Schule und Kirche

Author
2 Geistreich-members
created at: 2010-05-18
Last major update at: 2010-12-19
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
Table of content
Jugendliche und Schule
Keywords
Target audiences
Practitioners
Votes
one vote
Comments to the document
Kirche u. Schule

definition

Zahlreiche Projekte verbinden Schule und Kirche.

SITUATION / KONTEXT

Es gibt die Idee vom lebenslangen Lernen. Damit fängt es in der Schule an, das setzt sich später im Beruf fort und endet auch im Alter nicht, auch nicht in der Kirche. Im Internet war vor kurzem von einem Pfarrer (84) zu lesen, der sich mit den Lerninhalten abplagen mußte, um die Pilotenprüfung zu bestehen. Wie gesagt, Lernen hört nie auf. Das ist nicht neu und vermutlich gibt es deshalb weitgehend eine gute Zusammenarbeit zwischen den Einrichtungen der Schule und der Kirche. Was gut ist, kann aber durchaus noch besser werden. Gerade die Kirche vermittelt HOFFNUNG und die brauchen wir heutzutage.

 

Es gibt bereits eine Zusammenstellung von Projekten:

http://www.geistreich.de/FokusSchule

 

Die hier in den o.a. Projekten erkennbaren Bemühungen sollten durch ein weiteres Projekt unterstützt werden, das sich vor allem mit den sozialen Problemen befaßt, die junge Leute heutzutage in der Schule bewältigen müssen.

 

IDEE

Wir brauchen ein soziales Lernprojekt für Erwachsene: Es genügt nicht, den Schülern zu vermitteln, dass es religiöse Lerninhalte gibt, deren Kenntnis ihnen vielleicht zu einer guten Zensur im Fach Religion verhilft. Es muß auch umgekehrt möglich sein, daß wir - Erwachsene und Berufstätige und Senioren - darüber nachdenken, welche Sorgen unsere Schüler heute beschäftigen.

 

Viele - auch gerade junge Menschen und eben auch Schüler - fühlen sich ALLEIN GELASSEN. DAS vor allem müßte ein wichtiger Ansatzpunkt für unsere kirchliche Arbeit sein. Die Kirche ist über die Jahrhunderte hinweg eine der wichtigsten gemeinschaftsbildenden Einrichtungen in unserem Leben, solange sie in ihrer Gemeindearbeit funktioniert.

 

Gerade junge Menschen haben noch keine Lobby, gerade junge Menschen brauchen Hilfe und Zuspruch von uns Älteren. Wir müssen darüber nachdenken, was wie hier tun können: Da genügen meistens schon Kleinigkeiten. Man muß sie nur tun. Zum Beispiel gemeinsame Erledigung wichtiger Hausarbeiten, gemeinsame Recherche im Internet-Café der Gemeinde undsoweiter. Beispiele gibt es genug, sie ergeben sich aus der Situation und aus der Bereitschaft von uns allen auf andere zuzugehen.

 

Eine Arbeitsgruppe innerhalb der Gemeinde könnte sich mit der Frage beschäftigen, wie man Familien mit Kindern helfen kann und bezieht vor allem das schulische Leben in ihre Überlegungen mit ein.

  

GRÜNDE & HERAUSFORDERUNGEN

Inger Hermann hat in ihrem Buch HALTS MAUL JETZT KOMMT DER SEGEN (calwer lesehefte) einen Klassiker geschrieben, der die Zusammenhänge zwischen Religion in der Schule und sozialer Not in den Familien in beonders drastischer Weise deutlich macht.

Experience reports

Related articles

Connected content

  • Thumb_article-default-image
    Friedensstifter leisten im Gemeinwesen wertvolle Arbeit durch Mediation.
    This article is visible for all internet-users.
    from a Geistreich-member
  • Thumb_article-default-image
    Hochschule: Fachhochschulen und Universitäten.
    This article is visible for all internet-users.
    from a Geistreich-member
  • Claudia Brüning (mitte) engagiert sich für die Zusammenarbeit von Schule und Kirche
    Ein Projekt von und für Schule und Kirche.
    This article is visible for all internet-users.
    from a Geistreich-member

geistreich video

Hide Video