Glaubenskurse: Der Heilige Gral ?

Author
a geistreich member
created at: 2011-07-12
Last major update at: 2011-07-13
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
Table of content
Glaubenskurse und Hauskreisarbeit
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Keywords
Target audiences
Practitioners
Votes
no vote
Comments to the document
Big_article-default-image

Abstract

Wir brauchen und haben ein Modell, das uns beschreibt, WAS alle Glaubenskurse GEMEINSAM haben: Dieses Modell ist "PRAKTISCHE THEOLOGIE". Es wird beschrieben beispielsweise in Bd.5 der Reihe "Module der Theologie" (2009, Gütersloher Verlagshaus) von Dres. Alexander Deeg und Daniel Meier in einer besonderen 156 Seiten umfassenden Kurzbeschreibung, die sich wie folgt NOCH etwas kürzer darstellen läßt, als die SUCHE NACH DEM HEILIGEN. 

 

Situation / context

HINTERGRUND als Suche nach dem "Heiligen":

 

Die "Suche nach dem Heiligen" aus der "Praktischen Theologie" ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Viele - vielleicht sogar alle Kurse  zum Thema "Erwachsen Glauben" - haben es daher dem Lernenden und Lehrenden überlassen, das Lernziel selbst zu umschreiben. Das ist etwas Neues, an das wir uns erst "gewöhnen" müssen. In der Schule hat man uns "gesagt", was wir zu tun haben, hier geschieht das nicht. Wir erhalten lediglich Anleitungen. Diese Anleitungen geben uns die im Handbuch "Erwachsen Glauben" (ebenfalls aus dem Gütersloher Verlagshaus) angebotenen KURSE ab Seite 124.

 

Diese Anleitungen lassen sich erschließen, wenn und soweit wir sie durch Internet-Recherche auswerten. Wichtigstes Suchwort: "Praktische Theologie". Dazu müssen wir wissen, daß es in der Kirche eine Geheimbotschaft gibt, auf die sich auch das genannte Buch von Deeg und Meier bezieht (S.67 unter Hinweis auf JOSUTTIS).

 

Diese Geheimbotschaft ist weitgehend durch griechisch formulierte PASSWORTE verschlüsselt worden. Es ist also für die Erreichung unseres selbst zu stellenden Lernziels wichtig, daß es uns gelingt, genau diese PASSWORTE zu entschlüsseln, die die Kirche eingerichtet hat, um ihre Geheimnisse (eben das HEILIGE) vor  neugierigen und unerfahrenen Gläubigen zu schützen. Man denkt als Krimileser unwillkürlich an das Buch von Dan Brown zum "Da Vinci Code", auch wenn in diesem Buch und der von Dan Brown beschriebenen Suche viel Romantik verborgen ist, der die Kirche expressis verbis widersprochen hat.

 

PASSWORTE für unsere Suche nach dem geeigneten "Code" sind - nach Deeg und Meier -  Liturgik, Homiletik, Poimenik, Pädagogik, Kybernetik, Diakonik, Hermeneutik und die von Deeg und Meier nicht besprochenen Perikopen (und natürlich noch andere, wobei dies aber die für uns Wichtigsten sind). 

 

Hier schon mal einige Beispiele:

 

POIMENIK zum Beispiel ist einfach nur "Seelsorge" (auf diese Weise aber gut versteckt vor den Blicken neugieriger Laien und besprochen bei Deeg, Meier ab S.35),

 

Liturgik ist einfach nur die Lehre vom Gottesdienst, und  als PASSWORT geeignet, um auch weitere Geheimnisse zur HOMILETIK (ab S. 29 ff bei Deeg, Meier) zu entdecken, in der es um die besondere Gestaltung der Predigt geht...

 

undsoweiter...

 

Goals

 

I. LERNZIELE (zusammengefaßt):

 

Zu dem Zweck (die Suche nach dem Heiligen in unserem Glauben) verlassen wir die schulische Lernstufe (mit ihrem früheren Religionsunterricht) und bewegen uns nun als Erwachsene mit Hilfe der Praktischen Theologie (der Hochschulen und Universitäten) auf eine neue Lernstufe der Erwachsenen zu.

 

Das Ziel ist selbstbestimmt, niemand muß im Hochschulbereich ankommen, jeder sollte aber die RICHTUNG kennen.

 

II.  DAS HEILIGE in unserem Lernziel:

 

Es geht nun darum, daß wir in ERWACHSEN GLAUBEN etwas über die schon erwähnte und von JOSUTTIS als "verborgene und verbotene Zone" bezeichnete Welt des HEILIGEN erfahren wollen (wie schon erwähnt: Deeg, Meier S.67). Allerdings müssen wir SUCHEN.

 

Es gibt einen bekannten anderen Metapher für diese SUCHE (es muß nicht der Da Vinci Code sein), das ist die Sage vom HEILIGEN GRAL und König Artus auf dem geheiligten Boden der Abtei Glastonbury....Das ist vielleicht eine Märchenwelt, aber Glaube und Märchen sind manchmal nicht weit voneinander entfernt und die Sache ist vielleicht noch spannender in der Suche nach dem Heiligen Gral. 

 

Reflection / background

 

Prof. Josuttis  sieht unsere Verkünder (Pfarrer, Prädikanten und Liturgen) als "Führer in die verborgene und verbotene Zone des Heiligen" (Deeg, Meier, S.67). Sie - unsere theologischen Fachleute -  werden wir also während unserer Glaubenskurse konsultieren müssen, wenn es um das Mystische und Geheimnisvolle geht, wie etwa bei Dan Brown im "Da Vinci Code" oder in dem Buch von WM Young zu dem Thema "Wochenende mit Gott". Wir sollten deren - von Prof. Josuttis vorgeschlagene Partnerschaft - bei unserer Suche gern in Anspruch nehmen, sofern eine Möglichkeit hierzu besteht.

Implementation

General information on realization

Es gibt ein kaum noch überschaubares Angebot an Lernmaterial. Dies muß innerhalb der geplanten Gruppe vorbesprochen und in einen zeitlichen Plan eingeordnet werden. Man müßte also zuvor innerhalb der Gruppe Einigkeit über das LERNZIEL erreichen.

 

Preparation

Eine Vorbereitung ist fast nicht notwendig. Am besten ist es immer "einfach anzufangen" und von Anfang an GEMEINSAM innerhalb der jeweiligen Arbeitsgruppe zu suchen.

Realization

Das jeweils zur Verfügung stehenden Kursmaterial von ERWACHSEN GLAUBEN wird unsere Suche unterstützen.

Wrap up & follow-up actions

In der Anlaufphase der Kurse zum ERWACHSEN GLAUBEN wird es noch wichtig sein, die gemachten Erfahrungen aus der gemeinsamen Arbeit in einem kurzen Bericht niederzulegen.

Effect / experience

Einführung in die Fähigkeit religiöser Meditation (Gottesdienst, Gebet, Stille) in dem jeweils individuell gesuchten Umfang.

stimulus

ZUSAMMENFASSUNG:

 

Wir alle, die wir so gerne träumen von Religion und von Gott und von Kirche und von Ewigkeit, wir alle  suchen auch das mit all diesen Träumen verbundene HEILIGE. Fast jeder von uns hat von dem schon erwähnten Krimi von "Dan Brown" und seinem "Da Vinci Code" zumindest gehört. Darin  realisiert der Autor den Traum und die Suche zum HEILIGEN GRAL, dem Becher mit dem Wunder vom Blut Jesu Christi. Dieser HEILIGE GRAL soll  in den Ruinen der Abtei Glastonbury auf heiligem Boden in einer Quelle verborgen sein. Auch dieses Bild sollten wir in unserem geistlichen Auge behalten....und uns vielleicht auch an die "Artus-Sage" erinnern.....selbst, wenn die Elemente eines Märchens überwiegen... 

 

.....wir kommen dann am ENDE auch wieder da an, wo wir vielleicht angefangen haben, im Bereich der spannenden Geheimnisse und des Mystischen, nämlich in Glastonbury beim HEILIGEN GRAL (als Metapher und als Märchen) und waren dann begleitet von gut zusammengestelltem Material und vielleicht auch von der dankenswerten Hilfe theologischer Experten.

Experience reports

    Related articles

      Connected content

      • Thumb_article-default-image
        Der Märchengottesdienst sollte aufbauen auf der Idee der in einem anderen geistreich-Projekt beschriebenen MÄRCHENANDACHT (*). Die in der Märchenandacht werktags erarbeiteten Bausteine sollten in einzelnen Elementen als VORARBEITEN gelegentlich (vielleicht einmal im Jahr) in einen sonntäglichen ...
        This model is visible for all internet-users.
        By 2 geistreich- members
      • Thumb_discussions-idea
        Inzwischen sieht es so aus, als könnten die vorgesehenen Glaubenskurse schon im Spätsommer beginnen. Das Handbuch ist inzwischen verfügbar und kann dabei helfen, mit dem Projekt ERWACHSEN GLAUBEN vertraut zu werden. Das Bestellen geht ja ganz schnell durch Mausklick bei amazon.de für 17,95. *****...
        This idea is visible for all internet-users.
        from a Geistreich-member
      • l'Abbazia di Farfa
        GEISTREICH hat die Bibel-Diskussion auf allen denkbaren Ebenen gefördert. Das macht NEUGIERIG. Man stellt fest, daß die Bibel ja eigentlich nicht so bekannt ist, wie man glaubt und daß da überall geistliche Schätze verborgen sind. Also warum nicht auf Schatzsuche gehen ?
        This model is visible for all internet-users.
        By 2 geistreich- members
      • Thumb_discussions-idea
        Über GLAUBENSKURSE ist auch schon an ANDERER Stelle innerhalb von GEISTREICH und außerhalb dieser Gruppe berichtet worden. Hinweis auf: www.geistreich.de/articles/11 Hierauf ist in aller erster Linie Bezug zu nehmen. Innerhalb der Gruppe werden die "außerhalb" schon sehr ausführlich besprochenen ...
        This idea is visible for all internet-users.
        from a Geistreich-member
      • Thumb_discussions-idea
        PROBLEM: SPRACHE DES GLAUBENS (zwei Autoren, drei Bücher) (1) Das erste Buch von WM Young: Die Hütte (engl. The "Shack"): von WM Young: Die Hütte: ein Wochenende mit Gott, (englischer Titel: The SHACK, Where Tragedy Confronts Eternity) provoziert viele von uns in unseren bisherigen biblischen Vor...
        This idea is visible for all internet-users.
        from a Geistreich-member

      geistreich video

      Hide Video