach der Möglichkeit von Ratenzahlung und Ermäßigung gefragt.

  • Sehr zu empfehlen ist die Recherche nach Fördermitteln, die die Durchführung der Erlebnisfreizeit sichern hilft.

  • Die Veranstaltung wurde gefördert vom Bundesjugendring und dem "Nationalen Aktionsplan für ein kindgerechtes Deutschland" des BMFSFJ, der die Umsetzung der UNO- Kinderrechtskonvention zum Ziel hatte.

Preparation

Im Vorfeld ist unbedingt ein Vortreffen mit den Teilnehmenden und dem Team einzuplanen.

Ein Nachbereitungstreffen zum Wiedersehen und Austausch der Photos usw. ist sinnvoll.

Realization

Bei der Wahl des Hauses sollte bevorzugt ein "Selbstversorgerhaus" gewählt werden, weil verantwortliches Miteinander in verschiedenen Teams geübt werden kann.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Unterbringung der Kinder und betreuenden Jugendlichen deutlich getrennt von der Untwerbringung der Mütter / Väter ist, sich die Freizeit aber dennoch auf einem Gelände abspielt.

(Dokumentation ist zu finden unter "Materialien")

Wrap up & follow-up actions

Kindgerechtes Deutschlan. Quelle: Frank Daxer, GpD Rödermark 2009In Verbindung mit dem "Nationalen Aktionsplan für ein kindgerechtes Deutschland" entstand ein "politischer" Forderungskatalog, den die Kinder auf der Erlebnisfreizeit entwickelt haben und der an den Bundesjugendring und das BMFSFJ weitergeleitet wurde.  (siehe: "Materialien")

 

 

 

In Ergänzung zu den "Sommer-Abenteuer-Tagen" hat die Ev. Familienbildung mit ihren Kooperationspartner zwei weitere Veranstaltungen und ein Internetportal entwickelt, dass weitere Maschen für ein regionales Netzwerk für Alleinerziehende knüpfen soll:

  • den "Eineltern-Nachmittag", der kombiniert mit Kinderprogramm und einem "Markt der Möglichkeiten",  Fachleuten und Diensten der Region die Möglichkeit gibt sich und ihre Hilfen für Alleinerziehende vorzustellen.
  • den "Eineltern-Abenteuer-Tag", der nach dem Vorbild der Erlebnisfreizeit für Alleinerziehende eine Tagesveranstaltung anbietet.
  • "Besser Leben als Einelternfamilie im Kreis Offenbach: 

                                         Internetportal für Einelternfamilien im Kreis Offenbach

 

 Kindgerechtes Deutschlan. Quelle: Kai Fuchs, Dekanat RodgauKindgerechtes Deutschlan. Quelle: Kai Fuchs, Dekanat Rodgau

 

 

 

 

 

Effect / experience

Neben den durchweg positiven Rückmeldungen über die "Sommer-Abenteuer-Tage", und dem großen Interesse, dass die Maßnahme jeweils im Vorfeld fand, muss kritisch angemerkt werden, dass sich die lange Vorlaufzeit im Anmeldeverfahren - nicht zuletzt wegen der Buchungshaftung bei Seminar- und Freizeithäusern- als problematisch erwiesen hat.

So brachen die Teilnehmerzahlen der Erlebnisfreizeit oft kurz vor der Durchführung ein, obwohl sie im Vorfeld wiederholt ausgebucht war.

Adopted and refined

    Connected content

    • Spiegel
      Es geht hier um Wohnprojekte wie Wohngemeinschaften, aber auch um Ansätze zu neuen Lebenskonzepten.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Diakonie
      Diakonie ist eine der vornehmsten Aufgaben der Kirche.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Taufverantwortung
      Familien- und Kinderprojekte, sowie Projekte, die bei der Erziehung unterstützen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Kleingeld
      An verschiedenen Stellen in der Gemeinde entstehen Kosten oder sind Kollekten einzusammeln. Wie ist damit umzugehen?
      This model is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Jugendliche_Lagerfeuer_bearb_gross.jpg
      Freizeiten und Reisen für einen Tag, einige Tage oder Wochen sind ein gutes Mittel für Gruppen und Gemeinden.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video