Ferienbeginn in der Gemeinde

Author
a geistreich member
created at: 2010-06-23
Last major update at: 2010-06-23
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
Table of content
Seelsorge und Kasualien
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Keywords
Target audiences
Practitioners
Votes
one vote
Comments to the document
Ferienbeginn

Abstract

Ferienbeginn ist ein wichtiger Einschnitt im Jahreslauf für Gemeinden und Menschen der Gemeinde.

Perception

Situation

Viele leben auf die Ferien hin, sehnen sich nach Entspannung und der Möglichkeit, Kraft zu schöpfen. Gerade vor dem Ferienbeginn erhöht sich aber die Hektik, weil noch Dinge zu erledigen sind, bevor man aufbrechen kann. Auch die Ferien selber stehen zunehmend unter dem Stern der Überforderung. Es zählt, wer am weitesten fort war, wer am meisten gesehen, unternommen und fotografiert hat. Erlebniszwang und Wettbewerb auch in den Ferien.

Idea

Ferien und die Sehnsucht nach eigener Zeit sind auch eine Sehnsucht nach einem anderen Leben. Wie kann die Kirche hier einen Impuls zu Beginn der Ferienzeit setzen?

Es sind dies die drei Schritte Abschiednehmen, Verweilen und neu Anfangen.

Der Abschied

Nähe zu den Menschen aus der Gemeinde, von denen man sich nun verabschiedet. Man nimmt einander wahr, lässt nachklingen, was gewesen ist an Hellem und Dunklem.

Das Verweilen

Ein Verweilen bei der Rückschau auf das zurückliegende Jahr: Dankbarkeit über das Gelungene, Trauer über das Mißlungene und Wahrnehmung der eigenen Müdigkeit. Alles Unfertige und alle Schuld kann in Gottes Hände gelegt werden.

Neu Anfangen

In der Vorausschau wird bedacht, was die Wünsche für die kommende Ferienzeit sind, aber auch die Befürchtungen und Ängste. Wie kann erfüllte Stille in den Ferien eintreten? Was möchte man nicht (mehr) tun, was möchte man in den Ferien neu einüben und was lässt sich auch über das Ende der Ferien hinaus in den Alltag hinein bewahren?

Reflection

Reasons & challenge

---

Effect

Der Wechsel von Arbeitszeit und Ferienzeit, der Wechsel von selbst zu gestaltender Zeit und teilweise fremd bestimmter Zeit wird als theologisches Thema in der Gemeinde wahrgenommen, vielleicht sogar als neue Kasualie. Dabei wird der Ferienbeginn gemeindlich oder liturgisch gestaltet und ein geistlicher Impuls für die Ferien gesetzt.

Implementation / ascertainment

General information on realization

Es bietet sich ein Gemeindenachmittag oder ein Gottesdienst mit Reisesegen an. Dieser kann im Grünen oder zusammen mit Kindergarten oder Schule als Familiengottesdienst gefeiert werden. Dazu sollte gesondert eingeladen werden. Der Gottesdienst sollte dabei eine besondere Form haben, etwa mit einer Traumreise, einer Minute der Stille, meditativer Orgelmusik, einer Predigt, die das Thema aufnimmt, einer Bildmeditation oder einem Reisesegen.

Einige biblische Passagen lassen sich hier nennen: Der Sabbat als Tag der Ruhe, das Vertrauen des Abrahams, Jakobs Traum von der Himmelsleiter, Elias Ruhephase in der Wüste und seine anschließende Gottesbegegnung.

 

nach: Karl-Heinz Lerch, in: Ulrich Fischer et.al. Gelegenheit macht Gottesdienst, 89ff.

stimulus

Wie kann das Ende der Ferien gestaltet werden? Einige Gemeinden haben eine musikalische Andacht zum Ferienende mit anschließendem geselligen Beisammensein, so dass Zeit ist, wieder anzukommen und das Erlebte auszutauschen.

Experience reports

Related articles

    Connected content

    • Autobahnkirchen
      40 "Rastplätze für die Seele" laden an Deutschlands Autobahnen zu Entspannung, Besinnung und Andacht ein. 18 sind evangelisch, 12 ökumenisch und 7 katholisch getragen. Besonders gefragt bei den Besuchern: die Stille und Anonymität.
      This model is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Jugendliche_Lagerfeuer_bearb_gross.jpg
      Freizeiten und Reisen für einen Tag, einige Tage oder Wochen sind ein gutes Mittel für Gruppen und Gemeinden.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Neue Kasualien
      Gelegenheit macht Gottesdienst: Es gibt neben den bekannten Kasualien noch mehr Umbruchsituationen im Leben der Menschen, die offen sind für eine gottesdienstliche Begleitung. Diese Situationen aufzuspüren und angemessen gottesdienstlich zu gestalten bietet neue Chancen für eine lebensnahe Kommu...
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video