Der "gute Geist der Orgel" - Buchtipp

Initial author
a geistreich member
Created at: 2012-07-11
Last major update at: 2012-07-11
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Literatur, Kultur und Kirchenmusik, Musik, Schulnahe Jugendarbeit, Kirchliche Berufe & Ämter
Keywords
Votes
one vote
Comments to the document

Idea

Heute möchte ich Ihnen auf diesem Weg mein kleines Buchprojekt „Tinnitus Tritonus, aus dem Leben einer Orgel…..und ihrem guten Geist" vorstellen.

Doch zunächst möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Mein Name ist Britta Rödele, ich wurde 1981 in Freiburg geboren und erlernte nach Ablegen der Fachhochschulreife in Waldkirch den Beruf des Orgelbauers. 2005 erhielt ich meinen Gesellenbrief und arbeitete einige Zeit im Außendienst dieses Berufes. Inzwischen bin ich aus familiären Gründen in einem „Fremdberuf“ tätig doch die Zuneigung zum Orgelbau ist geblieben.
Aus dieser Zuneigung heraus und dem Spaß am Schreiben entstand das Buch „Tinnitus Tritonus, aus
dem Leben einer Orgel, …und ihrem guten Geist“

In dem kleinen Örtchen Hirsenfels, wird im Rahmen eines Festgottesdiensts die Restauration der Orgel und der Kirche gefeiert. Durch einen Brand im Kirchenraum waren erhebliche Schäden entstanden, die in mühevoller Arbeit behoben wurden. Das überstandene Unglück sorgt für eine ausgelassene, feierliche Stimmung in der Gemeinde.
Tinnitus Tritonus, der Orgelgnom, sitzt auf dem Dach seiner Orgel, beobachtet die Feierlichkeiten und erinnert sich zurück an Begebenheiten, die ihm und somit auch seiner Orgel durch die Jahre hinweg widerfuhren und prägten.

Aus Sicht einer Orgel wird geschildert, was ein Instrument durch all die Jahrhunderte zusammen mit uns Menschen erlebt (erleben muß) - Da ein Instrument nicht selbst erzählen kann, berichtet der "Gute Geist" der Orgel, der Orgelgnom "Tinnitus Tritonus", in humorvoller aber auch kritischer Weise aus seinem Leben, vom Bau der Orgel (1733), von Modernisierungen, Begebenheiten und Zwischenmenschlichem im Laufe der Jahre bis hin in heutige Zeiten - der Restauration der Orgel. Es eröffnet sich ein überraschender Blick auf das alltägliche Leben einer gewöhnlichen und sehr menschlichen Kirchengemeinde.

Die Geschichte soll dazu anregen, die Orgel einmal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Es ist nicht nur das große, strenge Instrument, welches oben auf der Empore der Kirche steht und Choräle begleitet. Um sie herum findet Leben statt – auch ohne beseelenden Gnom.
Durch die Geschichte des Orgelgnoms sollen Anekdoten rund um das Instrument Orgel humorvoll, unterhaltsam aber auch nachdenklich stimmend, erzählt und erhalten werden.

Nach bisherigen Erfahrungen ist das Buch für Jung und Alt geeignet (positive Rückmeldungen von einem 13jährigen Leser sowie einem 75jährigen Leser).

Das Buch umfasst 302 Seiten, ist beim Shaker Media Verlag erschienen und trägt die ISBN Nr.: 978-3-86858-736-4. Bei Shaker Media ist es ebenfalls als E-Book erhältlich

Bei Interesse können Sie bereits auf den Seiten "Orgel-Information" - www.orgel-information.de - und "Klassik.com" - www.klassik.com - Rezensionen des Buches einsehen.

Hier nun die zur Buch-Bestellung notwendigen Daten
Titel: Tinnitus Tritonus – aus dem Leben einer Orgel und ihrem guten Geist
Autor: Britta Rödele
Verlag: Shaker Media Verlag
ISBN: 978-3-86858-736-4
Direkt zum Buch Tinnitus Tritonus bei Shaker Media => http://www.shaker-media.eu/de/content/bookshop/index.asp?ISBN=978-3-86858-736-4&ID=2&search=yes

Natürlich können Sie das Buch auch bei Amazon oder dem "Buchhändler Ihres Vertrauens" bestellen.

Summary

---

Connected content

geistreich video

Hide Video