Tage Ethischer Orientierung

Author
a geistreich member
created at: 2011-09-17
Last major update at: 2011-09-17
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
Table of content
Jugendliche und Schule, Schulnahe Jugendarbeit
Keywords
Target audiences
Practitioners
Votes
2 votes
Comments to the document
Claudia Brüning (mitte) engagiert sich für die Zusammenarbeit von Schule und Kirche

definition

Ein Projekt von und für Schule und Kirche

Hinführung und Zielsetzung

Breklum – „Tage Ethischer Orientierung“ kurz „TEO“, so nennt sich das Projekt, das in enger Zusammenarbeit von Schule und Kirche neue Formen des sozialen Lernens anbietet. Dabei geht es um Selbst- und Fremdwahrnehmung, Inklusion und Konfliktfähigkeit, um Sozialverhalten und letztlich darum, dass eine Gesellschaft nur dann besser werden kann, wenn bereits Kinder lernen und erfahren, dass Verschiedenheit von Menschen Reichtum bedeutet und kein Anlass für Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalt ist. In Breklum wurde das Projekt jetzt offiziell aus der Taufe gehoben.

 

Ablauf

„Man darf nie daran zweifeln, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann“, diese Worte der US-amerikanischen Anthropologin Margaret Mead zitierte Claudia Brüning, zu Beginn ihrer Eröffnungsansprache. Die Pastorin und Referentin des Kirchenkreises Nordfriesland für die Kooperation von Schule und Kirche bedankte sich beim Kirchenkreis, der durch Propst Jürgen Jessen-Thiesen vertreten war, bei der Arbeitsgemeinschaft TEO in Mecklenburg-Vorpommern, die den geschützten Namen für das Pilotprojekt in Nordfriesland freigab, den drei Aktiv-Regionen Nordfriesland Nord, Süd und Uthlande sowie der Nospa Jugend- und Sportstiftung in Nordfriesland – die Stiftung und die drei Aktiv-Regionen fördern das Projekt finanziell. „Wir sind auf großes Interesse bei den Schulen und den Ehrenamtlichen gestoßen“, sagte Claudia Brüning. Bereits im April hatte es einen Probedurchlauf gegeben: Gemeinsam mit dem Evangelischen Kinder- und Jugendbüro Nordfriesland (EKJB) hatte Claudia Brüning zum ersten Mal Tage Ethischer Orientierung in Niebüll organisiert. Es sei eine sehr gute Erfahrung gewesen, sagte die Theologin und dankte namentlich Susanne Kunsmann vom EKJB, die einen der drei in diesem Schuljahr geplanten Kurse verantworten wird.

 

Das Konzept

TEO wendet sich an Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen aller Schularten mit ihren Lehrern und Lehrerinnen. Das Konzept sieht drei gemeinsame Tage in einer Jugendherberge vor. Dort werden dann die Gruppen gemischt, die jungen Menschen arbeiten mit gruppen-, spiel- und erlebnispädagogischen Elementen. Darüberhinaus hat die Arbeit an Konflikten einen hohen Stellenwert, die Gruppenleitenden – Lehrende, Pastoren und Ehrenamtliche in Zweierteams – werden speziell darauf vorbereitet. „Der Grundgedanke von TEO ist, dass alle gesellschaftlich relevanten Organisationen für die Erziehung unserer Kinder und Jugendlichen verantwortlich sind“, erklärt Claudia Brüning. „TEO setzt da an, wo die Schule aus Zeitgründen aufhören muss, nämlich im sozialen Miteinander von Kindern.“ Inhaltlich-methodisch geht es bei den Tagen ethischer Orientierung darum, „Anderssein“ zu reflektieren und Ernst zu machen mit dem Gedanken der Inklusion, darüber hinaus geht es bei TEO um eine Form des Lernens, die nicht nur die sozialen Kompetenzen der Kinder erweitert, sondern auch Spaß macht.

„Wir haben alle gemeinsam einen Bildungsauftrag“, bestätigte Propst Jessen-Thiesen. „Zur Bildung gehören Lernen und Wissen, aber auch Kommunikation und Selbstbewusstsein, Kreativität, Sozialität und Spiritualität.“ Zur Eröffnung war auch Dirk Ehlers von der Nospa Jugend- und Sportstiftung in Nordfriesland, eine der Sponsoren, gekommen. „Geld zur Verfügung zu stellen, ist der kleinste Anteil daran“, sagte er. In der Wahrnehmung regionaler Verantwortung zögen Kirche und Nospa an einem Strang, darüber freue er sich sehr.

 

Informationen

Informationen: Die Tage ethischer Orientierung werden unterstützt vom Kirchenkreis Nordfriesland, der AG TEO in Mecklenburg-Vorpommern, den drei Aktiv-Regionen Nordfriesland Nord, Süd und Uthlande sowie der Nospa Jugend- und Sportstiftung in Nordfriesland.

Links

Das Projekt in Mecklenburg-Vorpommern:

http://www.teoinmv.de

Experience reports

Related articles

Connected content

geistreich video

Hide Video