Ehrenamtsakademie der EKHN: Mehr als Ehre

Author
a geistreich member
Created at: 2012-02-01
Last major update at: 2012-02-01
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Ehrenamtliche
Institutions
Geschäftsstelle Ehrenamtsakademie von Hessen - Nassau in Darmstadt
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: Ca. 3 Jahre
Execution: Ein auf Dauer angelegtes Projekt
Votes
no vote
Comments to the document
Ehrenamtsakademie

Abstract

Die Ehrenamtsakademie bietet Ehrenamtlichen in der Vorstands- und Gremienarbeit Unterstützung an. Fortbildungsangebote an 15 regionalen Standorten und überregional. Themen: Leitungskompetenz, strategische Planung, Theologie, Finanzen, Personal. Sie ist Anlauf- und Fachstelle zum Ehrenamt. 

Situation / context

---

Goals

Ehrenamtliche in Leitungsfunktionen erfahren besondere Wertschätzung durch den Service und die Angebote der Ehrenamtsakademie, insbesondere durch die Errichtung der regionalen Ehrenamtsakademien. Durch den Erfahrungsaustausch über die eigenen Gemeinde- oder Dekanatsgrenzen hinaus entstehen neue Kontakte untereinander und es entwickelt sich gegenseitige Unterstützung und Verbundenheit in den gemeinsamen Aufgaben und Zielen in der Kirche.

Reflection / background

Die Komplexität der Themen und Entscheidungen in den leitenden Gremien ist für viele Ehrenamtliche unüberschaubar. Strukturveränderungen, Einsparungen, Zukunftsplanungen belasten sie. Diese Erfahrung hat die Kirchensynodalen der EKHN im Jahr 2003 dazu geführt, eine Ehrenamtsakademie zu gründen.

Sie hat die Aufgabe:

- Fortbildungen für Ehrenamtliche in institutionellen Leitungsämtern anzubieten

- das Ehrenamt weiter zu entwickeln

General information on realization

---

Preparation

Die Kirchensynode der EKHN beschließt im Jahr 2003 ein Ehrenamtsgesetz (EAG). In § 9 EAG heißt es: "Die Gesamtkirche richtet eine Ehrenamtsakademie zur Förderung von Ehrenamtlichen in institutionellen Leitungsämtern ein... Die eaA entwickelt ein am Bedarf orientiertes Rahmenprogramm für Qualifizierungsmaßnahmen, initiiert und koordiniert Fortbildungen bei verschiedenen Anbietern. Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit Fragen der Weiterentwicklung des Ehrenamts in der EKHN."

Ein Kuratorium wird berufen aus Vertreterinnen und Vertretern aus Kirchenleitung und Kirchensynodalvorstand. Das Kuratorium erarbeitet ein Konzept mit folgenden Schwerpunkten. Angebotsspektrum: - Leitungskompetenz, - Strategische Planung, - Theologische Orientierung praktischen Leitungshandelns, - Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising, - Personal, Finanzen, Bau, Recht der EKHN. Prämissen für die Fortbildungsangebote werden festgelegt: - Lernen in der Region ermöglichen, - Kurze gezielte Fortbildungsangebote, - Geringe Kosten für die Teilnehmenden.

Im Jahr 2006 wird eine Geschäftsstelle eingerichtet in der Kirchenverwaltung der EKHN. Für 5 Jahre wird Pfarrerin Helga Engler-Heidle mit der Leitung beauftragt. Sie kooperiert mit den Arbeitszentren der EKHN, insbesondere mit dem Zentrum für Organisationsentwicklung und Supervision.

Realization

War bisher die Fortbildung für die leitenden Ehrenamtlichen eher überregional organisiert, entwickelt die Ehrenamtsakademie von 2006 bis 2009 ein Netz von 15 regionalen Ehrenamtsakademien  mit der Beteiligung von 35 Dekanaten (insgesamt gibt es 47 Dekanate) und bietet dort Fortbildungen an. Mindestens 2 Dekanate können gemeinsam einen Standort der Ehrenamtsakademie einrichten.

Damit wird die Profilbildung in der jeweiligen Region und die Zusammenarbeit der Dekanate unterstützt. Die Dekanate feiern mit Stolz die Eröffnung ihrer regionalen Ehrenamtsakademie und vermitteln damit ihren Ehrenamtlichen  Anerkennung und Wertschätzung. Ein Koordinator/eine Koordinatorin bzw. Leitung der regionalen Ehrenamtsakademie ist die Ansprechperson vor Ort. Sie ist dafür von den Dekanaten beauftragt. Die Referenten werden von der zentralen Geschäftsstelle vermittelt und finanziert.

Bedingung für die Einrichtung einer regionalen Ehrenamtsakademie ist der Beschluss der Dekanatssynodalvorstände, dass sie mit den jeweils anderen Dekanaten eine Ehrenamtsakademie gründen wollen und die Beauftragung einer Mitarbeiterin/eines Mitarbeiters mit der Leitung bzw. Koordination.

Die Einrichtung der regionalen Standorte der Ehrenamtsakademie entwickelt sich zügig, da die Dekanate großes Interesse zeigen.

 

Service der zentralen Geschäftsstelle: - Beratung und Unterstützung beim Aufbau der regionalen Standorte, - Bereitstellen von Modulen für die Fortbildungsmaßnahmen, - Unterstützung bei der Bedarfserhebung, Planung und Auswertung, - Vermittlung und Finanzierung von Referenten/Referentinnen, - Unterstützung bei der Entwicklung gemeinsamer Standards, - Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit.

 

Die  Veranstaltungen der  regionalen Ehrenamtsakademien  werden von der zentralen Geschäftsstelle veröffentlicht auf der Homepage www.ehrenamtsakademie-ekhn.de bzw. der EKHN Homepage www.ekhn.de und in zentralen Veröffentlichungen und Programmen der Landeskirche.

 

Darüber hinaus entwickelt sich die  zentrale Geschäftsstelle der Ehrenamtsakademie zu einer

Anlauf- und Fachstelle für alle Fragen des Ehrenamts.  Die Einrichtung der Ehrenamtsakademie wird aufgenommen als ein positives Signal für alle, die mit dem Ehrenamt in der EKHN zu tun haben.

Angesiedelt ist die Geschäftsstelle in der Kirchenverwaltung. Damit ist gewährleistet, dass die Akademie nah an den Veränderungsprozessen der Landeskirche ist und die leitenden Ehrenamtlichen frühzeitig darauf vorbereiten kann.

Außerdem steht die Ehrenamtsakademie – auch durch ihr Kuratorium – in engem Kontakt mit den Leitungsgremien der Landeskirche.

 

Die Ehrenamtsakademie hat ein eigenes Logo und Flyerpapier, das alle regionalen Ehrenamtsakademien benutzen.

Werbematerial wie Lesezeichen, Liturgiehefte, Plakate etc. können in der Geschäftsstelle bestellt werden.

Die Homepage der Ehrenamtsakademie hält im Downloadbereich Materialien bereit, wie Auswertungsbögen, Teilnahmelisten, Seminarbescheinigungen.

Diese werden von den regionalen Standorten benutzt.

Die Homepage der Ehrenamtsakademie wird entwickelt zu einer Informationsplattform zu Fragen des Ehrenamts.

 

Neben den Personalkosten sind Sachkosten von 60.000 € vorhanden.

Außerdem bringen die Dekanate personelle Ressourcen  (s.o.) ein und Sachkosten. 

Wrap up & follow-up actions

Die Planungen  der  Ehrenamtsakademie der EKHN laufen  zunächst bis Anfang  2011, da die Personalstellen bis dahin begrenzt sind.

Im Rahmen der Zukunftsplanung und Prioritätenentwicklung der EKHN (Perspektive 2025) ist die Ehrenamtsakademie beteiligt am Projekt „Stärkung des Ehrenamts“. Im Teilprojekt  „Weiterentwicklung der Ehrenamtsakademie“ wird gemeinsam mit Kirchensynodalen und   Kirchenleitung das  Konzept weiterentwickelt.

Über das weiterentwickelte Konzept und die zukünftige Ausstattung soll im November 2009 durch die Kirchensynode entschieden werden.

Der Vorschlag an die Synode wird auf jeden Fall die Fortführung und den Ausbau der regionalen Ehrenamtsakademien beinhalten.  

Gedacht ist auch an eine stärkere Einbeziehung anderer Zielgruppen und die Nutzung eines der  Tagungshäuser als weiteren Ort für die Ehrenamtsakademie.

Effect / experience

Die Einrichtung einer Ehrenamtsakademie ist ein positives Zeichen für Ehrenamtliche.

Das Label Ehrenamtsakademie signalisiert, dass hier ein Ort ist, wo die Belange des Ehrenamts zusammenlaufen, wo Service und Unterstützung erwartet werden können. Die Bezeichnung „Akademie“ vermittelt in der Kombination mit „Ehrenamt“ die Vorstellung, dass hier  Auskunft zu Fragen des Ehrenamts und praxisorientierte Fortbildung zu bekommen sind.

Als Anlaufstelle und Fachstelle und Fortbildungsinstitution bietet eine Ehrenamtsakademie in einer  Landeskirche die Möglichkeit, dem Ehrenamt und v.a. den Ehrenamtlichen Wertschätzung und Anerkennung zu vermitteln.

Besonders positiv ist das Netz von regionalen Ehrenamtsakademien zu sehen. Den Ehrenamtlichen werden lange Anfahrtswege erspart. Die Fortbildungen werden entsprechend dem Bedarf vor Ort „gestrickt“.  Damit profilieren sich die Dekanate und ihre Mitarbeitenden als ehrenamtsfreundlich und haben die Chance, mehr Ehrenamtliche zu gewinnen oder auch die Aufmerksamkeit bzw. das Interesse der politischen Gemeinde zu erregen.

Für die EKHN bleibt  weiterhin die Zielgruppe der ehrenamtlich Leitenden  eine besonders zu unterstützende Zielgruppe. Da die Leitungsaufgaben immer komplexer werden ist zu empfehlen, diese Ehrenamtlichen besonders gut zu begleiten.

Rückmeldungen der Teilnehmenden

  • Die Ehrenamtlichen schätzen besonders die Möglichkeit, vor Ort Fortbildungsangebote wahrnehmen zu können.
  • Sie begrüßen es, sich austauschen zu können über die eigenen Gemeindegrenzen hinaus.
  • Sie sind dankbar, dass die Angebote nur wenig oder nichts kosten, da die eigene Gemeinde meist die Auslagen nicht ersetzen kann.


Rückmeldung der Mitarbeitenden

  • Die regionalen Ehrenamtsakademien sind noch zu wenig bekannt. Die leitende Ebene in den Dekanaten muss dafür Werbung mehr machen und die Idee mittragen.
  • Es macht Spaß, mit den meist sehr motivierten Ehrenamtlichen zu arbeiten.
  • Motivierend ist, dass eine eigene Einrichtung geschaffen wird zur Unterstützung Ehrenamtlicher.
  • Auch eine nur überregional arbeitende Ehrenamtsakademie ist denkbar.
  • Die Zielgruppe der Ehrenamtlichen kann erweitert oder verändert werde

Adopted and refined

    Connected content

    • Ehrenamt
      Ehrenamtlich Mitarbeitende der Kirche brauchen unterstützende Rahmenbedingungen. Auch muss das Verhältnis zu den Hauptamtlichen geklärt sein.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Leitung und Führen
      Leiten und Führen ist ein Tabu in der Kirche und doch eines der wichtigsten Themen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Landeskirchen
      Viele Projekte sind auf landeskirchlicher Ebene angesiedelt, können aber auch auf Sprengel- oder Kirchenkreisebene übertragen werden.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Buch
      Wissen und Wissensvermittlung. Lernen und Lehren. Alleine oder mit anderen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video